Sonstiges

Windows Live Messenger wird Mitte März eingestellt – Microsofts später Treueschwur auf Skype (Update)

Seit Microsoft im Mai 2011 saftige 8,5 Milliarden Dollar für Skype auf den Tisch legte, habe ich mich immer gefragt, wieso der so teuer erkaufte VoIP-Dienst nicht schon längst deutlich stärker in das Windows-Universum eingebunden worden ist. Aber vielleicht war ich bisher auch einfach zu ungeduldig, wenngleich ich mich unverändert darüber wundere, dass Skype etwa nicht bereits nativ in Windows Phone 8 integriert wurde – Chance leider verpasst.

Stattdessen frickelt man nun schon seit Monaten an einer fehlerbehafteten Skype-App herum. Auch an anderer Stelle wirkte es bislang so, als wüsste Microsoft nicht so recht, was man mit Skype nun eigentlich anfangen soll.

Am 15. März ist Schluss

Der Redmonder Konzern spielte sich bei seiner neuen Tochter weder besonders in den Vordergrund, noch schien übermäßiges Interesse daran zu bestehen, sich auf den Dienst als Standard-Kommunikationslösung festzulegen. So leistete sich Microsoft über ein Jahr lang auch gleich zwei Chat-Programme (die Business-Lösung Lync mal außen vor gelassen), schließlich gibt es ja noch den hauseigenen Windows Live Messenger. Im November letzten Jahres dann der längst überfällige Schnitt: Microsoft kündigte an, sämtliche Live-Messenger-Konten zu Skype zu überführen und den Chatdienst im Frühjahr 2013 einzustellen.

Nun ist das konkrete Datum bekannt: Am 15. März ist endgültig Schluss, heißt es in einer von „The Next Web“ veröffentlichten E-Mail. Lediglich in China wird der Messenger weiterhin verfügbar sein.

Millionen neue Skype-Nutzer über Nacht

Für die Nutzer des Live Messengers soll der Wechsel reibungslos vonstatten gehen; sämtliche Kontakte bleiben wie gewohnt erhalten. Für Skype bedeutet das einen gewaltigen Schub, kommen doch so schlagartig mehrere hundert Millionen neue Mitglieder zu den ohnehin monatlich 250 Millionen aktiven Skype-Nutzern hinzu, die womöglich irgendwann auch kostenpflichtige Dienste in Anspruch nehmen. Passend dazu gibt es derzeit weltweit einen Monat Skype-Telefonie ins Festnetz gratis zum Testen.

Zugleich bietet die Konzentration der Mittel gute Voraussetzungen dafür, Skype als plattformübergreifende (mobile) Kommunikationslösung zu etablieren und damit letztendlich ebenfalls WhatsApp und Co Konkurrenz zu machen. Die Chance ist da – Microsoft muss sie diesmal nur nutzen.

Update, 11.01.13: Live-Messenger-Dienst läuft noch ein Jahr weiter

Microsoft hat sich gegenüber Ars Technica noch einmal detailliert geäußert und betont, dass der Live-Messenger-Client zwar ab dem 15. März nicht mehr funktionsfähig sein wird, der Dienst selbst aber noch bis März 2014 erhalten bleiben soll. Bestimmte Features wie der Kinect-Video-Chat auf Xbox-Konsolen können dennoch bereits ab März diesen Jahres nicht mehr verwendet werden. Drittanbieter-Clients, die den Live-Messenger-Service über das XMPP-Protokoll nutzen, sind bis Oktober 2013 lauffähig.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Christian Wolf

Christian Wolf wird am Telefon oft mit "Wulff" angesprochen, obwohl er niemals Bundespräsident war und rast gerne mit seinem Fahrrad durch Köln. Er hat von 2011 bis 2014 für BASIC thinking geschrieben.

7 Kommentare

  • Ich behaupte einfach mal, dass Microsoft im letzetn Jahr einfach alle Ressourcen in Windows 8 gesteckt hat und deshalb sich nicht um Skype kümmern konnte. Jetzt, wo Win8 auf dem Markt ist, kann man sich auch um Skype kümmern.

