Sonstiges

Wakka-Wakka-Kunst: Eine Pacman-Illusion für zuhause

wakkawakkawakka

Dass alles „eine Frage des Blickwinkels“ ist, dass weiß jeder. Aber in diesem Fall trifft es tatsächlich zu. Ich bin gerade bei Reddit über dieses Video gestolpert und bin seitdem hin und weg. Nicht, dass ich keinen Schimmer habe, wie man so etwas selbst hinbekommt – ich kenne nicht einmal den Namen von dem, was ich da sehe: Optische Raum-Illusion? 3D-Täuschung? Ames-Raum (für den gibt es hier eine Bastelanleitung)? Magie? Egal, es sieht sehr cool aus. Wenn jemand von euch eine Idee hat, wie man derlei Illusionen in den eigenen vier Wänden realisieren kann, freue bestimmt nicht nur mich über die Infos.

Doch jetzt erst einmal zum Video:

Urheber des Raumspektakels ist ein Herr mit dem Namen „Brusspup„. Die Pacman-Installation ist bereits sein zweites Kunstwerk, sein Debüt feierte er mit der „Crazy Cube Illusion„. Offenbar hat der Mann eine Menge weißer Farbe zur Hand, da er immer wieder dieselbe Ecke bemalt.

Mehr Beispiele für abgefahrene 3D-Raumkunst habe ich bei 2loop gefunden, dort ist sich auch interessante Freiluftkunst zu sehen. Ungeschlagener Meister der Perspektive scheint allerdings der italienische Maler Felice Varini zu sein, der sein Gesamtwerk auch öffentlich im Netz zugänglich macht. Im vergangenen Jahr malte er ein ganzes Schweizer Dorf in diesem Stil an: die Kringel-Alm.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

19 Kommentare

Kommentieren