Sonstiges

Wieder Trouble um Ballot Screen: Microsoft bessert beim Zufallsgenerator nach

Microsofts Ballot Screen hat beste Chancen darauf, eine Never-Ending-Story zu werden. Neustes Kapitel in der Saga: Das Software-Unternehmen hat bestätigt, dass der Zufalls-Algorithmus überarbeitet wurde, der dem Screen zugrundeliegt. Welche Korrekturen wann – und vor allem warum – vorgenommen wurden, bleibt aber leider ein gut gehütetes Geheimnis der Redmonder.

Kevin Kutz, Microsofts PR-Boss, äußerte sich dazu in einer E-Mail wie folgt: „Wir können bestätigen, dass wir den Algorithmus geändert haben, der im für Europa bestimmten Browser-Auswahlfenster die zufällige Anordnung der Icon bestimmt. Wir sind zuversichtlich, dass die Algorithmus-Änderung eine Verbesserung darstellen wird. Wie immer, so sind wir auch dieses Mal dankbar für das Feedback, das wir von Entwicklern erhalten und danken auch jenen, die sich zu dieser Thematik geäußert und Änderungen vorgeschlagen haben.“ Man kann die Faust in der Tasche förmlich spüren, die Kutz beim Verfassen dieser Worte gemacht haben wird. Woher der Wind der Veränderung nämlich wehte, dürfte klar sein.

Noch bevor der Software-Riese offiziell mit dem Roll-Out der von der EU geforderten Browser-Auswahlfenster begann, hatte die slowakische Tech-Seite DSL.sk „Auffälligkeiten“ in der zufällig erstellten Anordnung der verfügbaren Browser entdeckt: Sie war nicht ausreichend zufällig. Die vorderen Plätze wurden statistisch gesehen nicht häufig genug von allen Browsern belegt und Microsofts Internet Explorer war überdurchschnittlich häufig auf der fünften Position widerzufinden. Schlimmer als der Vorwurf eines möglichen Betrugs muss Microsoft aber die Einschätzung von Rob Weir zu diesem Fall getroffen haben. Nach eigener, exzessiver Analyse bescheinigte er den Microsoft-Programmierern fehlendes Können: „Es handelt sich um einen Anfängerfehler im Code“. 

Ob man diese Einschätzung nun teilt oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle. Fakt ist aber, dass dieser Fehler nun aus dem Algorithmus verschwunden ist. Ob noch eine Änderung vorgenommen wurde, kann ich (noch) nicht sagen. Ich habe aber das Team von Firefox um eine Einschätzung gebeten und hoffe, euch in den nächsten Tagen deren Antwort präsentieren zu können.

Dass es sich hierbei übrigens um das letzte Kapitel in der Ballot-Geschichte handelt, kann bezweifelt werden. Zum einen ist da noch die Forderung der kleineren Browser-Hersteller nach einem eindeutigen Hinweis darauf, dass sich „weiter rechts“ noch mehr Browser befinden (siehe Teaserbild; sie fürchten, von den Usern übersehen zu werden, weil diese den am unteren Rand der Seite angebrachten Scroll-Balken übersehen). Zum anderen schallt im Hintergrund der Ruf der Lobbyisten-Vereinigung European Committee for Interoperable Systems (ECIS) nach der globalen Einführung eines Ballot Screen…

(Marek Hoffmann)

facebook-fan


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

35 Kommentare

  • >>sie fürchten, von den Usern übersehen zu werden, weil diese den am unteren Rand der Seite angebrachten Scroll-Balken übersehen

    Ah, JETZT hab ich das auch gesehen 🙂 Bis vorhon dachte ich wirklich, es gibt nur fünf zur Auswahl. IMO würde es ausreichen, das DIV etws zu verbreitern, sodass z.B. das 1. Drittel vom sechsten Browser zu sehen ist. Spätestens dann ist klar, dass da nich mehr kommt….

  • Ehrlich gesagt habe ich zwar den Scroll-Balken gesehen, die meisten der Browser kannte ich aber auch nicht. Aber psst, nicht weitersagen. 😉

  • …die ersten fünf Browser sind immer die selben, nur in unterschiedlicher Reihenfolge? (Safari; IE; Firefox; G-Chrome; Opera)
    So ist das zumindest hier bei mir, egal wie oft ich die Seite besuche, die anderen Browser erscheinen „nie“ im ersten Fenster… soso…

  • schade um Microsoft! Mitlerweile müssen die auch schon das Marketing + Werbung für die kleineren Browser-Hersteller machen.

