Sonstiges

Windows 8 kommt in vier Versionen (für Kunden immer noch drei zu viel)


Microsoft hat gestern die vier Versionsnamen vorgestellt, in denen das kommende Betriebssystem Windows 8 zur Verfügung stehen wird. Als da wären:

  • Windows 8 -> Standard-Version
  • Windows 8 Pro -> für Power-User
  • Windows 8 Enterprise -> Wie Windows 8 Pro, aber mit Zusatzfeatures für IT-Unternehmen
  • Windows 8 RT -> Für stromsparende ARM-Systeme, etwa für Tablets

Auf der offiziellen Website zu den Windows-8-Versionen stellt Windows-Communications-Manager Brandon LeBlanc nur drei Versionen in einer Tabelle mit allen Vorzügen und Features vor. Eine Mogelpackung, denn erst in der Fußnote wird erwähnt, dass es zusätzlich eine Enterprise Version geben wird.

Vier Versionen sind natürlich ein Schritt in die richtige Richtung. Windows 7 steht in chaotischen sechs Geschmacksrichtungen zur Verfügung: Starter, Home Basic, Home Premium, Professional, Enterprise, Ultimate. Ohne nachzugucken: Wüsstet ihr auswendig, welches davon ihr benutzt? Endkunden werden aber auch die vier neuen Versionen von Windows 8 nicht einleuchten. Zumal die Unterschiede etwa zwischen Pro und Enterprise marginal zu sein scheinen. Ein verschlüsseltes File-System, Bitlocker und Client Hyper-V sollen bereits auf Windows 8 Pro vorhanden sein. Wozu braucht es also noch eine spezielle Enterprise-Version?

Windows 8 RT für ARM-Chips

Bis auf derartige Sicherheits-Extras gibt es im Übrigen keinen nennenswerten Unterschied zwischen Windows 8 Pro und der Windows 8 Standard-Version. Von Windows 7 Ultimate lässt sich allerdings nur auf Win 8 Pro updaten. Weniger verwirrend wäre für die Kunden eine Version für alle x86-Maschinen mit zubuchbaren Extras gewesen, zumal man zwischen 32- und 64-Bit-Systemen nicht unterscheidet. Die Geräte-Hersteller dürften eher etwas damit anzufangen wissen, weil sie damit entsprechend unterschiedlich teure Pakete schnüren können.

Nicht ganz unsinnvoll erscheint die Unterscheidung zwischen Windows 8 und dem neuen Windows 8 RT für ARM-Prozessoren. Allerdings wird auch das die meisten Kunden letztendlich nicht interessieren. Es wird für sie mehr oder weniger gleich aussehen, auch wenn die Wahl der Architektur für die Anbieter natürlich entscheidend ist. Verwirrend, warum Microsoft ein Office-Paket für Win 8 RT ankündigt (gemeint ist wahrscheinlich, dass es dort bereits vorinstalliert ist), für Win 8 und Win 8 Pro aber nicht. Dafür soll es für Win 8 RT keinen Windows Media Player geben. Microsoft denkt also zunächst wieder einmal an die Anbieter und dann erst an die Endkunden. Aber wer weiß, vielleicht schafft man bei Windows 9 ja die Verschlankung auf zwei Versionen und bei Windows X auf eine.

Windows 8 soll in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Einen genaueren Termin nannte LeBlanc nicht. Wir haben die Beta-Version vor kurzem getestet und für durchaus gelungen befunden.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

30 Kommentare

  • Hallo Jürgen,

    zu Win 8 RT und Office:
    Du hast es angedeutet aber nicht geschrieben, dass ARM eine völlig andere Prozessortechnologie ist als die der Intel-Kompatiblen.
    Das ist der Grund für Win 8 RT.
    Win 8 RT wird ohne den klassischen Desktop ausgeliefert, bzw. dieser ist nur Rudimentär abgebildet. Auf Win 8 RT werden also nur Anwendungen laufen die WinRT aufsetzen. Das sind hauptsächlich die sogenannten MetroUI-Apps. Der Grund ist, dass herkömmliche Windows-Anwendungen nicht auf der ARM-Technologie lauffähig sind.
    Ergo muss für Win 8 RT ein komplett neues, bzw. integriertes, bzw. möglicherweise als MetroUI-App angebotenes Office zur Verfügung gestellt werden.

    Viele Grüße
    Jürgen

  • @Jürgen: Ja, okay. Die Unterscheidung in Standard und RT halte ich ja auch für sinnvoll. In der verlinkten Tabelle war jetzt aber für Win 8 und Win 8 Pro gar kein Office hinterlegt. Das ist für Kunden natürlich extrem verwirrend.

    @Rene: Glaube ich auch nicht. Aber die Doppeldeutigkeit war schon gewollt. 😉

  • Also die WinRT Argumentation ist eigentlich so nicht richtig. Jede App läuft auch auf Win 8 RT, solang sie für ARM übersetzt wurde. Die Abhängigkeit zu WinRT ist eigentlich nur von Nöten um sich in die Kacheln einzufügen. Mehr nicht.

