Sonstiges

TeamViewer für das iPhone im Test: Rechner-Fernsteuerung mal unkompliziert

Jawollja! Mir fiel es gestern schon beim Blick auf die Charts der kostenlosen Apps auf: TeamViewer hat den Sprung auf das iPhone und den iPod Touch geschafft. Wer TeamViewer bislang nicht kannte, dem sei gesagt, dass ich es für die beste Fernwartungssoftware halte, die ich bislang gesehen habe. Ohne die MAC- oder IP-Adresse des Partnerrechners (früher sagte man „Slave“ dazu) zu kennen, Ports freizugeben, Firewalls zu umgehen oder ein Konto anlegen zu müssen, lässt sich damit die Steuerung eines anderen Computers übernehmen. Ich weiß nicht, wie viele Mailkonten von Freunden ich damit schon eingerichtet habe… einrichten musste.

Für private Nutzer ist die iPhone-App (ebenso wie der Desktop-Client) völlig kostenlos. Ich habe gerade einmal die Einrichtung an meiner Dell-Möhre vorgenommen und will den Weg bis zur funktionierenden Verbindung einmal kurz nachzeichnen:

1. Installiert den Desktop-Client auf euren Mac oder PC und die App auf iPhone oder iPod Touch.
2. Öffnet den Client und notiert euch die zufällig generierte ID und das Kennwort.
3. Startet die iPhone App und übertragt beides in die Eingabemaske. Klickt auf „Mit Partner verbinden“. Wenn ihr es bequemer mögt, lassen sich die Zugangsprofile auch speichern.
4. Das war’s: Ihr habt die Kontrolle über den Rechner.

Die App bietet einen Mauszeiger (mit allen gewohnten Funktionen wie Rechtsklick und sogar Scrollrad), eine Tastatur (inklusive Windows-Taste) und einen Zoom per Multitouch-Kneifen. Darüber hinaus lassen sich bei TeamViewer für das iPhone eine Reihe von Einstellungen tweaken, um die Verbindung und Darstellung zu optimieren. Das ist vor allem in den Fällen angebracht, in denen der Zugriff über das Mobilfunknetz geschieht: schaltet dann lieber die Übertragung des Desktop-Hintergrundbildes ab. In WLAN-Zonen kann die Bildschirmauflösung auf höchster Stufe gelassen werden – da ruckelt nichts (klappt aber leider nicht bei Filmen). Wer sich für die Sicherheitsfeatures interessiert: Die Datenübertragung ist per 256 Bit AES-Verschlüsselung geschützt.

Sicher, TeamViewer ist nicht die erste Fernwartungs-App, die es in den App Store geschafft hat. Marek schwört beispielsweise auf RDP als Lösung, ich selbst hatte VNC einige Male im Betrieb, war nach regelmäßigen Abstürzen und Hängern aber ziemlich gefrustet. Wenn ihr noch Alternativ-Tipps oder eure Erfahrungen mit TeamViewer beisteuern wollt – in den Kommentaren ist noch Platz frei.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

59 Kommentare

  • Hallo André,
    vielen Dank für den super Beitrag zu unserer TeamViewer App. Wir haben uns riesig darüber gefreut.
    Wir sind sehr stolz auf die neue App und diese positive Rückmeldungen bestätigt uns noch darin.
    Solltest du noch Fragen haben, kannst du dich gerne auch an mich wenden.
    Viele Grüße
    Inga Kottmann
    TeamViewer GmbH

  • Antwort vom Sprecher ist da: „Die iPhone-App ist der erste Schritt.“ Das Unternehmen wird eine Android-Variante hinterher schieben, sofern die Resonanz auf die App so gut bleibt, wie sie gerade ist…

  • eine super gelungende app. ich nutze sie selber ständig.
    diese app hat nur ein manko, dass mein akku fast leer ist, wenn ich mal 10 minuten per fernbedienung an meinem pc rumspiele.

  • Teamviewer ist absolut genial und nun endlich auch mit vertretbaren Preisen für die berufliche Anwendung verfügbar. Ich hab die Jungs schon vor einem Jahr angefleht, sie mögen sich doch endlich auch dieses Marktes bedienen. Und nun ist es soweit!

    Jaadu VNC war bisher mein Favorit, aber TeamViewer ist speziell für den immer wieder anfallenden DAU-Support unersetzlich. Keine Anmeldung, keine Router-/Port-Konfiguration, ja nicht mal installieren muss man das Programm. TeamViewer zu starten, hat wirklich noch jeder PC-Steinzeitler geschafft.

    Mich quält einzig die Frage, ob man für das iPad eine separate App wird kaufen müssen, um in den Genuss der vollen Auflösung zu kommen. Habe schon nachgefragt, dieser Punkt scheint intern noch nicht geklärt zu sein.

    Ich werde mit absoluter Sicherheit die Pro-App kaufen, würde allerdings nur ungern 2x 80 Flocken auf den Tisch legen. Denn das iPad steht ebenso sicher auf der Anschaffungsliste.

  • in einem der Screenshots sieht man die Möglichkeit den Fremd Rechner neu zu starten. Wie kann man diese Funktion denn aufrufen?

  • Halte Teamviewer auch für die beste/einfachste Möglichkeit eine Fernwartung zu betreiben.
    Eine iPhone App bringt mir persönlich nix und ist mir auch egal, wünschte mir nur, dass die auch eine gute Linux Version mal rausbringen. Hab aber irgendwo mal gelesen, dass sowas aktuell nicht geplant ist.

    Das Tool von LogMeIn ist aber auch ganz ordentlich.

  • Zitat: „Installiert den Desktop-Client auf euren Mac oder PC und die App auf iPhone oder iPhone-Touch“
    Ist ein Mac kein Personal Computer, weil man ihn extra erwähnen muss?

