Sonstiges

Einem jeden sein System? HTC schaut sich um. Was wird aus Windows Phone bei Samsung?

HTC

Vergesst Windows 7 und Mac OS X. Das wirklich spannende Rennen der Betriebssysteme findet längst im mobilen Bereich statt. Spätestens seit Google Motorola übernommen hat und HP Lizenzpartner für WebOS sucht, ist der Wettkampf wieder in vollem Gange. Zwei neue Gerüchte beflügeln die Diskussionen: SamFirmware hat per Twitter das Gerücht verbreitet, Samsung würde Windows Phone Ende des Jahres in den Wind schießen und bis dahin maximal noch ein neues Smartphone mit der Software veröffentlichen. Gerücht Nummer 2: HTC könnte Android Lebewohl sagen.

Zumindest letzteres Gerücht, das vom „Business Insider“ so interpretiert wird, ist kompletter Blödsinn und darauf gebe ich euch Brief und Siegel. Schon die Originalquelle „Focus Taiwan News Channel“, zitiert HTCs Vizechefin Cher Wang deutlich anders, nämlich mit den Worten, man denke darüber nach, sich ein System zu kaufen. Das werde intern diskutiert, aber man sei dabei nicht in Eile. Das würde noch lange keine Abkehr von Android bedeuten. Selbst wenn HTC ein System kaufen würde, könnte man das zusätzlich zu Android und Windows Phone einsetzen, die man bislang unterstützt. Und dann wäre da noch die Frage: Welches System eigentlich?

Samsung an den Gerüchten nicht ganz unschuldig

Zu kaufen gibt es derzeit eigentlich nur WebOS, für das sich der bisherige Besitzer HP nach Lizenznehmern und Käufern umsieht. Nicht unrealistisch und vor allem nicht uninteressant, dass HTC da zuschlägt. Aber die Taiwaner, die bislang sehr gut auf ihrem besten Rennpferd Android reiten, werden den Teufel tun, sich den Ast abzusägen, auf dem sie selbst sitzen. HTC könnte bei Windows Phone oder MeeGo noch stärker einsteigen. Das sind aber zwei Systeme, die man nicht kaufen kann. Windows Phone wird von Microsoft lizenziert und MeeGo ist Open Source.

Dass Samsung nicht länger an Windows Phone festhalten will, ist ein Gerücht, an dem die Koreaner selbst nicht ganz unschuldig sind. Auf der IFA etwa stellte der Marktführer drei neue Geräte mit dem eigenen System Bada vor und wieder einen ganzen Reigen mit Android. Aber kein einziges neues Smartphone mit Windows Phone. Und das verwunderte mich in der Tat. Schließlich ist Samsung immer vorne mit dabei, wenn es um neue Systeme und seine Multi-System-Strategie geht. Der Achtungserfolg der ersten Smartphones mit der neuen Windows-Phone-Version 7.5 Mango, die im Oktober auf den europäischen Markt kommen sollen, war aber HTC vergönnt. Ich warte noch auf eine Stellungnahme von Samsung. Bislang wollte man das Gerücht aber nicht bestätigen.

Wer mit wem und warum?

Geht es langfristig in die Richtung, dass die großen Hersteller jeweils nur ihr System unterstützen? Ein Stück weit ja. Allerdings ist Motorola am Markt selbst für Google zu klein, als dass man Android nur dort sehen wollte. Aber es lohnt sich, einmal auf die größten Hersteller und ihre bevorzugten Smartphone-Systeme zu werfen:

Samsung -> Android, Bada, Windows Phone
HTC -> Android, Windows Phone, WebOS?
LG -> Android, Windows Phone
Apple -> iOS
Nokia -> Windows Phone, Symbian, MeeGo
RIM -> Blackberry OS, QNX
Motorola -> Android
Sony-Ericsson -> Android, Symbian

Auch zu Sony-Ericsson würde WebOS eigentlich gut passen. Aber ich fürchte, dass das Joint-Venture das selbst noch nicht so richtig erkannt hat. HTCs Pläne zeigen zumindest, dass die Hersteller mehr und mehr bestrebt sind, sich mit ihren Systemen von der Konkurrenz abzugrenzen. Deswegen glaube ich durchaus, dass WebOS noch einen Käufer finden könnte. Ein Trend, den Google mit dem Kauf von Motorola unfreiwillig heraufbeschworen hat. Das hatte sich der Webriese sicher auch anders vorgestellt.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

