Sonstiges

10 Retro-Gadgets, die immer noch hergestellt werden

Sponsored Post Was ist das?
Anzeige


Man dachte, es gäbe sie nicht mehr, aber diese Retro-Geräte werden nach wie vor produziert:

1. Scalextric
Scalextric wird von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen geliebt und ist heute noch so populär wie in den 1950ern. Nachdem man die Schienen zusammengesteckt hat, setzen die „Fahrer“ ihre Autos an den Startplatz, greifen sich jeder eine Reglersteuerung und rasen los, wie es ihr Herz begehrt. Gewinnen tut meist, wer nicht vergisst, das Tempo vor Kurven zu drosseln.

2. Plattenspieler
MP3 ist heutzutage das Standardformat für Musik. Doch Vinyl ist der digitalen Revolution zum Trotz immer noch sehr gefragt, vielleicht aufgrund seiner besseren Klangqualität oder der Freude an einem physischen Album. Den loyalen LP-Fans kommt ein Download jedenfalls nicht in den Warenkorb. Plattenspieler werden ebenfalls noch hergestellt, wobei aber nur wenige an die Schönheit eines alten Dansette oder Braun SK4 heranreichen.

3. Casio Taschenrechneruhr
Taschenrechneruhren waren in vielerlei Hinsicht die Smartphones ihrer Zeit: unglaublich kleine, futuristische Geräte, die einem den Neid der Freunde einbrachten (falls sie denn nerdige Teenagerjungs waren). Die erste kam Mitte der 1970er auf den Markt, aber das Data-Bank-Modell machte Casio erst im folgenden Jahrzehnt so richtig populär. Zwanzig Jahre später ist sie immer noch angesagt.

4. Senso
Senso, ein elektronisches Memory-Spiel, ist gleichbedeutend mit den 1980ern. Es taucht garantiert in allen Rückblicken auf die Dekade auf, derart beliebt war es damals. Aber auch heute kann man Senso noch erwerben, das Spiel bleibt dabei unverändert: Man wiederhole eine Leuchtfolge sowie eine Reihe von elektronischen Tönen und Farbsignalen. Aber es ist nicht so leicht, wie es klingt.

5. Atari Flashback
Eine ganze Generation Gamer wurden mit dem Atari 2600 an ihre Lieblingsbeschäftigung herangeführt. Die Konsole hat auch heute noch eine große Fan-Gemeinde, deren Mitglieder mit Sicherheit begeistert waren, als 2004 der Atari Flashback auf den Markt kam. Die fast perfekte Kopie der ursprünglichen Konsole ist mittlerweile in ihrer dritten Version und bietet eine Menge eingebauter Spiele.

6. Bigtrak
Bigtrak, ein dreiachsiger Panzerwagen mit Tastatur auf dem Dach, war eines der fortschrittlichsten Spielzeuge der 1980er. Man konnte bis zu 16 Schritte einspeichern, die das Fahrzeug dann nacheinander ausführte – darunter auch „Feuer“. Drückte man die Wiederholungstaste führte der Bigtrak die Befehle in einer Endlosschleife aus. 2010 kam eine Kopie des Geräts mit originalem Aufkleberdesign auf den Markt.


7. Polaroidkamera
Auch wenn Smartphones heutzutage 12-Megapixel-Kameras beinhalten, einen Abzug können sie nicht drucken. Will man einen sofortigen Abzug, ist man immer noch auf eine Polaroidkamera angewiesen. Das neugestaltete Modell von heute ist fast identisch mit der alten Version, die im Handumdrehen, bzw. mit dem Klick des Auslösers ein Schnappschuss von der Größe einer Visitenkarte ausgespuckt hat.

