Sonstiges

Google eins auswischen

Spürt bitte meine tiefe Demut darüber, dass ich diesen Knüller* nicht schon eher verbloggt habe. Man kommt vor lauter IFA und Berlin ja zu gar nichts mehr. Marco Kratzenberg hat mir schon am Donnerstag den Tipp gesteckt, dass man Google in die Knie zwingen kann. Caschy hat gestern darüber berichtet. Gibt man den Suchbegriff 9999999..99999999999999999999999 in Google ein, stellt die Suchmaschine sich quer und liefert keine Ergebnisse.

Ja, wirklich. Google meldet dann einen Spamverdacht und antwortet: „Dieser Datenverkehr wurde möglicherweise von bösartiger Software, einem Browser-Plug-in oder einem Skript gesendet, das automatische Anfragen verschickt.“ Probiert’s mal aus!

* Einige Kommentatoren beanstanden in einem leicht sarkastischen Unterton, der mir keinesfalls entgangen ist, die Bezeichnung „Knüller“ in diesem Zusammenhang. Na, ich bitte euch…


Neue Stellenangebote

Social-Media Manager oder Texter (m/w/d)
FGG Förderungsgesellschaft Gartenbau mbH in Bonn, Berlin
Social Media Manager:in (m/w/d)
Friedrichstadt-Palast Betriebsgesellschaft mbH in Berlin
Praktikum – Social Media und Online Marketing
Bosch Gruppe in Gerlingen

Alle Stellenanzeigen


(Jürgen Vielmeier)

Werbung


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

32 Kommentare

Kommentieren