Sonstiges

Freude bei Sky: Pay-TV in HD boomt – und ich verstehe, warum

Es ist mal wieder an der Zeit, einen Blick auf die Entwicklung bei Sky zu werfen. Und was soll ich sagen: der Pay-TV-Anbieter scheint voranzukommen. Denn zum zweiten Mal in Folge wurde ein positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) geschrieben. So langsam fängt das Unternehmen also an, rentabel zu arbeiten – auch wenn unter dem Strich noch immer ein Verlust in Höhe von 16,5 Millionen Euro steht.

Wichtig ist für Sky darüber hinaus, dass der Kundenstamm weiter wächst. Zwischen Juli und September konnte der führende deutsche Pay-TV-Sender seine Gesamtkundenzahl um immerhin 80.000 auf nun 3,21 Millionen steigern. Aufgrund steigender Kosten reicht das aber noch immer nicht aus, um schwarze Zahlen zu schreiben. Und wenn ich ehrlich bin, blicke ich mit ein wenig Sorge in die Zukunft. Denn ab der kommenden Saison wird Sky deutlich mehr Geld für die Übertragungen der Fußball Bundesliga auf den Tisch legen und an die DFL nach Frankfurt überweisen müssen. Ich bin sehr gespannt, wie sich das auf die Finanzzahlen auswirken wird. Momentan fehlt mir noch der Glaube daran, dass Sky schon bald aus der Verlustzone kommt. Aber hey, beweist mir gerne das Gegenteil, liebe Fernsehmacher.

Immer mehr HD-Sender

Ein Lob muss man unterdessen Konzernchef Brian Sullivan aussprechen. Unter seiner Regie wurde unter anderem das Angebot an HD-Sendern spürbar aufgestockt. Und mit einem Blick in den aktuellen Quartalsbericht (PDF) muss man einfach festhalten: die Leute wollen Fernsehen in HD sehen und sind bereit, Geld dafür auf den Tisch zu legen. Fast 42 Prozent der Sky-Kunden haben sich bereits für ein kostenpflichtiges HD-Abonnement entschieden.

Und ganz ehrlich: ich kann immer mehr verstehen warum. Ich habe gestern Abend zum Beispiel eine HD-Dokumentation über die Entstehung des Grand Canyon geschaut, da ich endlich auch im Netz von Unitymedia mehr Sky-Sender in hochauflösender Qualität schauen kann. Zwischendurch habe ich immer mal wieder auf das klassische SD-Signal geschaltet und der Unterschied ist – ohne übertreiben zu wollen – gewaltig. Ich sage: Fernsehen in HD macht viel mehr Spaß und wer bereit ist, für Sky Geld auszugeben, kann seine helle Freude daran haben – egal, ob bei Dokus oder auch bei Sportübertragungen. Bleibt nur zu hoffen, dass Sky den HD-Empfang nicht plötzlich teurer macht. Ihr wisst schon: das Prinzip zwischen Angebot und Nachfrage. Dass es künftig eine Trennung zwischen Sky Sport HD und Sky Bundesliga HD geben wird, ist nämlich schon beschlossen.

Sky Go findet immer mehr Fans

Interessant ist übrigens auch die Entwicklung von Sky Go. Das primär als „on demand“-Plattform genutzte Angebot erreichte zwischen Juli und September satte 8,2 Millionen Kundenlogins, was gegenüber dem zweiten Quartal einem Zuwachs von satten 367 Prozent entspricht. Das belegt einen zweiten Trend, den Sky schon früh erkannt hat. Die Zuschauer wollen selbst entscheiden, wann sie welche Programminhalte konsumieren. Auch ich habe zuletzt regelmäßig bei Sky Go reingeschaut, um mir zum Beispiel die Zusammenfassungen von Bundesliga-Spieltagen oder die aktuellen Folgen von „Band of Brothers“ anzusehen. Hätte ich auch gerne mit „The Walking Dead“ gemacht, aber Inhalte von FOX sind über Sky Go leider nicht abrufbar.

Einen ganz großen Anteil am Boom von Sky Go dürfte aber auch die Tatsache haben, dass es neuerdings möglich ist, die Fußball Bundesliga auf dem iPhone zu schauen – und das live. Zwar zunächst nur über WLAN, ab der kommenden Saison dann aber auch über UMTS- und LTE-Netze. Keine Frage, bei Sky geht es voran – und zwar mit großen Schritten.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

16 Kommentare

  • Weiß jemand von euch ob es noch diese 100,-€ Freundesprämie gibt? Ein Freund von mir wollte mich gerne werben, damit wir beide die 100€ Abkassieren können 😉

    Vielen Dank für die Info

  • Wäre mal schön, wenn Sky ALLE Bundesligaspiele in HD präsentiert.
    Und zu SkyGo: Dort besteht, vor allem in der Verbindungsqualität, noch enorm Luft nach oben!!!