  • Ich wusste gar nicht, dass es überhaupt so viele Browser gibt, was wohl daran liegt, dass ich seit Jahren den selben benutze und gar nicht nach Alternativen suche. Jedenfalls frage ich mich ernsthaft, wo der Sinn beim Ballot Screen liegen soll. Ich glaube nicht, dass allzu viele User andere Browser ausprobieren würden, sofern sie mit ihrem zufrieden sind. Und viele nutzen den auf dem Rechner installierten Internet Explorer doch ohnehin nur, um sich ihren Lieblingsbrowser herunter zu laden.

  • jupp, lustige Browser die da auftauchen und einige nur mit englischen Websites. Maxthon gefällt mir da am Besten, werben unter Presse mit angeblich 300 Mio Downloads und lassen den Links ins leere laufen 😛

    Sehr cool das ganze, sollen die Jungs mal alle durchmixen… der unbedarfte Anwender wird vermutlich verschreckt und dadurch lieber den IE benutzen, den kennt er nämlich^^

  • Ach der SOLL ins Leere führen. Jetzt versteh ich. Aber was zu Hölle ist ein Ballot Screen? BITTE sagt’s mir, ich lege dann auch einen Wikipedia-Artikel dazu an (vielleicht).

  • Eine Schande dieser Ballott-Screen!

    Ab Morgen muss Ferrero in der Jubiläums-Pralinen-Packung auch mindestens 30% Pralinen der Konkurrenz verstecken?!?

    Aber wenn sie’s tatsächlich hinkriegen, dass Steve das auch aufgedrückt bekommt, dann lach ich mir den größten Ast der je gewachsen ist 😀

  • @Andreas: Welcher Link führt ins Leere? Mit Ballot Screen (Ballot = Abstimmung) wird das Auswahlfenster bezeichnet, aus dem du dir künftig einen Browser auswählen kannst. Wenn du auf unsere Seite den Begriff in die Suchmaske eingibst, erhälst du als Treffer einige Artikel, die dir das Thema noch ein wenig näher bringen. 🙂 Hoffe, das hilft dir weiter.

  • Benutze den Feuerfuchs. Habe es grade auch mit iEx und Chrome probiert. Aber nix. Ich deute das als Zeichen, dass es mir unterm Strich schadet, wenn ich mehr von diesem Thema weiß 😉 (Bzw.: Firewall, die wir hier aber nicht haben… k.a., ist nicht so schlimm).

  • Die Fage wie weit es Zufall war, dass der IE weiter oben in der Liste stand bzw. ob dieser „Anfängerfehler“ nicht absichtlich in das Produkt fabriziert wurde.
    MS traue ich fast alles zu…

  • Wurde eigentlich Apple auch zu so etwas gezwungen? Korrekterweise müsste das ja auch bei denen mit dem Apfel gefordert und verlangt werden.

  • Habe die Seite Samstag das erste mal „besucht“ und da ist mir auch schon aufgefallen, das der Internet Explorer nach mehreren Refreshs an der gleichen Stelle bleibt.

    Und er startet immer an erster Stelle und wird dann erst irgendwo hin verschoben.

    und btw, lol da gibts ja noch mehr Browser, wollt gerade fragen ob ihr auf der richtigen Seite seit und dachte schon, die wurde neu hinzugefügt heute. Bei mir waren immer IE, Firefox, Chrome, Safari und Opera unter den ersten fünf sichtbaren.

    Wieso nicht eine Ansicht a la Opera / Chrome? Also ne schöne Tabelle mit vier Spalten oder fünf. „Dann“ hätte ich die Auswahl.

    @über mir:
    Apple hat nicht genug Marktanteil für sowas. Monopol ftw

  • Hat schonmal jemand getestet, ob die random-Funktion auf browserchoice.eu haargenau die selbe ist, die im Ballot-Screen zum Einsatz kommt?

