Sonstiges

iPhone 4 ohne Vertrag – In Deutschland teuer – Günstiger in Frankreich und Großbritannien

Iphone! Ich traue mich eigentlich gar nicht, dieses Wort an dieser Stelle niederzuschreiben. Meine Kritik am übereilten Kauf des iPhone 4 hat bei Euch ja zu ziemlich gemischten Reaktionen geführt. Fast 100 Kommentare in nicht einmal 24 Stunden sprechen eine ziemlich deutliche Sprache: das neue Multimediatelefon von Apple polarisiert. An dieser Stelle übrigens ein herzliches Dankeschön an Maik, der uns auf das folgende lustige Apple-Comic hingewiesen hat. Ich denke, das bringt es echt auf den Punkt.

Weil ich das Thema iPhone aber echt spannend finde, habe ich mir gedacht, dass ich Euch heute Morgen mit einem weiteren, kleinen Post zum Thema überraschen will. Das soll es dann zu diesem Thema aber auch erst einmal von meiner Seite gewesen sein. Versprochen! Denn es gibt ja noch viele weitere Themen in der IT-Welt da draußen, nicht wahr? Gut, worum soll es heute gehen? Ich habe mir mal angeschaut, was das iPhone ohne Vertrag kosten würde. Nicht, dass ich es mir kaufen wollen würde, aber allein aus Interesse, hab ich mal ein bisschen rumgerechnet. Auch oder gerade weil die vierte Generation von Apples Smartphone wahrlich kein Schnäppchen ist.

Aber fangen wir mal ganz anders an: was kostet mich das iPhone 4, wenn ich es bei der Telekom bestelle? Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, musste ich einige Zahlen hin und her schieben. Denn bei der Berechnung muss man nicht nur die 24-monatige Laufzeit der Telekom-Verträge berücksichtigen, sondern auch den einmaligen Hardwarepreis der je nach gewähltem Tarif irgendwo zwischen 1 Euro und 399,95 Euro liegt. On top kommt ein einmaliger Anschlusspreis in Höhe von 24,95 Euro.

Heißt in der Endabrechnung: Günstigstenfalls gibt’s das Handy mit 16 Gigabyte Speicher in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag für 923,70 Euro. Und zwar im Tarif Complete XS. Am teuersten wird es, wenn das iPhone 4 mit 32 Gigabyte Speicher und dem Tarif Complete L kombiniert wird. Über zwei Jahre zahlt ihr dann insgesamt 2.904,75 Euro an die Telekom. Dann ist aber auch eine Flatrate für unbegrenzt viele Telefonate innerhalb Deutschlands, eine SMS-Quasi-Flatrate und eine Pauschale für das mobile Internet inklusive.

Und wenn ich das iPhone nun ohne Vertrag bestellen will? Diverse deutsche Online-Shops bieten das Kulthandy schon jetzt ohne SIM Lock an. Allerdings wahrlich nicht zu Schnäppchenkonditionen. Wer zum Beispiel bei Google nach iPhone ohne Vertrag sucht, wird als erstes auf 3gstore.de geleitet. Das iPhone 4 mit 16 Gigabyte Speicher wird dort für 1.099 Euro angeboten, mit 32 GB Speicher werden sogar 1.199 Euro fällig. Hinzu kommen 6,99 Euro für den Versand. Etwas günstiger ist es bei smartphonics.de zu haben: 999 Euro für die 16 Gigabyte Version beziehungsweise 100 Euro mehr für das Handy mit doppelt soviel Speicher werden fällig. Versand: einmalig 5,90 Euro.

Am günstigsten kommt man bei fonmarkt.de weg. Zumindest habe ich nach langer Suche kein preiswerteres Angebot finden können. Das iPhone 4 mit 16 Gigabyte Speicher kostet dort 892,95 Euro, wer 32 Gigabyte Speicher wünscht, muss 999 Euro bezahlen. Hinzu kommen 4,99 Euro für Verpackung und Versand.

Weil man aber auch immer ein bisschen über den Tellerrand hinausschauen sollte, kann ich Euch noch mit auf den Weg geben, dass es noch ein bisschen günstiger geht. Dann nämlich, wenn ihr in Frankreich oder England einkaufen geht. Im englischen Apple-Store gibt’s das iPhone 4 für 597 Euro (16 GB) beziehungsweise 709 Euro (32 GB). In Frankreich werden 629 Euro beziehungsweise 739 Euro fällig.