8. Schreibmaschine
Ihr dachtet, den Schreibmaschinen wäre es ergangen wie den Dodos? Weit gefehlt. Auch wenn der PC mittlerweile die Schreibtische beherrscht, werden Schreibmaschinen nach wie vor weltweit verkauft – so auch in Großbritannien, von einem Unternehmen namens Brother. Sie besitzen einen offensichtlichen Vorteil gegenüber Computern, zumindest was die Produktivität angeht: kein Internet.


9. Retro-Telefon
Ihr erinnert euch sicher noch, wie ihr dieses Telefon in Ihrer Kindheit benutzt habt. Und ihr könnt immer noch eines kaufen, auch wenn sie modernisiert wurden, um auch Tonwahlverfahren zuzulassen. Die Wählscheibe ist jedoch dieselbe, man braucht also immer noch zehn Minuten, um eine Nummer zu wählen. Dafür kann man dabei so tun, als rufe man den Kreml an.

10. Tragbarer CD-Spieler
An den Erfolg seiner legendären Walkman-Marke anknüpfend, brachte Sony 1984 den ersten tragbaren CD-Spieler auf den Markt. Andere Unternehmen zogen bald nach und ersetzen so das tragbare Kassetten-Abspielgerät. Die frühen Geräte sprangen noch häufiger, wenn der Laser seinen Platz auf der CD verlor. Aber heute (ja, sie werden noch hergestellt) wurde dieses Problem weitestgehend gelöst.

Geht in unsere große Sammlung mit Kultobjekten aus den letzten drei Jahrzehnten durch und errichtet Euer persönliches Monument der Erinnerungen auf Project Monument.

(Intel, Project Monument)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Sponsor

Hier veröffentlichen ausgewählte BASIC thinking-Sponsoren Infobeiträge. Diese sind selbstverständlich als Anzeige gekennzeichnet.

16 Kommentare

  • Wahnsinn, damit habe ich echt nicht gerechnet. Vor Allem nicht, dass noch tragbare CD-Spieler produziert werden, obwohl doch schon fast jeder Musik über sein Handy hört?!

  • Nope, der Plattenspieler ist definitiv kein Retro-Gadget, das „noch“ hergestellt wird. Die Vinylplatte erlebt speziell im härteren Sektor ein rasantes Comeback.

  • Sehr cooler Post mit Erinnerungen an die guten alten Zeiten!
    Wobei das Vinyl nach wie vor noch sehr beliebt ist. Den Roboter „Bigtrack“ würde ich sehr gern mal in der neuen Ausfürhung zwischen den Fingern halten 🙂

  • Irgendwie bin ich da etwas gespaltener Meinung
    Scalextric- Kann ich verstehen das das immer noch gebaut und auch benutzt wird das Prinzip ist simpel aber ok.
    Plattenspieler- Kann ich auch noch verstehen, es gibt eben Leute die die Musik lieber so anhören.
    Casio Taschenrechneruhr- Wird entweder von Leuten benutzt die kein Handy haben oder von Hippstern. Ich kenne niemand der so ein Teil verwendet.
    Senso- Ist ein klassisches Spiel Memory in elektronisch. gibt es zwar vemutlich auch als App aber eben Zeitlos.
    Atari Flashback- Nur für Fans der alten Konsole.
    Bigtrak- Ich hab noch nie von dem Teil gehört. Das Prinzip hört sich aber lustig an. Aber vermutlich kaufen das auch nur Fans des Originals.
    Polaroidkamera- Naja wenn ich schnell einen Abzug will, aber ich kenn auch nicht viele Leute die noch so ein Teil haben. Zielgruppe: Touriabzocker (Mache Bild für nur 1€) oder Hippster (Den Deppen kann man jeden Dreck andrehen solange es nur abgehoben genug ist)
    Schreibmaschine- Ich kenne niemanden der so ein Teil noch verwendet. Sogar meine Mutter verwendet einen Computer.
    Retro-Telefon- Ich hab noch irgendwo ein Original rumstehen aber irgendwie erschliesst sich mir der Sinn auch nicht. Ok Wählscheiben haben irgendwie noch was aber vermutlich auch eher Hippster.
    Tragbarer CD-Spieler- Genug CDs gibts ja noch, daher vermutlich nicht so schlecht.