  • @explodus: Doch die Argumentation ist richtig, wenn du zwischen App und klassischer Windows-Anwendung unterscheidest. Klassische Windows Anwendungen wie Office werden nicht auf Win 8 RT laufen, weil es Microsft nicht geschafft hat .NET auf ARM performant zum laufen zu bringen.

    Aber richtig:
    Wenn die Anwendung für ARM übersetzt ist, wird sie auch auf Win 8 RT laufen können.
    Ich glaube aber nicht, dass Microsoft die Office Suite für ARM neu baut. Statt dessen glaube ich, dass Office für Win 8 RT wie auf dem Windows Phone implementiert ist.

  • @Jürgen: Die Tabelle ist für Consumer zu technisch. Unsereiner (Geeks, Techies, .NET Software Developer) kann herauslesen, dass klassische Anwendungen auf Win 8 RT nicht laufen werden und Office als App integriert sein wird.

  • Wer brauch denn noch den IE 10 auf Windoof … Vielleicht sollte Microsoft nun auch mal auf Firefox oder Chrome umsatteln. 😉

    Der Start-Screen gefällt mir schon mal nicht, hoffentlich kann man das Ganze auch im alten Style nutzen.

  • Meiner Meinung nach ist es völliger Quatsch Windows 8 wieder in 4 Versionen aufzuteilen. Es macht durchaus Sinn eine spezielle Version für Tablet PCs herauszubringen, aber wofür die anderen 3? Wir werden es wohl nie erfahren 😉

  • Sorry, aber ich glaub der Artikel ist so nicht richtig.

    Ich hab die Versionen auch gerade in meinem Blog beschrieben und so wie ich das sehe sind es sind keine vier Windows Versionen sondern nur zwei:

    -Standard
    -Pro

    Und das finde ich sehr übersichtlich! Die Win8RT kann man wohl schwerlich als eigene Version zählen da es auf den Tablets vorinstalliert sein wird, ähnlich wie man sich beim iPad auch nicht das OS aussuchen kann.

  • ….und wer benötigt überhaupt Windows 8? außer Microsoft zum gelinde gesagt „Abkassieren“?

    Ein Windows mit ARM Kernel ok, ist etwas Neues und mit einem iOS Vergleichbar zudem ja weitgehend fest mit dem „Gerät“verbunden.
    Dieses aber ebenfalls „Windows 8“ zu nennen täuscht lediglich eine Software Kompatibilität vor welche es naturgemäß nicht besitzen kann, ich sehe schon die ersten Klagen das man das gekaufte PC Programme nicht darauf installieren kann.Hier wäre die Zeit und Change für eine neue Produktline gewesen.

    Den Rest könnte man auch als kostenpflichtiges günstiges Update im MS Sprachgebrauch „Servicepack“ Online verteilen , diese 3 jährige Neukauf Vollversions „Orgie“ mit einem Aufpolierten Produkt ist doch schon lange nicht mehr Zeitgemäß und stammt aus den „Neunzigern“.
    Microsoft verliert zunehmend an Bedeutung zumindest im „enduser Bereich“ ob ihnen diese mit dem veralteten Konzept des ständigen Vollversionsverkauf eines Betriebssystems, welches hauptsächlich auf seine Marktdominanz beruht gelingt zurückzuerobern?
    Man darf skeptisch sein , der Nutzer erkennt zunehmend diese Strategie aus „Alt mach Neu“ und hat durchaus heute auch schon ein Mehr an Auswahl.
    Im Prinzip benötigt MS ein neues Konzept für die Zukunft, die Konkurenz ist schon weiter und viel Unabhängiger von blossen Softwareverkauf.

  • @Jürgen Gutsch

    Jep, meine App ist pure C++, die muss z.b. nur für ARM übersetzt werden. Fertig aus. Ok, man muss vielleicht ein wenig basteln bis man damit zurecht kommt, daß man keinen Frame mehr um seine Fenster hat und alles im Vollbild läuft. Das wars dann aber auch schon.

    Warum sie .Net nicht performant hinbekommen verstehe ich allerdings nicht. In WinCE haben sie ja auch eine abgespeckte Variante mit .Net Compact. Sowas sollte ja auch reichen.

    Zu Office nun noch. Der .Net Anteil in Office ist eigentlich nicht so groß wie manch einer denkt. Da ist auch extrem viel einfach nur C++ mit MFC kombiniert. Die Schwierigkeit die sie haben, ist ja nur alles auf Touch umzustellen. Deswegen neue GUI + alte Basis (bloß eben für ARM) fertig.

  • Sorry, sonst mag ich die Artikel hier eigentlich sehr, aber hier hab ich mal einiges an Kritik.
    Für Endkunden gibt es exakt 2 Versionen zur Auswahl: Standard und Pro. Enterprise ist nur für große Firmen gedacht, wird es nicht im Handel geben und ist wohl vorrangig eine Lizenz-Sache. RT ist eben für (und fest vorinstalliert in) Tablets. Also hat man von 5 auf 2 Versionen gekürzt und diese 2 halte ich doch für recht sinnvoll getrennt.
    Office ist halt bei der ARM-Version vorinstalliert, bei den anderen Versionen nicht. MediaPlayer ist bei der ARM-Version nicht dabei, weil es ja den Metro-Player gibt und man den MP daher nicht braucht. So einfach und sinnvoll ist das.

