Sonstiges

Doodle weist auf neue Google-Funktionen hin: Interaktive Suche endliche für alle?

Schon das gestrige interaktive Google-Logo mit den hin und her springenden Bällen hat einige Aufmerksamkeit erzeugt. Vor allem als Stefan Keuchel, der Pressesprecher des Unternehmens, noch darauf hinwies, dass außergewöhnliche Dinge damit in Zusammenhang stünden – und damit hat er ganz sicher nicht die eher lahme Keynote seines Chefs Eric Schmidt gemeint.

Das Doodle vom heutigen Mittwoch ist wieder keine statische Grafik, sondern reagiert auf die Eingaben des Nutzers in das Suchformular. Beim Aufruf der Startseite begrüßt uns das Logo der Suchmaschine in Grautönen. Nach dem ersten eingetippten Buchstaben wird das „G“ des Firmennamens blau eingefärbt, nach dem zweiten folgt das rote „o“, bis das gesamte Logo in den bekannten Farben erstrahlt.

Klar, das ist eine Spielerei. Aber eine, die ziemlich eindeutig auf ein Feature hindeutet, das die Firma vor zwei Wochen getestet hat: die Aktualisierung der Ergebnisse schon während der Eingabe. Auch Echtzeitsuche genannt. Damals hatte Google die neue Funktion bei zufällig ausgewählten Nutzern kurzzeitig freigeschaltet. Darunter war auch der Blogger Rob Ousbey, der geistesgegenwärtig ein Video  von dem ungewohnten Verhalten seiner Suchseite angefertigt hat (siehe unten).

Da heute um 18:30 Uhr deutscher Zeit eine Pressekonferenz des Webkonzerns stattfindet, ist der Zusammenhang zwischen dem Doodle und der erwarteten Funktion ziemlich offensichtlich: in beiden Fällen verändert sich das Ergebnis mit jedem neu eingegebenen Buchstaben automatisch. Außerdem erwarten die Profis von Search Engine Roundtable Ergebnisseiten, die mit AJAX realisiert werden und standardmäßig 30 Einträge anzeigen.

Genug Spekulationen also im Vorfeld, um dem Presseevent gespannt entgegenzusehen. Hoffen wir nur, dass es am Ende nicht wieder nur ein langweiliger Aufguss altbekannter Ideen sein wird, wie Eric Schmidts IFA-Auftritt.

(Nils Baer)

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Nils Baer

Nils Baer hat im Jahr 2010 über 100 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

33 Kommentare

Kommentieren