Sonstiges

Wurstmixx.de: Gummibärchen-Salami, ich komme!

Schokolade, Parfüm, Fruchtsäfte – okay, da gehe ich jederzeit mit. Aber Würstchen?! Und doch hat sich eine kleine Metzgerei aus dem beschaulichen Georgensmünd-Rittersbach daran gemacht, die wohl hierzulande am häufigsten vertretene Startup-Idee in die Tat umzusetzen: Mix dir was! Ab sofort bietet die Metzgerei Böbel eine breite Palette an individualisierbaren Würsten im Internet an (wer es nicht glaubt: hier ist die Pressemitteilung). „Sie möchten Mais und Erbsen in der Lyoner?“ locken Claus und Monika Böbel. „Ihnen schmecken Äpfel, Bananen und Mandeln in der Leberwurst? Sie bevorzugen scharfen Leberkäse mit Chili, Pfeffer und Meerrettich?“ Die beiden haben unter wurstmixx.de tatsächlich eine Mass-Customization-Seite für Wurstwaren eingerichtet – wobei die oben genannten Beispiele eigentlich noch harmlos sind.

Die Metzgerei stellt insgesamt 20 Wurstvarianten als Basis zur Verfügung. Das Angebot reicht von Bratwürstchen und Kalbskäse über Blutwurst bis hin zum gefüllten Schweinehals. Die Rohware kann dann nach Belieben durch Hinzugabe weiterer Zutaten nach eigenem Geschmack verfeinert werden. Wer hat nicht schon einmal von „Rohpolnischem“ Aufschnitt mit Sauerkraut, Gummibärchen (!), Zartbitterschokolade und einem Schuss Bier geträumt? Oder wie klingt Jagdwurst (grobe Einlage) gemischt mit Lebkuchenstücken, Nudeln und Brokkoli in euren Ohren? Laut Website gibt es insgesamt 42 Milliarden Möglichkeiten, um sich den individuellen Aufschnitt zu mischen.

Produziert wird dann direkt und frisch in der Böbel-Metzgerei – Dosenwurst und Fleischkäse sind einzeln bestellbar, bei anderen Aufschnittsorten gilt eine Mindestbestellmenge (25 Stück zum Beispiel für Würstchen). Die Metzgerei Böbel ist kein Neuling im Internet. Neben einem Online-Shop, in dem über 400 Artikel zum Verkauf angeboten werden, bieten Claus und Monika auch Wurstbriefe (!) an, die sich über das Netz ordern lassen: Dabei handelt es sich um das, wonach es klingt: unter wurstbrief.de lassen sich Briefe aus Wurst bestellen – Salami-Geburtstagstorten, Mettwurst-Herzen oder warum nicht eine duftende Wurstblume für die Liebste?

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

15 Kommentare

  • Nunja, die Idee ist gut, wobei vermutlich Wurstwaren jetzt nicht unbedingt so zu den Customizer-Highlights gehören wie z.B. Müsli oder gar Kaffee, vielleicht gibt es aber dafür tatsächlich einen Markt, z.B. für lustige Geburtsgeschenke (guck mal, Wurst mit Gummibären hö-hö!). Was aber gar nicht geht, ist die Darstellung und das Kunstwort „Wurst miXXen“ – das wirkt eher skurril und wenig vertrauenserweckend, wurstbrief.de ist technisch sowieso völlig indiskutabel. Dabei scheinen die beiden Böbels ja durchaus fähige Meister ihres (Metzger)fachs zu sein.

  • Es war abzusehen, dass irgendwann ein findiger Metzger auf diese Idee kommt.

    Klar wird es nie zu den wirklich Highlights gehören bei denen die Personalisierung wirklich auch langfristig Sinn macht und auch als Eigenbedarf gekauft wird, aber als Geschenkidee hat es definitiv Zukunft Und darüber wird sowieso der meiste Umsatz bei den verschiedenen Mass Customization Anbietern gemacht.

  • hm… die Extremfälle (Gummibärchen & Co) sind sicher was für „Geschenke“.
    Aber bei einer Kombination von Bratwurst mit Chili und Röstzwiebeln ist das was ganz was anderes. Im normalen Metzgereien bekommt man das kaum – ist aber extremst lecker (als wir noch selbst geschlachtet haben, waren die Würste sozusagend das Highlight).
    Auch die Kombi Haselnuss-Salami bekomm ich nur ganz selten in die Finger, aber ich kann euch sagen, es gibt eigentlich keine bessere Salami, wobei eine mit Schimmel da noch besser schmecken dürfte.

    Leider ist das Porto recht heftig, aber ich glaube ich werd das trotzdem demnächst mal testen 🙂 *grill wieder sommerfit macht*

  • In dem Sinne: Mahlzeit.
    Das wär doch was für die nächste Campixx, anstelle des Chili Wettbewerbs mal ein „wer isst die ekligste wurst ohne zu brechen“..

  • Oh Weh, noch etwas, was die Welt noch nie gesehen hat und vielleicht auch nicht wirklich braucht. Mit Kilopreisen um 30 Euro herum, wird es bestimmt mal als nette Geschenkidee benutzt, aber an eine Zukunftschance glaube ich nicht. Eher an verärgerte Kunden und „reich Beschenkte“ wenn sie feststellen, wie das schmeckt, was sie da bestellt haben. Allerdings hab ich mich in meinen Einschätzungen auch schon oft geirrt.

  • Neu dabei: WurstMix, BULBBY, contendo……

    Und täglich regelmäßig grüßt das Murmeltier. Wieder sind einige neue Anbieter im Shop-Verzeichnis gelandet. Damit ihr nichts verpasst hier die aktuellen Neuzugänge. WurstMix [Online-Shop] Das musste ja irgendwann kommen. Der individuelle Metzger. Mixxe…

  • Ich finde diese Idee echt gut, auch wenn es für die Metzgerei auch nur dazu dient einen anderen (kleinen) Markt zu erschliessen. Kommt natürlich auch drauf an was für Kosten für die Vermarktung des Ganzen drauf gegangen Sind.

Kommentieren