Sonstiges

Die Geschichte um zwei ZDF-Twitterer: Der Stoff aus dem Webhelden sind


Irgend jemand hier, der diese Geschichte heute nicht irgendwo verlinkt oder zumindest davon gehört hat? Zwei junge Kerle aus Baden-Württemberg haben ein gutes Jahr lang den Twitter-Account @ZDFOnline auf eigene Faust betrieben. Als das ZDF endlich davon Wind bekam, gab es nicht etwa Abmahnungen, sondern Arbeitsverträge. Und heute twittern Marco Bereth und Michael Umlandt ganz offiziell für den Sender. Kollege Richard Gutjahr hat damit heute am späten Nachmittag einen echten Scoop gelandet, als er das Porträt der beiden veröffentlichte.

Dass es gut ankam, dürfte außer Frage stehen. Der Server, auf dem Gutjahrs Website lief, ging kurz nach Bekanntwerden in die Knie (das ist uns noch nie passiert, schnief). Schon kurze Zeit später fand sich die Geschichte in den deutschen Top-Tweets wieder und beinahe jeder, der Rang und Namen hat, verlinkte die Geschichte irgendwo auf Facebook und Twitter. Warum eigentlich? Weil sie alles hat, was eine gute Geschichte ausmacht.

  • Kuriosität: Ein Jahr lang hat bei der riesigen Anstalt ZDF offenbar keiner gemerkt, dass der Account von niemandem im Hause stammt.
  • Herzblut: Die beiden Jungs haben den Account aufgebaut, weil es ihnen viel Spaß gemacht hat.
  • Erfolg: Die beiden haben @ZDFOnline zu einem der meist gefolgten deutschen Twitter-Accounts gemacht.
  • Spannung: Das ZDF kommt den beiden schließlich auf die Schliche und will herausfinden, wer da eigentlich twittert.
  • Witz: Die beiden erschummeln sich zusätzlich den Account @ZDFneo.
  • Ungewissheit: Das ZDF lädt die beiden schließlich ein. Um sie abzumahnen?
  • Happy End: Die beiden erhalten einen Arbeitsvertrag und arbeiten jetzt fest für das ZDF.
  • Hoffnung: Der Sender hat fortschrittlich reagiert. Das macht Mut, dass auch in Deutschland Tellerwäscher-Geschichten und Social-Media-Freundlichkeit möglich sind.

Jetzt müsst ihr nur noch weitere Kandidaten finden, die sich für eine Heldengeschichte eignen.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

16 Kommentare

  • Schön, dass es auch Unternehmen gibt, die wissen, wie man zeitgemäße PR betreibt und wie man in solchen Situationen reagieren muss. Es gibt ach zu viele Negativ-Beispiele der letzten Jahre um hier anzufangen wer da noch viel dazulernen muss. Jedem von euch fallen bestimmt mindestens drei Beispiele ein…

  • Ich habe mich über die Reaktion von ZDF echt gewundert, da man eigentlich denken mag, dass ZDF aks urkonservativer Sender rechtlich dagegen vorgeht. Aber anscheinend haben die langsam den Wandel geschafft. Witzig ist aber auch, dass die so lange gebraucht haben, um den „Schwindel“ auffliegen zu lassen, aber vielleicht wollten die das auch so.
    Auf jeden Fall haben die beiden Schwein gehabt, was aber allgemein sicher gut rüberkommt und ZDF sehr positiv darstehen lässt.

  • „Als das ZDF endlich davon Wind bekam“

    im verlinkten Artikel steht

    „Das wurde den beiden Jungs irgendwann zu heikel – sie suchten das Gespräch mit dem ZDF“

    Was vielleicht auch der Punkt ist warum es so ausgegangen ist.

    @toto: ich denke das hätte noch eine Weile so weitergehen können wenn die Jungs nicht selber die Initiative ergriffen hätten.

    Wenn ich mir @ZDFonline so ansehe könnte man viele Einträge auch automatisch generieren: twitter(„heute.de: „.$titel.“ „.$url). Die Infos stehen ja eh auf der Webseite.

    Na mal sehen wie die Karriere der Jungs dort läuft.

  • wie die sich aber den neo Account erschlichen haben ist ja auch ein Ding.

    und auch eigenartig das ZDFsport dort nicht weiter gebort hat – aber vielleicht ist die Info auch irgendwo im Bürokratieberg des ZDF untergegangen.

  • (o;
    Alles Quatsch! Das ZDF hats viel eher gewusst und die beiden ein Jahr lang schön umsonst arbeiten lassen. Erst, als _das nicht mehr ging …
    ;o)

  • Das ist doch ein Fake. Ein 24-Jähriger und ein 25-Jähriger, die das ZDF „sympathisch finden“ (Zitat Gutjahr). Einen Rentnersender, mit dem höchsten Durchschnittsalter seiner Zuschauer.

  • @Georg Rentnersender war früher! ZDFneo ist mehr als nur jung mit der Auswahl an Serien und auch das ZDF ist nicht so schlimm wie es manchmal scheint. Im Gegenteil – Privatsender mit den immer schlimmeren Formaten und Reality Schiet – das kann ich nicht mehr sehen!

Kommentieren