Sonstiges

BASIC gadgets: Must-Have-Gadgets für Fahrrad-Freaks

MonkeyLightPro_DavidOpe2-334x480
geschrieben von Felix

Sommer, Sonne, Fahrrad fahren – das passt super zusammen. Eine Frischzellenkur könnte der ein oder andere Drahtesel sicherlich gut vertragen. Angebote hierfür gibt es viele, denn zahlreiche Firmen und Hobbytüftler entwickeln am laufenden Band immer noch ein tolles neues Teil für noch mehr Fahrradfahrvergnügen. Wir zeigen Euch unsere Favoriten.

Ein bisschen mehr Persönlichkeit

Ein eigener Garten ist nicht jedem vergönnt. Zimmer- und Balkonpflanzen müssen als Ausgleich herhalten. Warum jedoch sollten diese nur dort zum Einsatz kommen? Könnte Euer Fahrrad nicht etwa auch ein bisschen mehr Grün vertragen? Wirklich wunderschön designed bietet Colleen Jordan auf etsy kleine Vasen fürs Fahrrad an. Die können einfach am Rahmen festgeklippt werden und lassen ganz bestimmt eine Menge Herzen aufgehen. Wie so oft ist allerdings der Versand aus den USA teurer als die kleine Vase selbst (24 + 30 Euro). Vielleicht lohnt es sich, wenn man mehrere bestellt.

il_570xN.468084974_bhp6

Animated Wheels

Könnt ihr Euch noch daran erinnern, wie in den 80ern plötzlich Scheibenräder in Neon zur Modeerscheinung wurden? Das war so toll wie die Tennishosen von Andre Agassi. Aber eben auch irgendwie immer schon ein bisschen peinlich.  Ähnlich ist es mit den meisten der modernen LED-Applikationen, mit denen man sich in jeden Lebenslage zum Affen machen kann, zum Beispiel wenn das eigene T-Shirt dämlich blinkt und leuchtet. So ist es irgendwie auch mit den Monkey Lights Pro von Monkeylectric. Wetterfeste LEDs, die auf den Speichen befestigt werden und euren Wünschen entsprechend animierte Bilder auf den Rädern anzeigen. Das Ganze ist ein Kickstarter-Projekt und hat gerade die Finanzierung erreicht. Entsprechend hoch ist mittlerweile auch der Einstiegspreis. Mit Versand sind über 700 Dollar fällig. Für 75 Euro gibt es aber auf Amazon die Billig-Variante.

Bitte ohne Energieverschwendung

Wer kennt das nicht, Handy leer und noch der halbe Tag übrig. Was macht man da bloß? Wie ein weiteres Kickstarter-Projekt nun zeigt, muss das nicht sein. Das Team von Siva Cycle Atom arbeitet an einem Mini-Stromgenerator fürs Fahrrad. Im Mai ist das Projekt erfolgreich abgelaufen und im November sollen die ersten Exemplare ausgeliefert werden. 99 US-Dollar verlangt Siva aktuell für das kleine 1300mAh-Battery-Pack.

06acd5fc56b98c0f52ff4106b5e4de6b_large

Pornobalken am Fahrrad

Niemand wird wohl ernstlich bestreiten, dass der Schnauzbart eines der schönsten Dinge ist, die ein Männergesicht verzieren können. Und wenn ihr gerne möchtet, dass auch euer Fahrrad zum echten Kerl wird, dann empfehlen wir dringend den Bicycle Mustache. „Every gentrified bike needs a ’stache…“. Für 8 US-Dollar eigentlich ganz fair, 23 Dollar für den Versand sind jedoch für nur einen Bart deutlich zu viel.

5366596474_b3053c3201_z

Zum Übernachten nach drinnen

Ärgerlich, aber wahr: Fahrrad-Klauen ist so alltäglich, dass man es geradezu erwartet. Es ist deshalb durchaus üblich, das gute Stück über Nacht immer in die gute Stube mitzunehmen. Da steht es dann meist einfach irgendwo rum. Meistens natürlich im Weg.

il_570xN.452573776_kwn0

Clevere Designer haben dieses Problem erkannt und Abhilfe entwickelt: Möbel, die euer Fahrrad integrieren. Am Statement Bicycle Rack zum Beispiel lässt sich das gute Stück einfach aufhängen. Noch viel schöner, nämlich als einfaches Regal verpackt, gibt es ebenfalls bereits schicke Designentwürfe, insbesondere die von Boardbydesign oder von Mission Bicycle Company. Ziemlich teuer sind die praktischen Regale zwar, aber das kosten schicke Möbel wohl meistens. Vielleicht dienen die Entwürfe ja auch als Anregung, etwas selbst zu bauen.

