Sonstiges

iPhone 4: Apples eigener Experte sagte Antennen-Probleme frühzeitig voraus

„Ich habe euch gewarnt! Aber ihr wolltet ja nicht auf mich hören!“ – Ich könnte mir vorstellen, dass das zwei Sätze sind, die Ruben Caballero in den letzten Wochen des Öfteren vor seinem geistigen Ohr gehört hat. Dass er sie nämlich direkt in Steve Jobs Gesicht gesagt hat, dürfte eher unwahrscheinlich sein. Wie dem auch sei, der Chef-Entwickler und Antennen-Experte in den Diensten von Apple soll laut Bloomberg bereits in der frühen Entwicklungsphase des iPhone 4 das Management bei Apple darauf hingewiesen haben, dass das neuartige Antennen-Design zu Problemen führen könnte. Wird nämlich das Telefon „falsch“ gehalten, kann das, wie auch wir hier in der Redaktion in einem eigenen Test nachweisen konnten, zu starken Empfangsstörungen bis hin zu Verbindungsabbrüchen führen.

Darüber hinaus hätte auch ein Partner-Unternehmen Bedenken darüber geäußert, dass die Art, wie die Antenne im neuen Modell verbaut wird, problematisch werden könnte. Das will der Branchendienst von einem Insider erfahren haben, der ungenannt bleiben möchte. Apple hat auf Anfrage dazu – wenig überraschend – kein Statement abgegeben. Und zugleich auch Caballero untersagt, Interviews zu diesem Thema zu geben. Wir dürfen daher gespannt sein, was uns am morgigen Freitag erwartet.

Für diesen Tag hat Apple nämlich eine sehr kurzfristig anberaumte Pressekonferenz angekündigt, allerdings nicht gesagt, worum es dabei im Detail gehen wird. Es dürfte aber so gut wie sicher sein, dass dabei über die Antennen-Problematik gesprochen wird. Wobei viel und wild darüber spekuliert wird, wie genau die Konferenz abläuft beziehungsweise welche Lösung Apple den anwesenden Journalisten präsentiert.

Dass das zuvor als Lösung vorgestellte Software-Update im besten Fall ein Ablenkungsmanöver gewesen sein darf, darüber dürften sich mittlerweile alle einig sein. Zwar wird damit nämlich die Anzeige der Signalstärke beim iPhone 4 und den Vorgängermodellen genauer, das offensichtliche Hardware-Probleme konnte das Update aber – wieder wenig überraschend – natürlich nicht lösen. Der für Apple erstaunliche Schritt, eine Pressekonferenz so überraschend anzukündigen, wird von vielen Branchenbeobachtern übrigens auf die Empfehlung von „Consumer Reports“ zurückgeführt. Das einflussreiche Verbraucher-Magazin (ähnlich der hiesigen Stiftung Warentest) hatte das iPhone 4 getestet und seinen Lesern von einem Kauf des Smartphones abgeraten.

Update, Montag, 19 Juli, 11 Uhr: Eine knappe Zusammenfassung der Pressekonferenz samt einer Bwertung findet ihr in dem Artikel Jobs auf ‘Antennagate Conference’.

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

42 Kommentare

  • @NicoAppel: Wenn du dir ein neues Auto kaufst, und es, wenn du nach Links lenkst ausgeht, Du das ganze aber fixen kannst, indem du einem Gummiüberzug kaufst, und diesen übers Getriebe stülpst, wärst du dann zufrieden? Sicher nicht. (Ausser es wäre ein Auto von Apple selbstredend :P)

    Immerhin ist das Telefonieren DIE (eigentliche) Kernkompetenz eines MobilTELEFONS, oder nicht? Also ich denke, die Aufregung ist schon angebracht – vor allem in Hinblick auf die Reaktionen – die unter aller Sau sind, wie immer.

  • Naja, wie das mit Apple-Meldungen halt so ist. Eine sehr falsche selektive Wahrnehmung der Medien von der Gesamtsituation.

    Consumer Reports hat nicht nur keine Empfehlung ausgesprochen (d.h. kein „kauft es“ (Buy it), einfach ein *nichts*), sondern es auch gleichzeitig als bestes verfügbares Smartphone bewertet (http://digitaldaily.allthingsd.com/20100712/consumer-reports-by-the-way-the-iphone-4-is-also-the-best-smartphone-on-the-market/). Das aber bei den ganzen Medien mal wieder vorübergegangen. Wenigstens die Ironie wäre eine Meldung wert..