  • Sinnvoller wäre mit Sicherheit eine einzige Windows 8 – Version und dann eine Möglichkeit bestimmte Features via eine Art „App Store“ hinzubuchen zu können.

  • Ich bin wirklich gespannt auf Windows 8, nachdem Windows 7 endlich mal wieder ein brauchbares Betriebssystem war. Die Home und Starter-Versionen konnte man allerdings vergessen.

  • Mit Windows 7 bin ich sehr zufrieden!!! Ich hoffe bei Windows 8 wird jetzt kein Quatsch gemacht. Kann mir vorstellen, dass man versucht Windows noch einfacher für die Leien zu gestalten und somit geht der Umfang ein wenig verloren. So hab ich mir das mal sagen lassen. Naja schauen wir mal, ob es 7 oder Vista gleichen wird. Ich bin gespannt!

  • @11
    „Dieses aber ebenfalls “Windows 8″ zu nennen täuscht lediglich eine Software Kompatibilität vor welche es naturgemäß nicht besitzen kann“

    macht ja auch niemand, es heisst Windows RT, nur hier im Artikel wirds fälschlicherweise Windows 8 RT genannt…

  • @19 GeorgH
    Stimmt nur „Windows RT“ ist ein Fehler von Blog hier, nur macht das sicher kaum ein Unterschied für den normalen Anwender ?

    Zudem MS selbst Schreibt :
    „For more details on WOA, we suggest reading this blog post which shares more detail on how we have been building Windows 8 to run on the ARM architecture….. „

  • Der normale Anwender wird damit nicht wirklich konfroniert sein…

    Es verwechselt ja auch niemand OSX und iOS….

  • @#21 GeorgH

    Wobei bei MS bei dieser Verwechslung mehr Gefahr besteht aufgrund der optischen Ähnlichkeit.
    Entsperrst du dein RT-Tablet siehst du Kachel,
    Entsperrst du dein 8-Desktop siehst du Kacheln.

    Entsperrst du deine iOS und OSX-Geräte hast du schonmal einen optisch klar sichtbaren Unterschied…


    Allgemein:
    Als ich finde MS hat dies mit Win8 recht gut gelöst (für MS-Verhältnisse). Klar könnte man eine Domain-Funktionalität oder BitLocker über den AppStore nachkaufen… Aber das Argument mit 4 Versionen finde ich auch ein wenig an den Haaren hergezogen. RT gibts nicht im Verkauf und ich glaube wohl kaum, dass irgendein MediaMarkt-Käufer, der nichts über die Versionen weiss, einen Software-Vertrag mit MS hat…. zumal auch diese Version nicht im Handel (vermutlich nur übers Volume Licensing Center) zur Verfügung steht!

    *As with previous versions of Windows, we will also have an edition of Windows 8 specifically for those enterprise customers with Software Assurance agreements.*

  • Also ich bin sogar noch mit WindowsXP zufrieden, auch wenn ich mittlerweile mehr Windows7 benutze. Auf Tablets sehe ich Android eindeutig im Vorteil. Windows8 wird mit Sicherheit erstmal keine große Rolle unter den Betriebssystemen spielen. Wer wird denn bitte nach Windows7 so schnell wieder sein System wechseln?

  • @22 swissmess

    Mann sollte bedenken das wohl demnächst durchaus auch Netbook oder gar Notebook mit ARM Prozessoren und Windows RT auf den Markt kommen könnten.
    Mich würde aber viel mehr interessieren ob das “Windows RT” mit den zukünftigen SmartphoneOS „WP8“ Identisch ist , bzw. ob die Apps Kompatible sind? Sonnst müsste es für Smartphone und Tabets unterschiedliche Apps oder gar Store geben müssen , damit wären dann wohl MediaMarkt-Käufer noch mehr Überfordert.

  • @24: Natürlich werden Phone und Tablett Anwendungen getrennt. Auf dem Phone hat man viel weniger platz das muß man beim Design der App berücksichtigen. Sonst ist die Bedienung umständlich.

  • @25 mark

    Nein das meinte ich nicht natürlich ist die GUI anderes , sondern ob das Windows RT für Tablets mit dem WP8 für Smartphone so identisch wie ein iOS oder Android ist.
    Sonnst müssten alle Apps ja für jedes GeräteOS Extra Programmiert werden?

  • Also ich finde jetzt im Nachhinein die 4. Version ENT „relativ“ sinnvoll…
    Zumindest einem entsprechenden Artikel auf golem.de zufolge:


    So enthält Windows 8 Enterprise neben allen Funktionen von Windows 8 Pro zusätzlich die Funktionen Windows To Go, Directaccess, Branchcache und Applocker sowie VDI-Erweiterungen und Unterstützung für das Deployment von Windows-8-Apps.

Kommentieren