7 Kommentare

  • Ich bin da irgendwie geteilter Meinung. Natürlich ist es andererseits gut das die Hersteller auf verschiedene Systeme setzen weil das den Markt bewegt und Innovationen fördert. Aber andererseits weiß ich nicht ob sie sich da nicht in eigene Fleisch schneiden, weil bestimmte Geräte ohne Android niemals zu solchen Verkaufsschlagern geworden wären. Android ist einfach in aller Munde und auch bei den Verbrauchern schon lange angekommen. Etablierte Systeme haben es sehr viel einfacher bei Smartphones, weil hier vor allem auch bspws. die Anzahl und Qualität der Apps oder die Vertrautheit mit dem System zählt. (Ich kann mein Handy blind bedienen)

  • Ich glaube immer noch, dass langfristig alles eher auf wenige Systeme hinauslaufen wird, denn das ist es, was die Kunden wollen. Vollkommen Nahtloser austausch zwischen altem und neuem Handy, sowie zwischen dem eigenen Smartphone und dem meiner Freunde. Immer die selben Dienste nutzen zu können, die selben Apps wie alle anderen installieren zu können, Freunde nach Hilfe bei Problemen mit dem Gerät fragen zu können und eben nicht allein mit einem anderen Produkttyp dazu stehen. Alles Gründe für wenige Systeme.
    Und auch die Entwickler, die maßgeblichen Einfluss auf die Käufer haben, wollen/können nicht für alle Systeme entwickeln.Die großen tollen Apps landen erst bei den großen Systemen und für die kleinen lohnt sich dann meist die Investition nicht mehr. Zumindest wenn man nicht gerade Rovio heißt.

  • Ich denke Samsung hatte zuerst auch vor auf der Messe etwas mit WP-Mango zu zeigen und damit die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Doch nachdem HTC 4.7Zoll Anstelle 4.3 gezeigt hatte, sah Samsung wahrscheinlich mit dem 1.5GHz Duo-Core aber mit nur 4.3 oder 4.5Zoll Super-AMOLED keinen Markt-Erfolg für sein WP7.5 Handy und ist nun mit Vollem Druck dahinter dem HTC mit dem Display Gleichzuziehen. Der 5.3 Zoll Slate ist total andere Baustelle! HTC ist hier meistens der Marktmacher. Ich würde mich nicht wundern, wenn bald Samsung einen Smartphone mit WP-Mango, dünn und 4.7Zoll Super-AMOLED Display auf den Markt bringen würde. Wie damals beim IPAD2 es auch so gelaufen ist. Zuerst bringen die einen dickeren TAB auf den Markt, nach einem Schock, der auch ersichtlich war bringen die dann sofort einen Superdünnen TAB. Das kann die Samsung. Mal abwarten… HTC werde ich aber wahrscheinlich noch immer treu bleiben. Es sei denn; NOKIA mein früherer FAVORITE bringt einen Superhandy mit Mango auf den Markt. Doch es ist viel Wasser geflossen, nachdem ich damals vor sieben Jahren zur HTC gewechselt hatte. Der TITAN wäre schon längst meiner, wenn es 1.5GHz DUOCORE und besserem Display hätte. Hier sind die ANDROID HTCs besser (SENSATION usw.) Ich glaube, die Hersteller trauen dem WP-Mango noch nicht ganz so. Wollen wahrscheinlich noch den Übergang zum (WP-Apollo) abwarten. Recht habe sie auch. MS hatte HTC damals im Dunkeln gelassen. HTC HD2 war ein SuperHandy, der nicht wie versprochen auf WP7 gebracht werden konnte. HTC möchte diesen Fehler nicht wiederholen. Ist nun vorsichtig. Nun bringen sie zögerlich Supertechnik auf WP7. Sie sollten es wagen, meine ich. Der WP7 verdient es. WP8 für Tabletts und Gerüchten zufolge WP-Apollo für Smartphone wird immer besser. Was ich bisher sehen konnte ist gut und wird noch besser sein!

  • Irgendwie amüsant. Kaum ist WebOS tot wird krampfhaft versucht, es irgendwem anzudichten.
    Samsung hat abgelehnt, jetzt ist HTC dran. Die wissen wahrscheinlich noch nicht mal was von ihrem „Glück.“
    Bin gespannt, wer als nächstes dran ist, wenn HTC oft genug dementiert hat.

Kommentieren