Studio_Session-296_1024x1024

6074718614_e94769eb7e_z (1)

Bilder: Wearableplanter@etsy, Monkeylectric, Kickstarter,Mission Bicycle Company , Statement Bike Rack, Boardbydesign@etsyMission Bicycle Company


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Felix

Internetabhängiger der ersten Generation, begeistert sich für Netzpolitik, Medien, Wirtschaft und für alles, was er sonst so findet. Außerdem ist er ein notorisches Spielkind und hält seine Freunde in der „echten Welt“ für unverzichtbar.

13 Kommentare

  • Man beachte dass manche Sachen – wie die animationen auf den Speichen – vermutlich in Deutschland NICHT ZULÄSSIG sind… Die StVO lässt grüßen!

    Wenn ich mich nicht irre, müssen bspw. Beleuchtung am Fahrrad über entsprechende Prüfungen und Zulassungen verfügen. Deswegen hat es so lange gedauert bis es überhaupt LED-Beleuchtung bei uns gab. Und selbst bauen war eben auch nicht erlaubt…

  • Als Ganzjahresbiker muss ich sagen, dass alles, was sich fortbewegt und blinkt, nervt. Blinkende Rücklichter sind auch in der Schweiz verboten, trotzdem werden sie von 95% der Schönwetterradler hierzulande benutzt, in der vermeintlichen Annahme, man werde so eher wahrgenommen. Und es wird von Seiten der Strassenwächter nichts dagegen unternommen. Einige Volldeppen lassen sogar die Frontleuchte blinken.

    Solche Felgen-LEDs würden zu sehr ablenken und sind werden wohl aus gutem Grund nie Strassenverkehrstauglich.

    Ich bin nicht strikte gegen „verschönernde“ Beleuchtungen am Bike. Einfach blinken oder animiert sein soll’s nicht.

  • PS: Oberlippenbärte sind doof. Wenn ein Gegenüber einen Schnauzer hat, habe ich immer das Gefühl, entweder mit einem Deppen, einem Kleinkriminellen oder Kinderschänder zu tun zu haben. Wenn dann noch eine Pilotenbrille mit Korrekturglas hinzu kommt, ist das Klischee perfekt.

    • Hatte ich auch drüber nachdedacht, wollte aber nicht nur die extra-teuren Sachen zeigen. Es gibt ohnehin so viele coole Bike-Gadgets, dass sich vielleicht bald eine 2. Runde anbietet.

  • wenn man schon so neunmalklug auf die stvo oder nervende LED-varianten hinweist, sollte man es auch richtig tun: danach sind nämlich batteriebetriebene leuchten grundsätzlich erst seit VORGESTERN! erlaubt, allerdings müssen diese nach wie vor fest am rad installiert sein…

    da es ein bisschen gegen das gesetz nicht gibt sondern nur richtig oder falsch, ist es egal ob man komplette räder mit bildern beleuchtet oder nur eine normale led-anstecklampe dran hat, wenn man so schön brav wie @me sein will 😉

  • Also die STVO ist total praxisfern. Mich hat noch nie ein Polizist angehalten. Die sind eher froh, wenn man überhaupt nen Licht am Rad hat. Ich bekomme nur die Lichthupe von Autofahrern, weil mein Licht besonders hell ist. Dann weiß ich wenigstens, dass sie mich gesehen haben.
    Ich persönlich finde übrigens die Fahrradhalter für die Wohnung echt cool. Nun müsste ich nur noch nen Platz für ein schmutziges Rad haben.

  • Die Fahrradhalter für die Wohnung finde ich gar nicht mal schlecht, allerdings für den 4. oder 5. Stock auch nicht mehr geeignet 🙂 Kann man eher machen, um im Keller oder in der Garage Platz zu sparen. Da hätte ich auch weniger Sorge, dass die schmutzigen Räder an meine Wand kommen.

Kommentieren