  • …schöner Beitrag, fern ab vom nervigen Facebook-Smartqphone-Gequatsche.

    @ henner
    … wenn du keinen kennst, woher weisst du dann, ob all diese Dinge noch benutzt werden?

  • Ich persönlich habe auch noch einen Plattenspieler und alle Bob Marley LPs und es ist einfach geil die Platten über ein Schallplattenspieler zu hören! NAtürlich mit fetter Anlage! Eine Mp3 kommt da nicht mit! Der Sound ist einfach viel besser und es ist einfach was anderes die Musik darüber zu hören.

  • Ich war doch etwas entsetzt, als mich neulich die Nachbarskinder erstaunt fragten, was ich denn da rumschleppen würde, als ich nach einer Party meinen Plattenspieler wieder heim brachte. So ganz von den Vorzügen der guten Schallplatte konnte ich sie allerdings nicht überzeugen aber ein Leben ohne Vinyl kann ich mir nicht vorstellen.

  • Man sollte so manche Schule für eine Retro-Sammelstelle erklären :
    VHS Kassetten für kleine Röhrenfernseher, Typenhebel Schreibmaschinen
    und Bücher für jedes einzelne Fach 😉

  • @2 heretik
    „Nope, der Plattenspieler ist definitiv kein Retro-Gadget, das “noch” hergestellt wird. Die Vinylplatte erlebt speziell im härteren Sektor ein rasantes Comeback.“

    Stimmt ,
    nur leider wird selten darüber Berichtet.
    Vinyl ist deffinitiv beliebter und Verkauft sich zur Zeit sogar besser als CD oder MP3´s.
    Viele setzen auch auf „teure“ Röhrenverstärker für ihren Musikgenuss
    Selbst die „alten“ 80ziger Jahre „Getto Blaster“ (teils mit neuer Technik) sind zur Zeit wieder schwer im kommen, vermutlich um sich vom schnöden iPod/iPhone abzusetzen?

  • Ich nostalgierte hart, auch wenn das meiste davon knapp vor meiner Zeit kam. Ich frage mich bei sowas immer, was die Retro-Objekte von morgen sein werden. iPhones? Wohl eher nicht, da gibt es erstmal neue. DVDs wird man vermutlich ähnlich wie CDs trotz neuerer Standards erstmal nicht los. Große Tower-PCs vielleicht – sie kommen immer mehr aus der Mode, und werden wahrscheinlich immer mehr an Bedeutung verlieren, aber ganz verschwinden werden sie kaum.

    Vielleicht sind es da dann eher die Retro-Handys, zum Beispiel das zum Meme erhobene http://knowyourmeme.com/memes/indestructible-nokia-3310 könnte als Werbegag weiterproduziert werden.

    Es bleibt spannend.

  • Was finde ich noch fehlt sind die Neon-Uhren die seit 1-2 Jahren mittlerweile wieder an jeder Ecke zu sehen sind. Die waren bereits in den 80er Jahren splinig und keinesfalls „Alltagsmode“ und sind es heute erst recht. Unabhängig davon natürlich, dass sich über Sinn, Unsinn und Style dieser ganzen Gadget Uhren vortrefflich streiten lässt! 😉

  • Ich misse den Acosta Party Grill, jenem kleinen Elektrogrill aus gekanteten Blechen mit dem überdimensionierten Heizstab. habe gehört, dass das Teil wieder auf dem Markt ist….

  • Ich hab noch ne alte Polaroidkamera, die ich über alles liebe. Was nützt mir die ganze Technik von heute wenn ich sofort ein Bild haben will. Ja und halt dieser Look von früher ist einfach nicht zu toppen. Ich mache voll gerne Fotos mit meiner alten Polaroid.

Kommentieren