Bevor ihr jetzt aber alles die Online-Stores unserer europäischen Nachbarn stürmt, noch ein Hinweis. Ihr habt dann noch keinen Mobilfunktarif abgeschlossen. Gehen wir davon aus, dass es eine Internet-Flatrate für 10 Euro im Monat gibt, kommen über zwei Jahre weitere 240 Euro hinzu. Und dann sind Telefonate noch nicht einmal eingerechnet. Letztlich müsst ihr also selbst entscheiden, ob sich das Apple-Handy für Euch lohnt. Ich kann nur für mich sprechen und mit Überzeugung sagen, dass mir das einfach zu viel Geld ist. Fliege ich lieber in den Urlaub für. Wobei: ich habe nach meinem Australien-Urlaub ja eigentlich gar keinen Urlaub mehr… also doch ein iPhone? Nein, dann lieber einen neuen HD-Fernseher…

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

47 Kommentare

  • Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen. Mir ist das iPhone 4 auch einfach zu teuer. Ich habe mir jetzt ein HTC Desire geholt und so mindestens 50% gespart. Dafür auch keine Restriktionen, endlich kein iTunes mehr und endlich richtige Anpassbarkeit mit Widgets etc.

    Für mich die absolut richtige Entscheidung. Auch wenn das iPhone definitiv ein tolles Handy ist.

  • Der Verfasser vergisst hier das es mittlerweile überhaupt kein Problem ist ein subventionierten Vertrag abzuschließen und so zahlt man oft für den eigentlichen Mobilfunkvertrag nur einen Bruchteil des Normalpreises..

    Meine Rechnung:
    Iphone 4 aus dem UK Store (heute bestellt): 597€
    O2 IP 100+100 Frei SMS + Internet Pack M (ein Vertrag) und dazu gibts noch ne Datenkarte mit dem Packet L fürs Notebook zusammen für: ca 6€/Monat

    Macht über 2 Jahre 597+144 = 741€ fürs Iphone 4 🙂 Und für mich ist es einfach das perfekte Handy, da spar ich gerne woanders..

  • ich finde den Preis ebenfalls nicht gerechtfertigt. Apple hat das wirklich geschickt eingerichtet. Als ich die Developers Conference Live mitverfolgt habe, dachte ich erst Apple hätte unglaublich günstige Preise kreiert, waren aber dan doch Vertragspreise. Mein erster Gedanke war in dem Moment, dass Apple vorhätte den kompletten Mobilphonemarkt zu übernehmen, in dem sie extrem günstige Preise anbieten. Dachte das wäre ein guter Marketingmove… schön wärs gewesen 🙂

  • ich verstehe das ganze gelabber nicht. wozu einen blog? kauft euch das iphone 4 oder eben nicht. entweder man hat das geld oder halt nicht. wieso fühlt sich eigentlich jeder berufen einen blog fuer so ne scheisse aufzumachen. alle jammern und meckern ob der boesen apfel attituede. habt ihr euch mal die ganzen mitbewerber angesehen? ist das touch screen bei den anderen genauso schnell und dynamisch? eben nicht. es kauft sich hier doch auch keiner eine chinesische reisschüssel und vergleicht sie mit nem 5er BMW. ‚eigentlich auch ein tolles auto das chinesische. immerhin 50% billiger…‘ und wisst ihr auch warum? weil sonst so nen scheis keiner kauft.

  • Liebäugle sehr stark mit dem HTC Desire, habe aber vorab eine Liste erstellt, welche Funktionen ich in der täglichen Nutzung wirklich brauche. Nicht welche attraktiv klingen, sondern welche ich wirklich nutze. Neben einem guten Mobile Browser (Opera, optimiert sind alle Seiten schon, die ich regelmäßig besuche) sind das ein Navi, eine Kamera, sowie eine Facebook+Twitter App. Jetzt könnt Ihr Euch ausrechnen, wie viele Handys das heute schon erfüllen.