    Ich kann mir mindestens einen Grund vorstellen, warum der IE8 auf der Seite so oft vorn landet. Der Rest ist Eurer ganz persönlichen Interpretation überlassen… 🙂

    Zum eigentlichen Thema: Wenn das so weitergeht, werden bald alle, die irgendwann mal einen Browser oder ein browserähnliches Programm erstellt haben, bei der EU anklopfen und drauf pochen, ebenfalls im Ballot-Screen aufgeführt zu werden.

    Ende vom Lied: Die Liste umfasst mehrere hundert Programme und die User klicken einfach auf „FRAG SPÄTER NOCHMAL“…

  • Eben NewsShit, daran dachte ich auch schon, das jeder der mal eben einen bastelt, da stehen will.

    IE, Firefox, Chrome, Safari und Opera reichen vollkommen, sind auch die fünf mit den meisten Marktanteilen oder irre ich mich da?

    Wie soll sich den jetzt ein Neuling entscheiden können…

  • @Whiskey: So ein Verdacht wurde auch von den slowakischen Techies geäußert. Weir hat das in seiner relativ umfangreichen Untersuchung auch berücksichtigt, konnte aber keinen sich aus den Positionierungen ergebenden Vorteil für MS erkennen. Für ihn ist es schlicht ein Fehler.

  • Habe die Seite gerade mit Mobile Safari aufgerufen. Da kam 2x Firefox und keinmal IE. Wollte gerade lachen, da gab’s nen Reload und die fünf großen waren da – ohne Scrollbalken.

  • @Wurm Germ An
    Mercede, VW, Audi und BMW reichen auch und trotzdem gibt es andere Automarken und diese haben alle auch ihr Berechtigung.

    Ich finde es bescheuert dass man Microsoft zwingt diese Auswahl anzubieten. Man sollte dann schon mit gleichem Maß messen und auch Apple und Linux dazu zwingen.

  • Wie wäre es, wenn der BasicThinking Blog einen eigenen Brwoser macht und als PR-Gag Microsoft auf aufnahme des Blogs in dieses Ballot-Dingsda verklagt? ^^

    außerdem fehlen da drin so einige Broser: Flock, Lunascape, SRWare Iron etc….
    wie kamen die auf diese Auswahl? Von Flock weiß ich z.B. dass es öfter (von der offiziellen Seite) heruntergeldaen wurde als Sleipnir….

  • Naja ich find die Lösung so wie sie jetzt ist sehr akzeptabel. Es sind alle Browser mit aufgeführt und die 5 großen werden in einer Zufalls Reihenfolge angezeigt. Was will man den noch mehr? Alternativen zu IE werden eindeutig gezeigt und mehr als jemanden den Weg zeigen kann man auch schlecht machen. Die Entscheidung das man sich einen neuen Browser installiert liegt alleine beim Benutzer. Und genau hier ist auch die richtige Zielgruppe erwischt, ahnungslose Nutzer werden den erst besten nehmen (einer von den 5 großen) und so warscheinlich einen guten erwischen. Chance von 4 zu 5.

    Wenn man aber denkt man könnte damit den großen Marktanteil von IE weiter verdrängen dann hat man sich geirrt, den die meisten Windows NT, 2000 Nutzer verwenden den IE weil sie kein neues OS kaufen möchten. Und da wird dann ewig und 3 Tage der alte IE weiter laufen…. pech für den Rest. Aber das kann man MS nicht auch noch vorwerfen, das ist die Dummheit manschen Benutzer, eindeutig!

  • @28: Es sind eben NICHT alle Broser drin – das kann man von Microsoft auch nicht erwarten. Es ist einfach lächerlich. Das Ziel, den IE zu verdrängen ist eh unmöglich.Für mehr Vielfalt auf dem Broser-Markt wird auch nicht gesorgt.

    Ein kluger Schachzug von MS wäre es doch, wenn der IE OpenSource wird. Wie will man MS vorwerfen, einen Broser in ihr OS zu integrieren, den sie für viele Millionen programmiert und dann an die Allgemeinheit erstellt haben…

  • Was ein Stress… ich finds schon bescheuert das Microsoft das überhaupt machen muss. Muss Apple das auch?
    Wieviel Browser müssen denn in dem Screen angezeigt werden? Da werden Usern ja totale Gammelbrowser angezeigt die wohlmöglich noch schlimmer als der IE sind…

Kommentieren