  • Gab es nicht einen Test, wo das iPhone 4 sogar besseren Empfang hatte als das 3GS? Selbst das 3GS konnte man so abschirmen, dass es keinen Empfang mehr hat, nur hält man es normalerweise nicht so.

    Achja, hier: http://www.anandtech.com/show/3794/the-iphone-4-review/2

    Cool ist natürlich, dass Apple dadurch zugeben musste mit Empfang geprahlt zu haben, wo eigentlich keiner mehr war. Macht Nokia zwar auch, aber irgendwie regt das keinen auf…

  • Die anderen Hersteller halten sich brav bedeckt, um da ja nicht auch in die Presse zu kommen.

    Das einzige positive an der Sache ist, das uns als Anwendern erst bewusst wird, wie verlogen die Balkenanzeige sein kann. 😉 Es würde mich nicht wundern, wenn auch andere Hersteller ihre Formeln für die Zukunft stillschweigend „verbessern“, um nicht auch bei einem Test auf die Nase zu fliegen.

  • wie hat es jobs geschafft, euch den letzten rest hirnschmalz auch noch zu nehmen?

    apple hat schon alles im griff, cupertino macht keine fehler. das design ist top, ja sogar multitasking haben wir.

    aus „apple – think different“ wurde „apple .-stop thinking“.
    1984 lässt grüßen, hallo orvel.

  • Bitte legt doch mal eure iPhone’s für eine Stunde weg, kommt zur euch und lest dann nochmal in Ruhe euren Geschriebenes um zu reflektieren welchen Unsinn ihr da schreibt.

    Wer für ein Smartphone an die 1000€ + Zwangsehe mit T-Mobile bezahlt und dann auch noch beim Telefonieren so ein hässliches Ding um sein iPhone legen muss, damit er die die grundlegende Funktion eines Telefon nutzen kann, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.

    Bitte schaltet doch mal den Verstand an, es ist die Zeit gekommen wo man sich als Kunde einfach wehren muss. Wenn Apple schon vor der Veröffentlichung von diesem Problem gekannt hat, dann ist die Tatsache, dass sie das iPhone 4 mit dem Design-Fehler veröffentlicht haben, ein Skandal sondergleichen und ein böses Spiel mit ihren Kunden.

  • Vielleicht Erfindet Apple ja noch die virtuelle Software Antenne ?

    Sonnst bleibt wohl nur ein teurer Gerätetausch, der heute schon die Aktie abrutschen ließ.
    Es wird sicher schon Nachgerechnet was Teurer kommt , der Gerätetausch oder ein langwieriger Prozess mit Schadenersatzforderungen?
    Diese Problem lässt sich halt nur Hardwaremäßig beseitigen !

    Schuld ist aber sicher der Diebstahl des „einzigen“ Prototypen, so das der Fehler nicht rechtzeitig erkannt werden konnte 😉

  • OFF TOPIC:

    Bei den vielen gegensätzlichen Meinungen wäre ein „Nero-Voting-System“ doch sehr interessant. Zugegeben – es kann im Einzelfall manipuliert werden, aber es zeigt doch die allgemeine Stimmung der Kommentatoren. WELT-Online hat so eines erfolgreich im Einsatz.

    Hat man darüber schon mal nachgedacht…?

  • Andere Hersteller haben schon Jahrzehnte Erfahrung im Gehäuse&Antennendesign. Ich habe bei RIM/Nokia/Motorola zBsp nie solche Probleme gehabt – gerade Geräte mit interner Antenne (also ohne Stummel) kann man nicht so leicht abschirmen wie Apple das behauptet. Dazu muss man die Geräte größtenteils an der Spitze mit 2 Händen umschließen um vllt 1-2 Empfangsbalken zu verlieren. So hält aber niemand das Gerät bei gleichzeitiger Benutzung in der Hand.

    Wenn ich das iphone4 von einem Freund in der falschen Hand halte sinkt die Empfangsanzeige teilweise von 5 Balken auf 1-2 Balken. Da wurde meiner Meinung nach einerseits zuwenig getestet – andererseits wurde das Problem sicher zu spät entdeckt und die Produktion lief vielleicht bereits an (Apple ist da ja sehr schnell). Das Problem sehe ich hier in einer Kombination aus der Überbrückung von beiden Antennen auf der linken Seite (deshalb hilft auch der Klebstreifentrick) und dem Abschirmen der Antenne durch den Handballen.