    Ich kann nur jedem empfehlen selber so eine Liste anzufertigen. Bin mir sicher, dass einige feststellen werden, dass sie sehr vieles überhaupt nicht brauchen, so lustig, kurzweilig, nett das auch erscheint. Zum Thema iPhone noch: Es gab diese eine Studie, dass die überwiegende Mehrheit der Apple-User eine gekaufte App schon am selben Abend nie wieder verwendet. Das unterstreicht das noch.

  • Apple hat alles richtig gemacht, wenn Apple ständig so viel Aufmerksamkeit bekommt (egal ob positiv oder negativ). Dieser Blog trägt dazu bei (believe the hype 🙂

  • ähetüm… lieber autor, bidde denk doch mal dran, dass wir die artikel wegen der infos lesen, nicht wegen dir. vom dem schrieb könnte man locker 80% streichen und die hätte ich dann gar nicht lesen müssen! ob du lieber in urlaub fährst, was du dir sonst so alles denkst, was du „echt spannend“ findest usw… das ist „echt unspannend“ für mich 😉

  • 1) Danke für die Erwähnung an prominenter Stelle

    2) Ich hab mir da vor einiger Zeit schon mal Gedanken zum Thema Apple und die lieben Kunden gemacht (siehe mein blog) und verstehe im Moment gar nicht wo das hinläuft: Auf der einen Seite wird das „alte“ Kerngeschäft komplett vernachlässigt (keine Feature Updates für OSX, keine Applikationsupdates, kaum Updates an der Mac – Hardware Front) – und falls es dann doch mal was gibt (siehe Mac Mini) wird der dann preislich so in die Höhe gesetzt dass er eigentlich nicht mehr interessant ist.
    Das Selbe hier beim Iphone. Preislich ziemlich uninteressant und Feature – mäßig auch nicht die Evolution die man sich erhofft hat…
    Aber dafür haben wir jetzt ein iPad (das imho echt kein Mensch braucht) mit einem Appstore inklusive einer langen Liste an unnötigen Apps und ein iPhone mit einer noch längeren Liste und gleichzeitig die Überlegung das iOS zu einem universellen OS für alle Mac Produkte zu machen. Damit ich dann auf meinem Mac auch nur mehr die Software installieren kann die Apple mir erlaubt?? Na vielen Dank…

  • @Maik – Ist devrandom.at Deine eigene Seite? Laut Nic-Abfrage gehört sie einem Michael und nicht einem Maik 😉 Deswegen hab ichs nicht verlinkt.

    @filtercake – Man kann es nicht allen Recht machen. Die einen mögen einen lockeren, erzählerischen Schreibstil, die anderen nicht. Sorry, wenn es dir nicht gefällt, aber Du wirst es überleben 🙂

  • Man muss es auch mal so sehen: Mit den Einstiegstarif für knapp 25.- EUR im Monat und dem Preis von 300 EUR sind das auf zwei Jahre Vertragslaufzeit gerechnet keine 40 EUR im Monat für die Benutzung eines iPhones. Dafür gewinne ich so viel mehr Flexibilität, weil ich z.B. nicht mehr zwingend nach einem Termin noch ins Büro muss, um Mails zu checken. Weil ich nicht mehr dauernd zusehen muss, dass meine Kontakte, Mails und Termine immer überall dabei sind und schön synchron bleiben, weil ich keine kompakte Digitalkamera, einen Voicerecorder oder einen Camcorder mehr mit mir rumschleppen muss um kurz mal etwas festzuhalten. Am iPhone mag viel Schnickschnack sein, aber es sind keine 40 EUR für zig Stunden Flexibilität, die ich mir damit erkaufe. Und Zeit, die ich mit der Family verbringen kann statt mich mit Technik rumzuquälen. Sicher, das geht alles irgendwie auch mit anderen Smartphones. Aber eben nur irgendwie und nicht so einfach und intuitiv wie mit dem iPhone. Für Nichttechniker wie mich ein Segen.

  • *Knirsch*
    Ja, der finanzielle Aspekt ist auch noch mein Kasus Knacksus. Irgendwie sagt mein Konsumdrang allerdings trotzdem permanent „Will aber!“. Komme mir vor wie ein stures Kleinkind.

