Sonstiges

Facebook Messenger für Windows ist da, hat täuschende Ähnlichkeit mit ICQ

Facebook hat gestern seinen Chat-Client Facebook Messenger als Desktop-Version für Windows offiziell veröffentlicht. Und ich höre euch fragen: Was soll ich damit, wenn doch Facebook ohnehin schon den ganzen Tag bei mir läuft? Vielleicht ist der Messenger dann etwas für euch, wenn ihr euch auf das Wesentliche beschränken wollt: kein Newsfeed; ihr werdet nur benachrichtigt, wenn jemand mit euch chattet. Ein Ruhepol ist der Messenger dennoch nicht: Ausgerechnet der rauschende Facebook-Ticker ist in die Desktop-App integriert, also der, der euch anzeigt, wer soeben wessen Foto geliked hat und wer gerade welchen Song hört.

Der Messenger für Windows war bereits im Dezember zum ersten Mal aufgetaucht; diesmal soll es sich um die offizielle Version handeln. Derzeit werden einige von euch auf der Website zur Software noch keinen Download-Knopf finden; das Social Network will sie erst in den kommenden Tagen nach und nach zur Verfügung stellen. Facebook dürfte es mit der Software vor allem darauf abgesehen haben, anderen Instant Messengern das Wasser abzugraben; daher wohl die optische Ähnlichkeit zu ICQ, MSN und Co. Wohl dem, der eine Strategie für alle Plattformen hat, schrieb ich gestern, und erwähnte darin auch den Facebook Messenger. Facebook will seinen Chat-Client, der auch für iOS, Android und Blackberry zur Verfügung steht, als SMS-Ersatz platzieren. Eine Mac-Version soll in Kürze folgen.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

7 Kommentare

  • Die meisten Multi Messenger haben inzwischen ja eh schon Facebook Chat integriert und wer noch Freunde in anderen Chat Netzwerken hat, für den dürfte das ziemlich uninteressant sein.

  • hab das jetzt mal ausprobiert, die Desktop Benachrichtigung unten rechts sobald jemand was schreibt auf deine Pinnwand finde ich nützlich.

    Aber ein Problem gibt es schon. jedesmal wenn ich was ich Ticker anklicke will er das mit meinen Standard Browser machen, das Add-ons hab ich allerdings in Google Chrome installiert. Und wo kann ich das nun umstellen ? möchte ungern meine Browser Einstellungen ändern, das eine ist für Arbeit das andere Privat

  • Sehe das wie der Autor: Wozu?

    Zumal angesichts dessen, WIE die App geklöppelt ist. Wenn die App auch nur ANSATZWEISE mehr wäre als ein Abklatsch in einem Browserfenster ohne Buttons („chromeless“ – so sieht es jedenfalls aus, weiß nicht ob es auch so gelöst ist), also „schicker“ und irgendwie anders als ein Windowsprogramm des letzten Jahrzehnts, dann vielleicht. Aber nicht so.

    Da ist Windows Live Messenger weitaus schöner, und der versteht sich auch auf Facebook. Und ich nutze dennoch die Webseite.

  • Und das schlimmste ist, dass das Ding nicht unter Windows XP läuft. Schade, dass das Pidgin-Plugin nicht mehr weiterentwickelt wird. Das war die goldenen Lösung für alles. Oder kennt noch jemand einen anderen IM, der Facebook über die Email-Adresse und ohne Benutzernamen ermöglicht?

  • Also erst stellt Facebook auf das offene XMPP-Protokoll um, damit alle Programme den Facebook-Chat verwenden können und ihm so zu einer großen Verbreitung verhelfen, („Teste jetzt ProSieben ICQ mit Facebook-Chat!“) und dann entwickelt Facebook ein eigenes Programm, um eben diesen Programmen wieder das Wasser abzugraben.
    Jetzt warten wir mal, wie lange es braucht, bis Facebook vom XMPP-Protokoll auf ein proprietäres Protokoll umsteigt und so alle übrigen Messenger killt, weil die Nutzer nur noch über Facebook chatten wollen. 🙂

    @Martin: Warum das Pidgin-Plugin? Und warum ohne Benutzername? Benutzername einrichten geht doch schnell, und ich nutze Facebook seit Jahren in Pidgin mit dem XMPP-Protokoll.

  • Also uch muss sagen, dass ich nicht unbedingt viel vom Messenger halte. da gibt es wesentlich besseres Lösungen die man sich gewünscht hätte. Vor allen auf dem iPad benötige ich diese. Am PC muss es nicht sein wie ich finde.

Kommentieren