    @#13 AZ13 Dem 2. und 3. Absatz kann ich nur zustimmen!

    @#14 Mika B. Es gibt auch andere Wege, zum Beispiel die neuen Geräte auszubessern und den armen Frühkäufern kostenlos Bumper zuzusenden 😉

  • Aaaalso:

    Stellt euch mal vor ihr seid gerade irgendwo und habt nur noch einen Strich oder zwei Empfang und spielt mit euren tollen Eiphone, nebenbei noch Instant Messaging, von mir aus ICQ, IRC, usw… und nen download oder so jetzt nehmt ihr das drecksteil kurz in die „falsche“ Hand und der Empfang bricht ab, download fail, ICQ/IRC Verbindung weg, total ätzend? und wenn ich nen iPhone habe mach ich mir da doch nicht so ne hässliche hülle drumm?

  • Wieviele Leute in Deutschland haben sich bis jetzt über einen angeblich schlechten Empfang ihres iPhones gemeldet?

  • AZ:

    > Wer für ein Smartphone an die 1000€ + Zwangsehe mit T-Mobile bezahlt

    Mit anderen Smartphones (und gleichem Datenvolumen) kommst du nicht billiger weg.

  • @Markus

    lüge, das iPhone ist überteuert. fakt. schau dir mal die konkurrenz von htc, samsung und co an.

    @Petter Maffay
    „nebenbei noch Instant Messaging, von mir aus ICQ, IRC, usw“
    das wird nicht gehen ohne multitasking. also bricht nur die ICQ verbindung ab ;D

    Wer sich bei einem Hardwaredesign problem ein Softwareupdate aufschwatzen lässt und denk alles sei gut, der ist schlichtweg geblendet.
    Bin gespannt was heute aus Cuppertino kommt – dennoch: applezombies sind inifiziert, leider.

  • @Markus: Verdreh‘ doch bitte nicht die Fakten bzw. verleugne sie nicht – das iPhone bei T-Mobile ist einfach überteuert. Zum einen, wegen der allgemein sehr hohen Tarifpreise und auch ohne die zahlt man für das Gerät weit mehr, als für vergleichbare Smartphones.

  • @flo & oliver:

    Dann legt jetzt mal Zahlen auf den Tisch. Wieviel billiger sind denn htc, samsung und Ähnliches mit Vertrag und einem Datenvolumen wie im iPhone Package von T-Mobile?

  • Ich denke, der Apple-Hype hat seinen Zenit überschritten. War man vor 2 Jahren noch „Hipp“, wenn man sich ein Apple-Gerät ans Ohr hielt, wird man heute mehr und mehr dafür belächelt.

  • @Markus

    iPhone, Complete M
    iPhone 32GB: 199,95
    Grundpreis: 59,95€ mtl
    Preis Anruf/min in andere Netze: 0,29€ (wucher!)
    Preise für SMS in andere Netze: 0,19€ (wucher!)
    Datenflat
    ________
    1638,76€ – ohne SMS, ohne Anrufe

    vodafone superfalt
    – Samsung Wave 9,95€
    – HTC Desire 29,90€
    – Nexus One 29,90€
    – HTC Legend 49,90€
    Grundpreis: 44,95€ mtl
    Preis Anruf/min in andere Netze: 0,29€ (wucher!)
    Preise für SMS in andere Netze: 0,19€ (wucher!)
    Datenflat
    _________
    1108,70 – ohne SMS, ohne Anrufe mit HTC Desire

    Und selbst vodafone ist teuer.
    o2 und eplus haben mehr tarifoptionen – selbst mit einem tophandy sind dann auf die eigenen bedürfnisse angepasste verträge für unter 800€ zu haben.

  • Markus:

    Weißt Du, Design und Bedienung finde ich beim Iphone wirklich klasse. Technik und Ausstattung sind verbesserungswürdig und der Preis (zu) hoch. Aber der ausschlaggebende Punkt, warum ich mir kein Produkt von Apple kaufe, ist deren Firmenpolitik (Zensur). Ohne die könnte ich mich sogar mit so einem Gerät anfreunden.

    Aber da mein Selbstvertrauen auch ohne Apple, Gucci, Minicooper, Jack Wolfskin oder ähnlichen Lifestyle-Marken groß genug ist, muss ich keins haben und der Kram bleibt im Regal (und ich bei Android). 😉

  • #16 Thomas schrieb
    „@#14 Mika B. Es gibt auch andere Wege, zum Beispiel die neuen Geräte auszubessern und den armen Frühkäufern kostenlos Bumper zuzusenden ;-)“

    Damit würden sich die „Frühkäufer“ sicher nicht Abspeisen lassen, praktisch läuft es auf ein Gerätetausch hinaus.