    @Michael #3: Die Rechnung gefällt mir schon etwas besser…

  • @dan mit sicherheit nicht. kenne aber nur diese studie zur nutzung von apple-apps. geht auch nur drum, dass so eine liste interessante erkenntnisse bringen kann.

  • Wenn man sagen wir mal Summa Summarum 50 Euro im Monat für das iPhone (inklusive Tarif) hinblättert (2 Jahre), ist das sicher `ne Menge Kohle. Aber die kannst Du auch in 1-2 Tage in der Kneipe Verfressen / Versaufen (oder Schlimmeres). Ich weiss auch nicht, was dieses ganze Gejaule soll. Entweder es ist einem der Spass wert (eines der besten Smartphones was gibt) oder man kauft sich halt was Billigeres. Ich mag dieses Blog wirklich sehr, aber dieser Artikel ist überflüssig wie ein Kropf.

  • Ich war „Fan“ noch bevor das iPhone in Deutschland auf den Markt kam, doch als die Preise feststanden, habe ich meinen T-Mobile Vertrag nicht weiter verlängert. Mag sein, das iPhone ist schön, toll und hat diverse geniale Funktionen. Es bleibt dennoch im Prinzip ein Handy und mehr als Telefonieren und SMS Schreiben muss es nicht können. Für den Preis? Ähm – no way! Klar, wie Millionen Andere möchte ich es gerne haben, aber den Preis ist es mir nicht wert…
    Dann kaufe ich mir eher noch das iPad, da schaut das Preis-/Leistungsverhältnis noch wesentlich ausgeglichener aus…

  • @Hayo Lücke
    Mach doch mal was Sinnvolles und vergleiche das iPhone und ein technisch gleichwertiges Handy mit sagen wir einfach 120 Inklusivminuten und Datenflat bei einem der 3 Anbieter (Vodafone, O2 oder T-mobile).

    So ein Artikel würde mich mal interessieren!! Einfach nur Hardwareseitig und das OS mal außen vor gelassen.

    Bin gespannt wie hoch da noch der Preisunterschied ist…

  • Mail-Ordere im Ausland ist schwierig. Die Apple-Stores verschicken nicht ins Ausland und freie Händler lassen sich das iPhone für Ausländer aus den iPhone-Gefängnissen wie Deutschland auch gut bezahlen. Angebot und Nachfrage eben.

    Und bevor ich zu t-mobeil wechsele, kaufe ich mir eine zur Fernkommunikation eher eine Trommel.

  • Sehr lustig den Beitrag von gestern und heute zu lesen. Man hat das Gefühl es geht wieder einmal zum letzten Gefecht zwischen PC und Mac Usern. Leben und Leben lassen. Das einzige was mich interressiert, ist die Entscheidung welches Handy es dann für dich wird und wie es sich so lebt mit dem neuen Device.

  • sorry, aber zu sagen/glauben dieses comic „bringt es auf den punkt“ ist eine frechheit.

    wenn sowas in den kommentaren von irgendeinem hater kommt, ok. aber gerade angebliche, sogenannte „journalisten“ sollten generalisierungen a’la „apple user hecheln jedem trend hinterher und kaufen blind“, „apple user verkaufen ihre familie für neue gadgets“, „apple user sind verschuldet und können nicht mit geld umgehn“ unterlassen.
    und ja – zu sagen etwas „bringt es auf den punkt“ impliziert generelle gültigkeit.

    übrigens: das mit dem iOS wird osx ersetzen wurde bereits vor monaten dementiert. soviel zum auskennen.

    mit heutigem tag fliegt das basic-thinking-blog aus mein rss-feed. dankeschön.
    grs

  • Die Rechnung ist aber eine Milchmädchenrechnung. Sachen wie Abschreibung etc muss noch mit bedacht werden.

    Ich für mich finde das Mobiltelefon schick aber unbrauchbar, da die Kalender, die ich nutze nciht synchronisiert werden können. Zumindest nicht mit Funambol.

    Oder hat sich das inzwischen geändert?

  • @ #23

    Danke, passt. Die Qualität des Blogs sinkt durch Beiträge des Autors rapide.

    Na ja, scheinbar ist es ja wohl ein bisschen hip bei einer bestimmten Klientel gegen das iphone zu sein. Mit Qualitätsjournalismus hat das Geschreibsel über den Comic aus meiner Sicht nichts mehr zu tun .