  • Ich stimme Sascha in dem Punkt zu, dass die Bundesliga-Spiele auch in HD gezeigt werden sollten. Weil gerade den von Hayo beschriebenen „gewaltigen Unterschied“ zum SD Signal merkt man da in jedem Fall und es macht keinen Spaß dann dafür auch noch bezahlen zu müssen. Bislang hatte ich oftmals Glück, dass die Spiele meiner Mannschaft auf Sky Sport1 HD gezeigt wurden. Ich bin gespannt, was Sky da noch macht.

  • Ich bin seit Ende 2009 Kunde von Sky und habe die Entwicklung des Unternehmens seitdem verfolgt.

    Die Entwicklung ist klasse, da auch das Angebot stimmt. Insbesondere Sky anytime ist genial und wird zum Erfolg beigetragen haben. Gleiches gilt für die Vielzahl an HD-Sendern.

    Für solch eine breite Angebotspalette bin ich gern bereit, monatlich 31 Euro zu zahlen (Sky Welt, Sky Bundesliga und Sky Film inkl. HD-Sender).

  • Ja bei Sky kann man HD/SD schön vergleichen, wenn man zwischen den HD/SD Kanälen rum zappt, da sieht man schon das HD was schönes ist.
    Mein Abo läuft ende des Jahres aus. Mal sehen ob sie mir noch ein schönes Angebot machen, mehr als jetzt werde ich nicht bezahlen.

    Besonders als Kabelkunde wird man ja leider immer noch benachteiligt, man bekommt nicht alle Sky Welt Sender, muss aber trotzdem den selbe Preis bezahlen…

  • Ich finde es nach wie vor schade, dass man gezwungen wird, sich mit Paketen vollzuknallen, die man u.U. gar nicht will. Würde ich z.B. Sky Atlantic HD schauen wollen (das einzige Angebot, das mich bei Sky interessiert) müsste ich 45€/Monat dafür hinblättern (Sky Welt+Film+HD) – deutlich zu viel für meinen Geschmack.

    Ich würd mich entsprechend sehr über eine Option freuen, einzelne Kanäle buchen zu können.

  • Ich erinnere einfach mal an den Pressecodex, Ziffer 7: „Verleger und Redakteure … achten auf eine klare Trennung zwischen redaktionellem Text und Veröffentlichungen zu werblichen Zwecken.“

    Schon der „Lobgesang auf den Schlachtplan aus Redmond“ von letzter Woche war mehr als grenzwertig, aber dieser Artikel lässt jeden journalistischen Ansatz vermissen. Keinerlei Kritik, keinerlei Hinterfragen, ihr übernehmt Zahlen von Sky wie selbstverständlich.

    Wenn dann noch Sätze fallen wie: „wer bereit ist, für Sky Geld auszugeben, kann seine helle Freude daran haben“ wird klar: Basic Thingkin sucht keine Blogger – Basic Thingkin sucht Werbetexter. Ist das der Preis den man zahlen muss um „Messen und Kongresse zu besuchen und zu exklusiven Blogger-Events zu reisen [und für das] Testen von aktueller Hardware und anderen Produkten“?

  • Seit ich vor Kurzem ins Flachbildschirm- und Bluray-Zeitalter gestartet bin (ja, davor war bei mir die Röhre am Start), schaue ich auch alle Filme und Serien nur noch in HD und über mein 3.1-System. Kann da nur zustimmen, es macht definitiv um Welten mehr Spaß! Allerdings muss ich Andy zustimmen – für mich macht Sky keinen Sinn. Die Einstiegskosten sind für meine Zwecke zu hoch.

  • Hey Hayo,

    ziemlich lachse Antwort auf den Kommentar von Phillipp. Seine Kritik ist nicht unangebracht. Als Autor eines Artikels sollte man sich bei den Kommentaren meiner Meinung nach raushalten. Es sei denn man wird von einem Kommentator um eine Antwort gebeten.

    Phillipp sieht es so wie beschrieben, dass ist sein gutes Recht. Sonst schliesst die Seite und eröffne einen Hayo-Blog mit persönlichen Ansichten. Wenn den dann einer liest und kommentiert, kannst du dein verletztes Ego ja rechtfertigen aber nicht hier.

    Du hast hier einen journalistischen „Auftrag“ . Der sollte wie beschrieben kritisch und hinterfragend sein. Kein Mensch interessiert es, ob du als Krönung des Ganzen auch noch so ein von dir gelobhudeltest Angebot nutzt.

    … nur meine Meinung

  • Mir geht die ständige Eigenwerbung bei Sky tierisch auf den Keks. Und obendrein kastriert Sky nachträglich die Vollabos von Kunden, welche auf den die Rabatt-Angebote reingefallen sind.

Kommentieren