    Interessant ist aber dazu noch ein ähnlich gelagerter Fall aus der Frühzeit von Apple, der Fall des Apple III.
    Auch damals wurde das Design des Gerätes von Steve Jobs über die Warnung der Hardware Experten gestellt und kein Lüfter verbaut, was dann in Verbindung mit „Billigbauteilen“ zu häufigen Ausfällen führte.
    Apple befand sich damals mit ihren Rechnern in einer ähnlich gelagerten Phase wie heute mit dem Smartfons , die Konkurrenz holte auf und ein Flop oder schlechte Presse wogen Schwer.
    Oftmals ist Nachzulesen das diese Fehler im Apple III , zumindest den Aufstieg des damals neuen IBM- PC begünstigten und Apple seine Führungsrolle zumindest im prof. Umfeld verlor.

    Ob sich Geschichte Wiederholt?

  • @Mika B: Apple hat nun viel mehr Felder, auf denen es aktiv ist. Nicht nur die StandardPC´s.
    Wenn ein Smartphone, mal nicht der Brüller ist, gibt es immer noch iPad, iPod, Mac´s, Macbooks, den Appstore, iTunes.
    Also Apple verliert da nicht besonders den Boden, aber auf den Smartphonemarkt, kann so ein schwerer Konstruktionsfehler, den man nicht mehr rückgänig machen kann, nur mit einem neuen Smartphone beseitigen. Schon mies für Apples Zukunftspläne.

    So toll Apple auch ist auf diesem Markt, die Wahnsinns Marktanteile haben die eh nicht, man spricht nur mehr über sie als über andere.

  • Ein guter bekannter hatte bisher noch keine Probleme mit seinem Iphone4, drücke ihm mal die Daumen das es dabei bleibt

  • Es ist peinlich. Niemand würde sich ein Telefon mit einem Antennenfehler kaufen, wenn es sich hier nicht um Apples iPhone handeln würde.

    Ich steh auch auf das Teil, aber dann zu sagen ‚Naja wenn das dann mit dem Klebeband reicht ist das doch okay und wir haben hier in Deutschland doch eh bessere Netze‘ ist einfach nicht okay.

    Na los – gibt Geld für ein sowieso viel zu überteuertes, noch dazu defektes, Gerät aus!

  • Es gibt immerhin ein Gratis Gummi 😉
    … und wie jeder weiß „Kondome Schützen“ auch vor schlechten Empfang … *lol*

  • Zum Glück muss ich noch 1 Jahr warten, bis ich mir das nächste iPhone hole.
    In der Zeit bin ich voll und ganz mit meinem iPhone 3GS inkl. OS4 zufrieden… 🙂

  • Laut Jobs haben 0,55% der iPhone4-Käufer ein Antennenproblem gemeldet … Wow, muss ja ein RIESEN Problem sein!!! 😉

  • Die SED hatte immer ein Wahlergebnis von 99%. Heißt das auch, dass nur 1% der DDR Bürger unzufrieden waren?

    Ich will damit keine Vergleiche ziehen – aber wichtig ist, dass pure Zahlen, anders als Studien, einfach dahin gestellt sind..

  • #34 Markus schrieb
    „Laut Jobs haben 0,55% der iPhone4-Käufer ein Antennenproblem gemeldet … Wow, muss ja ein RIESEN Problem sein!!! ;)“

    Dass erst 0.55% der iPhone4 Benutzer die Hotline angerufen und sich Beschwert haben, bedeutet doch nur, dass 99.45% keinen Empfang haben. 😉

  • Luca:

    „Glaube keiner statistik… es ist logisch, das Jobs die zahlen schöner dreht, als sie sind.“

    Hast du Quellen, dass sich mehr als 0.55% der Käufer bei Apple beschwert haben?

  • Ich glaube, dass viele AppleFans gar nicht realisiert haben, dass sie irgendwelche Probleme mit dem Gerat haben!
    Sie sind geblendet von der Schönheit des neuen iPhone’s

  • @webmaster:

    Klar, keine Anrufe tätigen zu können (das angebliche Problem) fällt ja denjenigen auch nicht auf …

Kommentieren