Sonstiges

Neue Domainendungen gefällig? Bewerbungen gibt's für .sucks, .lol, .wtf, .rip oder .beer


Die Internetverwaltung ICANN hat heute die Liste der Bewerbungen für neue, generische Top-Level-Domains vorgestellt. Insgesamt gingen 1.930 Anträge ein, in 230 Fällen gab es dabei mehrere Bewerbungen für die jeweils gleiche Bezeichnung. Hier ein paar der wichtigsten, interessantesten oder kuriosesten Endungen:

.allfinanzberatung
.app (13 Bewerbungen)
.apple
.art (10 Bewerbungen)
.baby
.beer
.blog (Google und acht andere)
.boo (Google)
.book (>10 Bewerbungen unter anderem von Amazon, Google und Apple)
.bot (Amazon)
.box
.cadillac (Geronimos. – den Ohrwurm dürft ihr behalten)
.cafe
.cloud (Google, Amazon und fünf Mitbewerber)
.coffee
.dog
.dot
.fun
.fyi
.gmbh (Google (!) und fünf Mitbewerber)
.google
.gratis
.home (Google und 10 andere)
.hot
.ice
.inc
.indians
.infiniti (Ja, mit „i“ statt „y“)
.irish
.kaufen
.ketchup
.lidl
.live
.lol (Google und 1 Mitbewerber)
.love (Google und sechs andere)
.luxury
.mail
.mem
.movie
.music
.news
.now
.off
.ooo
.party
.pizza
.radio
.rip (Ideal eigentlich für unsere Basic Deathlist…)
.rocks
.sale
.sex (noch zusätzlich zur bereits vorhandenen .xxx)
.sexy (dürfte einen großen Run geben auf Imtoo.)
.shoes
.shop
.soccer
.spiegel
.sucks (von gleich drei Bewerbern :))
.surf
.tattoo
.taxi
.tech
.tunes (Amazon)
.vermögensberatung (sic!)
.vip
.web
.wow
.wtf (Danke, Daniel Schindler!)
.xyz
.yoga
.youtube

Ansonsten ist die Liste gespickt mit bekannten Namen. Sehr viele Marken wie .amazon, .samsung oder .volkswagen sind darunter. 66 Bewerbungen beziehen sich auf geographische Endungen wie .cologne, .ruhr, .hamburg, .berlin oder .saarland. 116 Bewerbungen gibt es für Endungen mit nicht-lateinischen Zeichen. Welche Vorschläge wann das Licht der Webwelt erblicken, wird sich in den den kommenden Monaten entscheiden. Erste Domains mit den neuen Endungen sind frühestens für Anfang nächsten Jahres angekündigt. Gerade bei solchen mit mehreren Bewerbungen dürfte sich das Verfahren allerdings länger hinziehen.

Ich freue mich auf .wtf und .rocks und will natürlich auch Imtoo.sexy haben. Was sind eure Favoriten?

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

20 Kommentare

  • Besonders krass finde ich .vermögensberatung mit Umlaut! Wer soll das denn eintippen?
    Auch schön ist .sucks. Gibt es seriöse Inhalte auf Seiten in einer solchen TLD?

  • ganz nett zu lesen, aber man muss sich da fragen, in wie weit zig neue TLDs per se sinnvoll sind? Gerade aus User-Sicht wird die Umstellung hin zu diesen Exoten-Änderungen vermutlich auch nicht von heut auf morgen gehen…

  • Von einigen Domainhostern kamen bereits heute Mails rein, die einen Teil der o.g. genannten Domainendungen schon zur (Vor?)bestellung im Angebot haben.
    Naja. Insbesondere bei sowas wie .sucks ist ja Streit vorprogrammiert. :-]

  • Irgendwie scheinen manche da TLD’s mit „normalen“ Domains zu verwechseln 😀
    Was zur Hölle soll zum Beispiel .allfinanzberatung? Oder .vermögensberatung?

    Dabei hatte ich mich auf so logische TLD’s wie .google gefreut (search.google, mail.google, iphone.apple, …)

    Muss bei den TLD’s eigentlich zwingend die Möglichkeit für jeden gegeben sein, dort eine mögliche Domain zu registrieren? Oder können die Firmen (Google, Apple, Volkswagen) die TLD’s ausschließlich für sich verwenden?

