Sonstiges

Schlechtes Wetter? Spiel mit Lego!

Es gibt kaum jemanden, der damals nicht mit den kleinen bunten Klötzchen gespielt hat. Na ja, jedenfalls versucht. Entweder war das gewünschte Bauteil untrennbar mit einem gleichförmigen Kollegen verbunden und nur unter dem Einsatz eines scharfen Messers (natürlich nur unter elterlicher Aufsicht) zur Trennung zu bewegen oder – noch schlimmer – erst gar nicht aufzufinden. Unvergessen auch die Schmerzen, die entstanden, wenn ein barfüßiger Kinderfuß auf einen spitzen Legostein traf. Wer brav aufräumte, die Steine gar nach Farben sortierte, hatte deutlich weniger der gerade geschilderten Probleme. Ja, dieses Spielzeug hat zur Ordnung erzogen oder hat es zumindest versucht.

Wer sich nun in wohlig-warmen, nostalgischen Gedanken verloren hat, sollte einen Blick auf die Website BuildWithChrome werfen, die der GoogleWatchBlog aufgetan hat. Dort kann man, die aktuelles Version des Chrome-Browsers vorausgesetzt, nach Herzenslust digitale Klötzchen aufeinander stapeln. Zuvor muss lediglich  ein freier Standort auf Google Maps gewählt werden, schon kann es losgehen. Bei Bedarf kann man sein Kunstwerk auch der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Derzeit sind nur Google Australia und Lego Australia in die Entwicklung involviert und das Ganze ist momentan eher noch als Testballon zu sehen, wie man an der recht begrenzten Klötzchen-Auswahl erahnen kann. Bei Erfolg soll die Idee allerdings weiter ausgebaut werden. Die Warnung des GoogleWatchBlogs, die Seite erst im Feierabend aufzurufen, muss man übrigens ernst nehmen.

Wie baue in denn jetzt am besten das Dach? *klick* *klick* …

 (Marcel Petritz / Bildquelle: Screenshot)

 


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

19 Kommentare

  • Es gibt doch den „Digital Designer“ von LEGO Selbst.
    Dort gibt es alle Steine und das Beste: Wenn man will, kann man seine Kreation bei Lego in Steinen bestellen. 😉

  • Ohja ohja das waren noch Zeiten. Als ich stundenlang mit meinen Kiddis Lego gespielt habe. Vielleicht sollte man die Bausteine wieder aus dem Keller holen und sich damit die Zeit vertreiben anstatt ständig am Computer zu sitzen. Ich werde auf jeden Fall mal einen Blick auf die Website BuildWithChrome werfen.

  • Da werden Erinnerungen wach! Ich hatte einen großen Legostein der als Box für die Legosteine diente. Werde ihn mal ausgraben, nachdem ich das Vorbild am PC gebaut habe.

    Wochenend-Beschäftigung: Gefunden!

  • Die Feierabendwarnung ist durchaus ernst zu nehmen!

    PS. Ich hatte Werkzeugkisten aus Kunststoff für meine LEGO Technik 😉

  • Das ist wirklich mal eine sehr gute Idee. Ich habe auf unserem Speicher noch Legosteine und werde diese mal reaktivieren. Gerade bei schlechtem Wetter ist das sicher unterhaltsam.

  • Lego war das geilste das es gibt, versuch es heute den kleinen näher zu bringen aber die stehen wieso auch immer mehr auf iphone. Nicht nachvollziehbar!!!

    Anyway, LEGOSTEINE mit MESSER trennen? Hattest du nicht das gute graue Werkzeug zum ausseinander ziehen? Das ging doch einfach damit!

  • Lego ist einfach nur cool^^
    Das Legoland PC-Spiel war übrigens meins Erstes Game.
    Aber ehrlich gesagt ist mir Minecraft als Lego für Pc lieber.

  • An sich ne coole Idee, aber ich finde, dass das vituelle Spielen nicht das tatsächliche Spielen ersetzen sollte. Trotz aller „Gefahren“ ist Lego ein tolles Spielzeug für die Kleinen 🙂

  • Nee, online Lego spielen ist uncool – das sagt selbst mein Sohn, der Lego-Freak ist UND liebend gerne am Computer spielt.
    Die Firma Lego selber hat aber einige ziemlich gute Spiele auf ihrer Webseite, gerade auch für kleinere Kinder geeignet.

Kommentieren