    Ein bisschen schade ist das schon um Basic thinking.

  • Die meisten Mobilfunkanbieter sind auf den Boom der Micro Sim Karte, die das neue Iphone fordert, noch gar nicht vorbereitet und kalkulieren mit weniger Nachfrage als kommen wird. 🙂 Bin echt mal gespannt wie schnell der Trend der Micro SIM sich auch bei anderen Handyherstellern fortsetzt.

  • Eine Frage habe ich trotzdem: WIe kommt der billigere Preis auf der franz. Seite von Apple zu stande?. Gibt es eine möglichkeit das iphone 4 dort zu bestellen und ohne einschrönkungen in deutschland zu nutzen? zwecks sprache & firmware, services, apps..etc.
    Grüße!

  • Erst wird das iPhone mit 4-5 anderen Android Gerät verglichen, statts einmal einen richtigen Vergleich zu bringen mi einem Gerät, nur damit der Herr es nicht als eine gute Weiterentwicklung bezeichen muss. Dann wird
    man wird als verrueckt bezeichnet nur weil mal ein iPhone 4 vorbestellt hat.

    Und zum Schluss wird man mit einer Comicfigur verglichen die blind alles kauft was Appel rausbringt. Unglaublich!!

    @23 ja das ist echt eine Frechheit!
    Betrachte den Blog als abbestellt!… Ach wie ich Andre Vatter vermisse
    Qualitätsjournalismus sieht anders aus…

  • Was haben Fanboys aller Lager gemeinsam?
    sehr leicht reizbar, ungemein nachtragend und verzeihen/akzeptieren keine meinungen die ihren eigenen widesprechen.

    Beweise gefällig? Einfach die Kommentare weiter oben lesen…

  • Danke Maik! 🙂 Hätte ich sowas geschrieben, wäre ich ja gleich wieder der arrogante Schnösel von nebenan, der keine Ahnung hat und so weiter und so weiter.

    Ich habe es aufgegeben, mich an dieser Stelle über einige Wenige aufzuregen. Wer meint, gehen zu wollen, bitteschön. Euer Bleiben würde mir mehr gefallen, aber ich kann Euch nicht aufhalten.

    Ich schreibe dann für alle anderen, die Spaß an meinen Posts haben weiter. Und das sind mit einem Blick auf die Zugriffszahlen wahrlich nicht wenige. Insofern: weiter gehts – wie gewohnt! 🙂

  • Kann man das Iphone wirklich nach Deutschland verschiffen lassen und sich somit den „günstigen“ englischen Preis sichern? Die FAQs auf der apple seite sprechen eigentlich dagegen! Irgendwelche Erfahrungen?

    „If I buy iPhone from this Apple Online Store, can I ship it to another country?

    No. Orders placed through this Apple Online Store can be shipped only within the country of purchase. You can also shop for friends and family in countries where iPhone is sold. Just visit the local store of the country where you want your products delivered. Or for fast, easy ordering and expert advice, just call an Apple Online Store specialist at 0800 048 0408.“

  • @31 Also ich hab das mal mit dem Nexus One von Google gemacht. Über den us google Shop bestellt (über einen proxy damit ich die geoip einschränkungen umgehen kann) und dann eine englische postfach addresse angegeben (borderlinx). die schicken dir dann eine nachricht und du kannst es dann weiterschicken zu dir. kostet halt zusätzlich versand und eventuell einfuhrsteuern (ich musste die englische mehrwertsteuer zum us kaufpreis noch dazu zahlen).

  • Erst mal Danke für den halbwegs aufschlussreichen sachlichen Anteil dieses Artikels.
    Und Glückwunsch: 100 Kommentare in knapp 24h!
    Das ist… Das ist fast so geil wie, wie… 300 Freunde auf Facebook!!!!

    Jetzt zur Metadiscussion:
    Nein Hayo, DU regst Dich ganz sicher nicht auf,
    weil Du der einzig wahrlich Erhabene bist, der in der Lage ist die Dinge rein objektiv und sachlich, ohne jeglichen Anflug von Emotion zu beurteilen.
    Du hast natürlich auch treffenst analysiert, dass 600000 Vorbestellungen LEDIGLICH dem Hype geschuldet sind.