    TeamViewer ist meiner Meinung auch ein sehr gutes VNC Programm.

  • Also wenn man VNC einrichten kann, dann ist Jaadu VNC aber trotzdem die bessere Wahl. Das bietet einfach mehr Features, etwa die Möglichkeit direktes Copy&Paste zwischen dem iPhone und dem Remote-Computer durchzuführen.

  • Das mit Android ist ja mal eine tolle Nachricht. Hab schon mehrere RemoteSysteme dort ausprobiert aber gegen Teamviewer kommt einfach nichts ran. Danke für die Anfrage dort 🙂

  • Schnell. ‚Günstiger‘ als log me in. Dau proofed.

    Teamviewer hat es zwar leider nicht geschafft Netviewer in unserem Unternehmen abzulösen (warum auch immer) aber privat wird’s glaub schon von fast allen Kollegen genutzt 😉 weis nicht mal ob netviewer privat auch kostenfrei verfügbar ist.

    Jetzt auch noch per iPhone verfügbar. Süper 😉

  • In meinem Bekanntenkreis ist auf jedem Rechner das Teamviewer-Icon. Wenns mal wieder klemmt muss ich bloß von der Couch aus ins Netbook klimpern und nicht immer aus dem Haus für die Nothilfe 😉

  • Sehr geile App! Grad geladen und gestestet, einfach super. Freue mich schon darauf, die App regelmäßig einsetzen zu können. Macht einfach Spaß. Super Idee von TeamViewer!

  • Ich nutze Teamviewer auch für meine Heimrechner… endlich mal ein Prog womit ich ohne Probleme von der Arbeit aus nachhause kommunizieren kann (alle Ports sonst dicht hier).
    Schade finde ich nur, dass man auf Verbesserungsvorschläge vom Support nicht wirklich Rückmeldung von den Jungs und Mädels von Teamviewer bekommt. Ich freue mich jedenfalls sehr auf die Android portierung. Das wäre wirklich göttlich!

  • Großartige App. Habe mir sie eben gleich geladen und bin außerordentlich und positiv überrascht. Die Übertragung / Qualität im heimischen WiFi ist hervorragend und ohne Verzögerung. Bin echt begeistert… jetzt kann ich meinen Eltern vom Sofa aus helfen ohne mich vor ihren Rechner setzen zu müssen.

    Weiter so. Das nennt sich Qualität made in Germany!

  • Ich hoffe (und rechne fest) mit einer iPad Version. Man stelle sich vor: Den alten PC (der dank Notebook ungenutzt im Keller steht) daheim angeschaltet, Windows 7 draufgeschmissen und 1024×768 angestellt. Jetzt noch TeamViewer drauf: Fertig. Und schon hat man – fast wie nativ, wenn es so geil läuft wie die iPhone-App – Windows 7 auf dem iPad. Stelle ich mir sehr geil vor.

  • das einzige negative an dem App ist, dass es den Akku vom iPhone ziemlich schnell leer zieht 😉

    ein grosser vorteil meiner meinung nach:
    – endlich uTorrent und alt.binz vom iPhone steuern 😉

  • Wirklich eine super App, habe sie direkt nachdem ich hier die Review gelesen habe runtergeladen und muss sagen ich bin echt begeistert!

  • Mit Teamviewer für Android/IOS kann man zwar PCs steuern, aber leider nicht umgekehrt 🙁
    Oder habe ich das nur übersehen?

  • Super Tool, vor allem, wenn man selbst mal mit dem Computer nicht weiter kommt. Da kann jemand außerhalb super helfen ohne am Telefon zu hängen und rumzustammeln, was man gerade sieht.

  • TeamViewer ist schon ne geile Sache, wir benutzen es auf der Arbeit ständig. Vom iPhone aus war es mir noch nicht bekannt, aber ich werde es mir mal angucken! Vielen dank!

  • Wie schauts aus, gibt es das Tool auch schon für Android Geräte? Wäre echt praktisch den Rechner vom Handy aus zu checken. Aber dafür nen iPhone holen? Nein danke!

  • Ich nutze Teamviewer auch für meine Heimrechner… endlich mal ein Prog womit ich ohne Probleme von der Arbeit aus nachhause kommunizieren kann (alle Ports sonst dicht hier).

  • Vielen Dank für diesen tollen Bericht über das TeamView App. Wir arbeiten im Fotobereich inzwischen in so vielen Bereichen mit dem iPad und steuern unsere Kameras teilweise über Iphone ferngesteuert und vieles mehr. Es wird mehr und mehr zum Brot und Butter Werkzeug bei uns und das App setzten wir daher auch auf diesen Geräten öfter ein als Zuhause im Büro am PC. Oft stellen wir auch Verbindungen zum Studio her, es gibt so viele Möglichkeiten. Gruß aus Köln, dirk

  • Ich bedanke mich für den Beitrag zum TeamView App. Der Artikel hat mir weiter geholfen, ich war stecken geblieben in der Anwendung und hatte aufgegeben. Jetzt sind mir die nächsten Schritte klar.
    Ein grosses Schweizer Merci!

  • Das ist wirklich ein toller Beitrag. Das App ist sagenhaft und für einmal nicht blosse Spielerei. Danke für die Anweisungen und Unterstützung.
    Bea

  • Die App leistet richtig gute Arbeit und ist wirklich sehr nützlich, wenn man mit mehreren Leuten zusammenarbeitet. Kann ich auch nur weiterempfehlen. Die App wird übrigens auch immer wieder geupdatet.

  • Ein prima Teil, jedoch bekomme ich über mein Android keine Verbindung zu stande, eventuell liegt es an der Fritzbox. Ein wennig ärgerlich ist dass schon. Vor allem wenn einem die Zeit fehlt…

Kommentieren