    Verwunderlich außerdem, dass Facebook nicht dabei ist. Aber nach dem Börsengang hat man wohl kein Geld mehr dafür. (Ironie.)

  • Dann will ich jetzt auch .säbelzahnkirsche und .ruminderbirne, .bezahlteumfragen, .wurstundkäsespezialitäten…

    Mein Gott mal im Ernst, haben die denn überhaupt kein Hirn so eine Scheisse zu fabrizieren? Wir haben genug TLDs, die neuen bringen nur Verwirrung für Nutzer und Cash für die Vergabestellen.

    Die hätten mal eine Umfrage starten sollen ob den Internetnutzern das in den Kram passt. Wäre garantiert sehr negativ ausgefallen

  • ??? „.ooo“Was soll denn das? Aber .gmbh finde ich noch sehr sinvoll! Aber auch die wir sich nicht gegen .com/net/de durchsetzen. Da wird dann lieber eine Variante für die .com gesucht als .gmbh genommen!

  • vielleicht sollten die werten herren hier von ihren hohen ross herunter kommen, und sich darüber bewusst werden, dass 90% der internet nutzer das google eingabe feld mit der url-leiste gleichsetzen.
    der durchschnitts user der heute etwas suchen will, der gibt auf der startseite von firefox (also google) erste mal „google“ ins google-suchfeld ein, bevor er dann dort wiederum apple, oder weiß der fuchs was eingiebt. was spielt es da denn bitte für eine rolle, wieviel tausend tlds wir haben? der user klickt im endeffekt nur auf das google ergebnis. ob das nun mail.google.com oder mail.google oder mail.wasauchimmerfürnebeschissenetld heißt ist dem doch sowas von latte…

  • Ich kann meinem Vorredner nur recht geben. Die große Anzahl an top level domains ist schön und gut, aber bringen Sie den für den Nutzer irgendeinen Mehrwert? Ich glaube nicht. Ist zwar lustig zu lesen (vor allem .sucks 🙂 )
    aber richtigen Sinn sehe ich nicht. Selbst Endungen die eigentlich vielversprechend waren (zum beispiel .xxx um Inhalte von vorne herein schon klar zu kennzeichnen) wurden ja nur sehr mäßig angenommen

  • Diese Flut hilft nur einem – die Register. Es wird schon darüber gesprochen das die Kosten für eine bestimmte Endung 6 stellig sind. Ob diese Investition wirklich so sinnvoll ist wage ich zu bezweifeln.

  • Also die tld .baby will ich aber haben 😉 Neee… aber nun mal Scherz beiseite… wie #11 Negativity schon sagte, sind die „normalen User“ heute anscheinend kaum noch in der Lage eine URL einzutippen, sondern benutzen Google dazu… also wofür bräuchte man noch zusätzliche TLD´s?

  • Einige wenige Endungen wie .shop, .berlin usw. finde ich sinnvoll und diese werden sicherlich auch entsprechend erfolgreich werden. Bei der Masse der Endungen habe ich allerdings Zweifel, vor allem wenn man sich den Erfolg der schon seit Jahren existierenden Endungen wie .jobs , .museum & Co anschaut….

    fyi: Ich habe zu den veröffentlichten Daten eine Infografik erstellt welche das ganze etwas visualisiert: http://www.portunity.de/blog/2012/oktober/neue-domainendungen-infografik-mit-zahlen-daten-und-fakten.html

  • Es sollte verhindert werden, dass die Firmen selbst „.sucks“ mit ihrem Firmennamen erhalten.
    Diese TLD kann ja wohl nur für eine Gripesite gedacht sein.
    Und da sollten Firmen wie Shell, Nestle und Co. nicht die Möglichkeit haben sie zu erhalten.
    Evtl. mit Enteignung, falls sie nicht für eine Gripesite genutzt wird.
    Und auch dann, wenn die Gripesite zu sehr nach Fake zum halten der Domain aussieht (also von einem Strohmann für die Firma registriert wurde).

    Ich habe Interesse an einer .sucks…..
    Wäre schön, wenn z.B. Internet.bs sie anbieten würde.

    Mit dieser TLD kann man Polizei, Bundespräsident, Deutschland, Jugendamt, Arbeitsamt, BW usw. ärgern.

Kommentieren