    Zum Comic:
    Der Comic ist als Karikatur gar nicht mal so schlecht.
    Vordergründig seine Aussage über den Hype betrachtend, könnte man ihn auch einfach umdichten: PS3 Slim, Nintendo Wii, Windows 7, Star Wars…
    Meinetwegen. Nur wurden diese Verkaufserfolge teilweise nicht dermaßen in die Welt hinausposaunt. Bei Apple sind hingegen wirklich Alle mit Seite 1 an Bord. Wie ich gestern schon schrieb, haben Medien in der Art und Weise, wie Du das wahrnimmst, eine ganz entscheidende Rolle.
    Das kann einen schon nerven. Mich nervt’s auch, aber das ist ja nicht der Punkt in Deinem Beitrag von gestern!

    Es gibt gute Gründe jetzt ein iPhone 4 zu kaufen.
    Es gibt auch Gründe dagegen, aber nach Hayos empfinden begann die Ära des iPhone eben erst vor einem Jahr mit Einführung des 3G(S) und so kann er nunmal nicht verstehen, dass sich so viele Menschen bereits ein Jahr nach dem Kauf ihres iPhone schon das neue iPhone kaufen wollen.

    Wenn es doch bloß so wäre… Dann hätte Hayo mit seinem Artikel Recht und dann wäre die Welt wirklich ziemlich crazy.

    Aber wie meine Vorredner sagen: Ganz so wie in der Karikatur, ist es glücklicher Weise doch nicht und es ist eine Frechheit sich hinzustellen und alle Vorbesteller über diesen Kamm zu scheren und sie anschließend als beleidigte Fanboys abzutun, wenn das Feedback einschlägt!

    und #30
    DSDS wird auch aus ganz unterschiedlichen Gründen geschaut und die Bild aus den komischsten Gründen gelesen.
    Zugriffszahlen sind natürlich das Eine.
    Aber zu denken, dass die Zahl der Klicks schon Feedback zur Qualität Deiner Beiträge wäre…

    Abgestimmt wird dann ja zukünftig via Flattr.

    PS: Woher soll ich wissen was Du schreibst, bevor ich es nicht einmal angeklickt und gelesen habe?

  • Was bei vielen Rechenbeispielen vergessen wird, ist der sehr gute Wiederverkaufswert von Apple-Produkten. Ich habe gerade ein Nokia in der Bucht verkauft und bin sehr enttäuscht über den Erlös. Minus 60 % in 9 Monaten sah ich beim IPhone noch nicht.

  • Kann mich der Meinung nur anschließen.

    iPhone 4 toll, viele Features, aber der Preis: ABSOLUT überzogen.
    Sorry, aber für ein Handy greife ich nicht so tief in die Tasche…

  • o ja das iPhone ist teuer und jetzt wäre noch eine schöne Aufschlüsselung wieviel davon Materialkosten und Produktionskosten (Personalkosten + Energie) sind. Meine persönliche Schätzung: Materialkosten + Fertigung etwa 350 Euro, der Rest „fließt“ irgendwo ab, ja Apple verdient gut aber hat sicher keine Bruttospanne von 200 %, aber bitte korrigiert mich.
    Damit sind wir beim eigentlichen Problem dem „geistigen Eigentum“ – mittlerweile treiben diese die Kosten von Produkten derart hoch das man als Konsument nur mehr mit offenen Mund danebensteht. Während bei den Produktionskosten (hierbei besonders Lohnkosten) ständig gespart wird, wollen Verlage eine „Googlesteuer“, keine Zensur im AppStore (als würden sie selber keine Zensur betreiben – diese Heuchler) und kassieren noch staatliche Zuschüsse in Millionenhöhe, jede Binsenweisheit muß selbstverständlich patentierbar sein (Patent = staatlich abgesichertes Monopol), man zahlt eine pauschale Urheberrechtsabgabe für mittlerweile fast alle technischen Geräte ohne das man sich dabei das (pauschale) Recht erwirbt auch Kopien anfertigen zu dürfen etc.

