Sonstiges

Neuigkeiten aus Cupertino: Gesichtserkennung, 7-Zoll-iPad und 'all-in-one Apple Television'

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Apple. Auch wenn eine offizielle Stellungnahme noch auf sich warten lässt und möglicherweise sogar nie kommen wird, dürfte feststehen, dass das schwedische Unternehmen „Polar Rose“ künftig unter der Apfel-Fahne segelt. Dem ortsansässigen Fachmagazin Mac1 zufolge, das als erstes über den Deal berichtete, soll Apple nämlich alle Anteile an dem Spezialisten für Gesichtserkennung erworben haben. Aufmerksamen Basic Thinking-Lesern dürfte der Name „Polar Rose“ bereits ein Begriff sein. Im Februar hatte ich nämlich über die App „Recognizr“ berichtet, deren sogenanntes „Augmented Identity“-Konzept auf der von Polar Rose entwickelten „FaceLib“-Technologie basierte (siehe Video unten). Vor allem an Letztgenannter und einer „FaceCloud“ getauften Technologie dürfte Apple interessiert sein, so spekulieren die Redakteure von Mac1, um damit die eigene und bereits in iPhoto genutzte Gesichtserkennungssoftware aufzupeppen. Möglich.

Ebenso denkbar ist aber, dass man in Cupertino über eine Art User-Authentifizierungstool nachdenkt. Man würde damit auf ein Pferd setzen, das auch die Konkurrenz bereits ins Auge gefasst hat. Beispielsweise Microsoft, wie aus der geleakten Präsentation zu Windows 8 hervorgeht. Weil so ein System aber natürlich eine Kamera voraussetzt, bislang aber nur das iPhone 4 eine solche standardmäßig an Bord hat, mehren sich die Gerüchte, Apple könnte künftig allen seinen Gadgets eine ebensolche verpassen. Allen voran dem neuen iPad. Richtig gehört: dem NEUEN iPad.

Wie die Kollegen von GigaOm erfahren haben wollen, ist ein Nachfolger des Tablets bereits in der Mache und soll „irgendwann in 2011“ auf den Markt kommen. Und der soll, nachdem bei er Einführung des ersten Modells schon wild darüber spekuliert worden war, nun endlich mit zwei Kameras (Vorder- und Rückseite) ausgestattet sein. Das würde dann nicht nur Facetime und Fotografie ermöglichen, sondern eben auch die oben erwähnte Gesichtserkennung. Wenn die Gerüchte stimmen sollten, dann wird das neue iPad aber noch eine weitere „große“ Veränderung mit sich bringen. Nämlich ein von derzeit 9,7  auf 7 Zoll geschrumpftes Display.

Und weil’s so schön ist, schiebe ich ein weiteres Gerücht noch schnell hinterher. Wie der Business Insider mit Bezug auf den Analysten Gene Munster berichtet, können wir in zwei bis vier Jahren ein „all-in-one Apple Television“-Paket erwarten, dessen derzeitiger Apple TV-Kern dann um Live-Fernsehen und digitale Videorekorder ergänzt würde. Basis seiner Spekulation ist die aktuell geschlossene, mehrjährige Vereinbarung zwischen Apple und Rovi, einem Hersteller und Vermarkter von Lösungen zum Kopierschutz, für digitale Inhaltslizenzierung und für digitales Rechtemanagement. Seiner Meinung nach ist man in Cupertino besonders an Rovis interaktiven Fernsehprogramm-Führer interessiert, was ihn wiederum zur oben genannten Einschätzung führt.

Man darf also gespannt sein, was da von Apple auf uns zu kommt…

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Interessant. Wenn ich mir die aktuelle Entwiklung um Plex anschaue bin ich allerdings optimistisch, dass die das mit dem „All-in-One“-Television deutlich schneller und besser als Apple selbst hinbekommen 😉

  • Eigentlich eher Beänstigend wenn bald von jedem Computer und Handy Besitzer ein biometrisches und immer aktuelles Foto samt Adress- und Kontodaten auf US Servern liegt.
    Das dürften dann wohl bald so 90% aller Bürger von den industrie Staaten sein.
    Datenschutz und Recht am eigenen Bild? … sicher wieder Fehlanzeige.
    Wer noch darauf dann Zugriff hat kann sich ja jeder Denken….
    Zum Anfang als Gadgets eingefürt und später dann weitgehen Pflicht Identity.
    Zumal das Foto nicht Nötig wäre ein Iris Foto zudem sogar eventuell Sicherer wäre … also hat man sicher in Zukunft noch anderes mit den Milliarden von Passfotos bei MS und Apple vor?

Kommentieren