Sonstiges

Facebook testet Leseliste und führt neue Foto-Ansicht ein

Facebook testet offenbar zwei neue Funktionen: Zum einen eine hübschere Foto-Ansicht. Zum anderen eine Leseliste: Beiträge in der mobilen Ansicht können für ein späteres Lesen gespeichert werden. Das meldet das Techblog iMore, wo Redakteurin Leanna Lofte das Feature schon gesehen hat. Es scheint sich dabei aber um einen Test zu handeln, der von Facebook noch nicht offiziell bestätigt wurde. Anders übrigens als die neue Foto-Ansicht, auch wenn diese erst nach und nach für alle Nutzer eingeführt werden soll.

Wir erinnern uns: Erst vor zwei Wochen übernahm Facebook das Startup Spool. Das liefert eine Lösung für eine ebensolche Leseliste, wahlweise auch, um sich Beiträge offline anzuschauen. Wäre das neue Feature schon auf die Übernahme des Spool-Teams zurückzuführen, wäre das eine Rekordzeit. Wahrscheinlicher ist, dass Facebook bereits an einer ähnlichen Lösung gearbeitet hatte und die Hilfe der Spool-Entwickler brauchte, um sie zu vollenden.

Nutzer mögen die Chronik nicht

Derartige Tools gibt es inzwischen zu Hauf: Apple integriert eine Offline-Leseliste in die neue Version 6 seines Safari-Browsers. Als unabhängige Browser-Addons und Apps gibt es Lösungen wie Pocket oder Instapaper. Facebooks eigene Lösung wäre hier mehr Ergänzung als Konkurrenz, denn auf Statusupdates des Social Networks konnten diese Tools bislang nicht einzeln zugreifen. Elegant wäre die Möglichkeit, die Listen ineinander laufen zu lassen.

Die neue Foto-Ansicht bietet derweil die Möglichkeit, Bilder in der eigenen Chronik bis zu viermal größer darzustellen als bisher und Lieblingsbilder hervorzuheben. Die Möglichkeit soll jetzt nach und nach für alle Nutzer eingeführt werden. So wird sie aussehen:

Wenn man Bilder hervorheben möchte, kann man das so tun:

Passenderweise dazu werden alle Nutzerprofile nun in den kommenden Monaten nach und nach auf die neue Chronik umgestellt – ob ihr wollt oder nicht. Facebook schießt sich damit übrigens ins eigene Knie: Laut dem American Customer Satisfaction Index (ACSI) verliert das Social Network an Beliebtheit. In den USA war die Nutzungsdauer zuletzt gar rückläufig. Und Schuld soll eben jene neue Chronik sein. Anders als bei vielen anderen Änderungen in den vergangenen Jahren können sich viele Nutzer daran einfach nicht gewöhnen.

(Jürgen Vielmeier, Screenshots: iMore, Facebook)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

11 Kommentare

  • Juchu, endlich eine Leseliste! Ich freu mich drauf, wirklich! Denn ich nutze Facebook sowohl privat als auch beruflich und wünsche mir daher schon lange eine Funktion, in der ich interessante Links ablegen kann, um Beruf und Privat zu trennen. Hoffentlich kann man sich da auch ein, zwei Kategorien einrichten (Privat/Job oder auch nach Themen…).
    Ich werd sicher eine der ersten sein, die das Ding in Anspruch nehmen! *freu*

  • Naja das Problem an der chronik ist nicht ihre art, damit kann man leben. Das problem ist, dass sie langsam ist, nicht funktioniert (einige funktionen gehen nicht) und einfach keine übersicht bietet.

  • Die Leseliste ist doch mal eine echte Neuerung. Gut wäre es wenn man Kategorien anlegen könnte. Wie man sieht will FB wieder mehr Besuchszeit auf ihrer Seite.

  • Neue Chronik? Ich habe die seit mittlerweile nem Jahr glaube ich. Hätte Facebook den Roll-Out knallhart durchgezogen, dann hätte sich das Gejammer mittlerweile längst gelegt. Neues ist ja eh immer schlecht, vor allem in Good-Old-Germany. Schuld daran sind vorallem auch die Medien mit ihren immer wiederkommenden Horrorgeschichten über die Chronik/Timeline bzgl. Datenschutz usw.
    Ähnlich bei StreetView, wo die Medien die Bevölkerung regelrecht aufgehetzt haben. Nur Google hat das Spiel irgendwann – verständlicherweise – nicht mehr mitgemacht und verweigert die Veröffentlichung weiterer Aufnahmen. Mittlerweile ärgern sich die Leute darüber, weil sie merken, wie gut der Dienst sein könnte.

  • @Joe: Glaube, dieses eine Mal kann ich dem Argument mit der German Angst nicht zustimmen. 😉 Ich teste die Chronik jetzt seit einigen Monaten und werde damit auch einfach nicht warm. Die obere Hälfte ist hübsch, aber die versetzte Anordnung von Beiträgen in zwei Spalten ist einfach ein Usability- und Design-Fail. Das Auge weiß nicht, wo es hingucken soll.

  • Wo ist das Problem mit der Chronik? Die eigene les ich kaum und auch die von Freunden selten. Das einzige was wirklich zählt ist der Newsfeed.

  • FAcebook wird zur immer größeren Datenkrake. Gut das ich mich da wieder abgemeldet habe. Meiner Meinung nach reicht eine E-Mail Adresse um mit seinen Freunden im Kontakt zu bleiben. Facebook grenzt für mich schon eher an voyeurismus

  • Die neue Bilderansicht ist endlich noch mal eine gute Änderung von Facebook, der Rest ist wirklich schlimm.
    Mit der neuen Chronik hat Facebook sich wirklich gar keinen gefallen getan.

Kommentieren