    Carsten

  • Ich finde es schade das Microsoft alles was sie erschaffen haben absetzt. Ich war mit windows 98se genau so Online wie jetzt mit xp. Die Programme werden immer anspruchsvoller und verlangen nach leistungsstarken Geräten. Man ist echt angewiesen für fast jeden Schritt sich einen neuen PC zu kaufen denn Windows 7 hängt sich ständig bei meinen Rechner auf und Win 8 das versuche ich gar nicht erst.

  • Guter Schachzug von Microsoft. Ich denke bei Skype ist noch sehr viel Potential nach oben. Die Verschmelzung geht hoffentlich mit einer Vereinfachung der Skype Applikation einher, denn es ist schon recht unübersichtlich geworden.

    Unabhängig davon hoffe ich allgemein, dass Microsoft das Doupol von Apple und Google aufbrechen kann, eine vielgenutzte Skype Applikation kann da nur helfen. Konkurrenz ist für uns Endkunden alle gut und wie zur Zeit besonders Google seine Monopolstellung ausnutzt ist nicht mehr schön… Früher war ich so ein Fan von Google, mittlerweile ist die Macht beängstigend. Siehe Android, Youtube, Googlesuche, GMail, Google Maps, Google News. Das kommende Skynet aus Terminator…;)

  • @Maria89
    Man sollte sich nicht allzusehr Täuschen lassen, wenn Microsoft könnte würden aie auch ihre Monopolstellung Ausnutzen.
    Nur haben sie sie im Mobil Bereich oder bei den Suchmaschinen sie noch nicht Erlangt.
    Zumal muss man sagen nicht eine ominöse „Google Macht“, sondern die Internetnutzer allein Bescheren ihnen diese Marktmacht.
    Google hindert niemanden eine andere Suchmaschine oder Webdienste zu benutzen, nicht einmal im eigenen Browser oder OS, es gibt für alles vergleichbare Alternativen mit einen Mausklick auswähbar selbst von Microsoft, es ist dabei im Internet nicht anders anderes als ein beliebiges Produkt aus den Supermarktregal zu nehmen.
    Das angebliche „Google Monopol“ ist eine Mär und wohl hauptsächlich von der Konkurenz erfunden.
    Googles angebliche „Monopolherrschaft“ ist vergleichbar mit der des Cola Marktführers welcher angeblich Kunden Zwinkt nur „Coke“ zu kaufen oder zu Trinken oder warum tuen dies die Menschen denn sonnst?
    Vielleich einfach nur weil sie gute Produkte haben ?

  • HALLO ICH FINDE DAAS GANZ SCHÖN NE RIESEN SCHWEINEREI DAS MAN DIESES UPDATE SCHON ERZWINGEN MUSS AM MESSENGER HÄNGT MEIN LEBEN DRAN UND ICH FINDE DAS DAS GANZE RICHTIG SCHEISSE IST AUCH MEIN NEUES E-MAIL POSTFACH NUR ALLLES WEGEN DEM SCHEIS WINDOWS 8 ICH FRAG MICH IMMER WARUM. NUR VIELE NUTZEN JAHRELANG DEN WINDOWS MESSENGER UND DANN HÖRT MAN SO NE NACHRICHT DAAS MAN ZU SKYPE WECHSELN MUSS VÖLLIG BESCHEUERT SOWAS ECHT: DA WERD ICH MIR LIEBER WAS BESERES EINFALLEN LASEN ALS DAS ICH ZU SKYPE WECHSEL AUCH DAS GANZE TOUCH SYSTEM NUR NOCH VÖLLIG ÜBERFLÜSSIG HILFEEE WO BIN ICH DENN NUR GELANDET!!!!!!!!!
    MIT DER EINSTELLUNG KAN ICH SAGEN WIRD ES HÄUFIGER PROBLEME GEEBN ALS SOSNT ICH RAT JEDNE DAVON AB DIESE UPDATE AUSZUFÜHREN

  • Bin selbst Programmierer und habe mit meiner Freundin aus Brasilien über Jahre ohne Probleme mit MS-Messenger unterhalten.
    Aber Skype ist dagegen ein Alptraum. Werde mir nach einer Alternative umsehen!

Kommentieren