Sonstiges

Mark Zuckerberg ändert Beziehungsstatus in "verheiratet"

Ja, klopft euch auf die Schenkel, aber diese Überschrift musste sein. Börsengang, Stützkäufe, Enttäuschung, Klage, Übernahme, Hochzeit. So lässt sich das Wochenende für Facebook-Chef Mark Zuckerberg zusammenfassen. Freudigste Nachricht: Der Neu-Multimilliardär hat seine langjährige Freundin Priscilla Chen geheiratet. Knapp einer Million Freunden auf Facebook gefällt das.

Weitere Nachrichten des Social Networks: Der Börsengang am Freitag war nicht gerade eine Erfolgsgeschichte. Nach leichten Schwankungen notierte der Kurs am Ende des Tages nur 23 Cent über dem Ausgabewert. Eine Schlüsselrolle dieser Blamage fällt der US-Technologiebörse NASDAQ zu. Aufgrund technischer Probleme startete der Verkauf erst um 11:30 Uhr Ortszeit – eine halbe Stunde später als geplant. Viele Händler wussten nicht, ob ihre Gebote angenommen wurden oder nicht.

Einige Zocker, die mit hohen Aktiengewinnen spekulieren wollen, guckten laut „Handelsblatt“ und WSJ in die Röhre:


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Studentische Unterstützung für Content Creation / Social Media (m|w|d)
envia Mitteldeutsche Energie AG in Chemnitz
Studentische Unterstützung für Content Creation / Social Media (m|w|d)
envia Mitteldeutsche Energie AG in Markkleeberg

Alle Stellenanzeigen


Ziemlich verärgert sind laut „Wall Street Journal“ vor allem jene, die eigentlich nach dem ersten Kursanstieg schnell wieder verkaufen wollten: Ihre morgens platzierten Verkaufsorders gingen nicht durch. Als die Händler dies bemerkten, war der Kurs schon so weit gefallen, dass sie nicht mehr mit einem Plus verkaufen konnten.

Die Armen… Einige von ihnen verlangen nun Ausgleichszahlungen von der NASDAQ. Die US-Börsenaufsicht will sich den Fall auch noch einmal ansehen und schauen, ob da alles mit rechten Dingen zuging. Begleitende Banken sollen mit Stützkäufen dafür gesorgt haben, dass der Kurs zumindest nicht unter den Ausgabewert von 38 Dollar fiel.

Dann flatterte Facebook pünktlich am Freitag noch eine Sammelklage von Stewarts Law ins Haus. Insgesamt 21 Kläger fordern zusammen 15 Milliarden Dollar Schadensersatz dafür, dass Facebook ihren Internetverlauf protokolliert. Jeder Facebook-Nutzer in den USA solle bis zu 10.000 Dollar dafür als Entschädigung erhalten. Das ist bei näherer Betrachtung komplett absurd, dürfte aber dazu beigetragen haben, Facebook die Party zu verderben.

Und zu guter Letzt übernahm Facebook am Samstag den Social-Gifting-Anbieter Karma. Die Plattform will maßgeschneiderte Geschenke für Facebook-Freunde vorlegen. Eine mögliche neue Einnahmequelle für das Social Network. Und die Verlierer? Heißen Zynga, LinkedIn und Co: Praktisch alle anderen jüngst gelisteten Internetunternehmen verloren ob des Börsengangs des großen Vorbilds. Wenn die Hochzeitskutsche des Königs durch die Lande rollt, müssen alle anderen die Straße räumen.

(Jürgen Vielmeier)

Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

19 Kommentare

  • Ne Menge los – wie schafft der das in diesem ganzen Trubel auch noch zu heiraten? Mich würden so Dinge interessieren wie „Ehevertrag“? Warum erst nach dem Börsengang? 🙂 Aber über diesen Mann, der alle gläsern macht- nur sich selbst nicht – werden wir sicher noch eine Menge zu lesen bekommen…

  • @Chris: Denn Gewinn durch die Börse hatte er ja vor seiner Ehe somit gehört 100% ihm :D…

    Schon witzig alles so Geheim zu halten und dann via FB das ganze zu verkünden…

  • Finde persönlich, dass das Foto total gestellt aussieht. Wie bei diesen Ankündigungsseiten für neue Features oder ähnliches^^

  • Ja gestellt sieht es wirklich aus:-) Danke für die Aufklärung @ Sami- ich denke aber, seine Anwälte haben das schön abgesichert mit dem Börsen-Gewinn 🙂

  • Facebook aktuell minus 15 Prozent. Soviel zur Aussage letzte Woche, dass es ein sicheres, stabiles Investment sei. Erst die Bankenkrise und jetzt die Facebookkrise 😉

  • Die Facebook-Aktie wird sich wahrscheinlich irgendwann auf einem niedrigeren Niveau einpendeln. Momentan klaffen Börsenwert (etwa 100 Mrd. $) und Jahresgewinn (etwa 1 Mrd. $) von Facebook einfach zu weit auseinander.

  • Makl gucken wie lange diese Ehe hält. Wenn sie schon dafür sorgen muss das er mal 100 Min am Tag nicht vor Facebook sitzt 😀

  • “ Nach Daten des Anbieters Dealogic, die das „Wall Street Journal“ veröffentlichte, ist kein anderer US-Börsengang im Milliardenbereich seit 2007 so schlecht gelaufen.“
    Na hoffentlich startet die Ehe genauso ?….. und wenn doch,
    dann gibt es wenigstens später immerhin genügend Stoff für eine „Facebook-Film 2.0“ 😉

  • Da stellt sich doch die Frage ob er sich durch die Hochzeit zusätzlich in die Köpfe begeben möchte, oder ob es echt und purer Zufall ist das sich die Hochzeit mit dem Börsengang kreuzt.
    😉 Hatte er wohl Badeschlappen an (-:

  • Glückwunsch! kenne keinen 28-Jährigen, der so viel im Leben erreicht hat. Die ganzen Millionäre sind alles nur alte Säcke. Der schwimmt im Geld und hat das Leben noch vor sich. Respekt! Ne Hübsche Freundin hat er aber nicht gerade 🙂