    Tut mir leid ich schweife vom eigentlichen Thema ab, aber ich mußte mir mal meinen Frust von der Seele schreiben. Zum eigentlichen Artikel: ja 1000 Euro für ein Smartphone sind mir zuviel (ich arbeite doch nicht fast ein Monat für ein technisches Gerät !)aus persönlichen Gründen bevorzuge ich bis auf weiteres ein kleineres Tasten-Handy (momentan Nokia C5) – bei körperlicher Tätigkeit (am Arbeitsplatz meine ich jetzt) ist ein Smartphone ohnehin ungeeignet – dabei stellt der große Display eben den größten Schwachpunkt dar.

  • Kaum liest man wo etwas von Apple-Produkten gibt es immer gleich eine 2 bis 3-stellige Anzahl an Kommentaren. Was für ein Aufgebausche.
    Ein Dafür und Dagegen was seinesgleichen sucht. Fragt sich nur warum, da es doch auch noch ein Smartphone ist.

    Ich muss dazu sagen, ich habe (nur) ein iPod Mini. Bin immer noch sehr zufrieden damit.

    Sicher muss Qualität ihren Preis haben. Aber ca 900 bis 1000 Euro?! Bisschen viel Geld, egal ob man nun wenig oder mehr davon hat. Dafür bekomm ich ja das HTC Desire ohne Vertrag (also auch kein Branding) + Lieblingswunschvertrag + Ersparnis für andere schöne Sachen. Und habe dennoch ein gutes Handy mit vielen (iPhone ähnlichen bzw gleichen) Funktionen.

    Und wieso diese „Ich muss das neueste (Apple-Produkt) sofort haben“ Mentalität?! Oder wie erklären sich ganze 600.000 Vorbestellungen für ein Smartphone was noch keiner wirklich getestet oder in den Händen gehalten hat?! Sicher haben die letzten iPhones überzeugt. Aber deswegen muss das neue doch nicht (so viel) besser sein, vor allem bei so einem Preis.

    Der gute Wiederverkaufswert rührt sicher von der geringen Anzahl an iPhones her. Ein iPhone 3GS ist eben nach einem Jahr noch sehr viel Wert weil es eben noch kein oder nur 1 Nachfolgeprodukt gibt. Im Gegenzug schmeißen andere Anbieter pro Jahr xx Modelle auf den Markt. Da sinkt dann der Wiederverkaufswert natürlich rapide. Dafür ist aber auch der Anschaffungspreis eines iPhone deutlich höher. Von daher kein Argument für oder gegen das iPhone.

    Das iPhone sieht gut aus, hat super Funktionen, eine riesige Auswahl an Apps und einen guten Wiederverkaufswert. Ist nun mal so.

    Und dennoch werde ich mir nach einiger Recherche einen Droiden zulegen. Gleich(wertig)e Leitung für weniger Geld. 🙂

  • Was mich bei 99,9% aller Kommentare für oder gegen Apple-Produkte wirklich am meisten stört ist dieses ständige schwarz/weiß – Denken. „Ich finde das iPhone nicht gut. Also ist es schlecht. Alle anderen sind nur Schafe.“ oder „Das iPhone ist das Beste was es gibt. Alle anderen Geräte taugen nichts.“

    Wer sich einmal an die Phasen erinnert in denen der Grabenkampf Linux gegen Windows geführt wurde (der nie einen Gewinner haben konnte / wird), der bemerkt dass jedes System / jedes Produkt seine Berechtigung hat. Linux ist im Server-Bereich sehr verbreitet, Windows auf unendlich vielen Desktops in Unternehmen.

    Bei jeder Produktentscheidung sollte man sich persönlich fragen was man an Funktionen benötigt und wie man selbst am Besten mit einem Gerät umgehen kann. Ich habe ein Android-Telefon, da ich als Entwickler gerne offene Projekte verfolge und wenn man sich den schlecht bedienbaren Kalender, einen nur 15-minütlich funktionierenden Wecker beim Milestone und andere Probleme anguckt, dann ist mein Anwendungsgebiet nicht ausreichend abgedeckt. Für leute die den Kalender eh nie benutzen und nen guten alten Rappelwecker auf dem Nachttisch haben, sicherlich überhaupt kein Kriterium.

    Mein Appell an jeden, der etwas zu solchen Diskussionen beitragen möchte, das keine Verallgemeinerung persönlicher Meinungen ist:

    „Es gäbe nicht viele verschiedene Autohersteller, Handyhersteller und so weiter, wenn es nicht versch. Anwender-Typen geben würde. Schaut euch an wofür die Menschen ein Produkt benutzen, die ihr mit Vorurteilen behaftet verurteilt.“

    Gestern erst ein Klassentreffen gehabt und ein Handwerker der Technik nur nutzt damit sie funktioniert, hatte ein iPhone. Sofort sagten einige „Ach, willste cool sein ?“ da viel mir echt nichts mehr zu ein. Schon nach 5 Minuten Gespräch war klar dass er im Handyladen versch. Geräte probiert hat und für sich die Entscheidung traf dass er das Teil gut bedienen kann.

    Nicht alle Menschen kaufen Produkte weil andere sie haben – aber es ist ja einfacher eine Gruppe in einen Sack zu stecken und draufzuhauen. Mir ist es egal welches Telefon jemand kauft. Ich würde deshalb nie sagen er ist dumm, ein Mitläufer oder sonstwas. Das ist einfach lächerlich und zeugt eher davon dass die Schreiber solcher Aussagen sich profilieren wollen indem sie sagen „Ha, ich bin erst Recht anders und kaufe nur Android, nur Windows Mobile, nur gelbe Socken, etc.“

  • Ich finde es eine Frechheit, das es dieses schöne Telefon in Deutschland nur bei T-Mobile gibt. Ich warte, bis ich es mir in Belgien oder Italien kaufen kann und nutze dann meine D2 Flatrate incl Internetflat für 44,- Euro im Monat. Mehr Lesitung für wesentlich weniger Geld. Sorry, aber Telekom kommt bei mir nicht ins Haus!

  • Weil die Telekom völlig ungerechtfertigte Preise hat. Warum soll ich so viel eld ausgeben, wenn ich es bei D2,O2, Base überall günstiger bekomme? Nur weil die Telekom das Image vom Iphone nutzen will um Ihre überteuerten Preise durchzusetzen? Das war damals bei der ISDN Flatrate und DSL genauso. Viel zu teuer.

  • hi,

    ich hab mir den Kauf des Iphone 4 auf der englichschen website angeschaut. Nun hab ich das von mir vorbestellte htc desire von O2 bekommen. Ich bin mir nicht sicher ob ich das wieder wegschicken soll und mir das iphone 4 kaufen soll (wenn man es einfach mit einem O2 Vertrag nutzen kann – > was muss ich da am Iphone ändern?). ist mein erstes smartphone. Hab ein wenig Angst, das iphone 4 nicht zu bekommen, weil die mir bei der 0800er Hotline gesagt haben, dass ich es nur über eine englische adresse bestellen kann. Was muss ich bezüglich eines englischen Postfaches beachten? Hat jemand Erfahrungen damit. bitte um klärung meiner Anfragen

  • Hallo liebe Leser!
    Also ich verstehe das hier auch nicht so ganz. Es gibt Menschen die finden das IPhone toll und andere wiederum sind Android Fan´s. Wo liegt denn das Problem? Um ehrlich zu sein, ich bin auf diesen Artikel gestoßen weil ich mich selber nicht zwischen HTC und Apple entscheiden kann. Eigentlich dachte ich mir „hier wirst du schlauer“ und deine Entscheidung fällt dir leichter^^
    Tja, das war wohl nix! Meiner Meinung nach haben doch alle Systeme ihre Vor – / Nachteile und jeder sollte für sich selbst entscheiden wie viel Geld er ausgeben will und kann.
    Im Endeffekt hab ich jetzt sehr viel gelesen und bin kein Stück weiter, welches Smartphone ich mir kaufen soll.

    Grüße aus dem Saarland

    P.S.: Diskutiert doch auf einer normalen Ebene wie Erwachsene Menschen das tun sollten

  • also mit den Preisen ist das ziemlicher Müll was hier geschrieben wird, denn bei einem Vertrag bei Vodafone ( super Flat Internet wo man monatl. 45€ bezahlt) bezahlt man bei diesem Vertrag für das IPhone 4 99,95€ und das ist zwar nicht sehr billig, aber auch machbar!

Kommentieren