Sonstiges

Der Tragödie (vorläufig?) letzter Teil: Microsoft ersetzt YouTube-App für Windows Phone wieder durch Link auf die mobile Website

Nur kurz währte meine Freude am heutigen Morgen, als mein Lumia ein neues Update für die installierte YouTube-App meldete. Sollten sich Microsoft und Google nach dem monatelangen Gezänk endlich zum Wohle des Nutzers verständigt haben? Gibt es für Windows Phone endlich eine vernünftige, schicke und funktionsfähige YouTube-Anwendung? Um es kurz zu machen: Nein.

Alles auf Anfang

wp_ss_20131008_0001.jpg

Genau genommen steht nun alles auf Anfang: Die offizielle Anwendung – und „offiziell“ meint hier, dass Microsoft, jedoch nicht Google, diese bereitstellt – besteht nun wieder aus einem einfachen Link auf die mobile YouTube-Website. Klasse, vielen Dank. Allerdings: Zumindest funktioniert die App dann wenigstens irgendwie. Schließlich ging davor wochenlang nichts mehr – Google hatte der YouTube-App von Microsoft kurzerhand die nötige API gesperrt.

Damit ist das Thema nun offenbar auch endgültig durch. Denn wir erinnern uns: Google weigert sich beharrlich, selbst eine YouTube-App für Windows Phone zu programmieren. Zumindest das aber konsequent, denn bei anderen Diensten verhält sich der Konzern mit Blick auf gekachelte Smartphones ähnlich. Und um fair zu bleiben: Auch für BlackBerry 10 ist bis heute keine YouTube-App erschienen.

Begründet wurde das Nichtstun in und von Mountain View zunächst vor allem mit den zu geringen Marktanteilen des Microsoft-Systems, wofür sich eine Entwicklung nicht lohne. Da diese nach letzten Berichten langsam aber stetig steigen, dürfte sich Google wohl nicht auf Dauer darauf berufen können.

Kapitulation in Redmond

Zumindest wenn man es wirklich ernst meint und nicht einfach einen Vorwand gesucht hat. Leider drängt sich dieser Verdacht mittlerweile auf. Denn eigentlich hatte ja Microsoft bereits die Initiative ergriffen und ohne Googles Hilfe eine wirklich schöne Anwendung erstellt – ohne Werbung und mit der Möglichkeit, Videos herunterzuladen. Leider verstieß die App damit gegen die YouTube-Nutzungsbedingungen. Während die Nutzer glücklich waren, beschwerte sich natürlich Google und sorgte dafür, dass die App umgehend wieder verschwand – worüber sich dann wieder die Nutzer beschwerten. Der schwarze Peter lag damit bei Google.

In Redmond rieb man sich die Hände und hoffte, Google nun zum Handeln zwingen zu können. Und tatsächlich: Beide Unternehmen kamen zunächst überein, gemeinsam eine Lösung – sprich eine vollwertige App – auf die Beine zu stellen. Diese folgte dann auch – um von Google sogleich erneut torpediert zu werden. Nun nicht mehr ganz so nachvollziehbar. So sollte Microsoft plötzlich dafür sorgen, dass die App komplett in HTML5 zur Verfügung steht – und dass, obwohl Google dies nicht einmal bei seinen eigenen Apps für Android und iOS so umgesetzt hat.

Wie auch immer: Offenbar hat man bei Microsoft nun zähneknirschend kapituliert. Was bleibt auch sonst übrig. Dass sich in Sachen YouTube und Windows Phone in absehbarer Zeit noch einmal etwas im Sinne der Nutzer tut, daran glaube ich mittlerweile nicht mehr. Denn es geht wohl schon längst nicht mehr um die App an sich. Sondern um ein kindisches Kräftemessen zwischen zwei Konzernen. Davon abgesehen: Ohne eine schicke YouTube-Anwendung dreht sich die Welt auch weiter. Ganz bestimmt.

Edit: Ein guter Ersatz im Musikbereich ist die seit wenigen Tagen erhältliche VEVO-App. Unbedingt mal anschauen. Ansonsten gibt es ja, wie bereits in den Kommentaren erwähnt, eine Reihe von Drittanbietern, die ebenfalls nette Anwendungen zu bieten haben.

Bild: Screenshot


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Christian Wolf

Christian Wolf wird am Telefon oft mit "Wulff" angesprochen, obwohl er niemals Bundespräsident war und rast gerne mit seinem Fahrrad durch Köln. Er hat von 2011 bis 2014 für BASIC thinking geschrieben.

4 Kommentare

  • Also ich Hab nie eine YT Alp auf meinem Windows Phone genutzt. Hab schon immer eine Kachel mit der Webseite verlinkt. Die mobile Version bietet außerdem eh alle Features, die ich als einfach Anwender brauche. Von daher, who cares

  • An sich finde ich das auch nicht richtig, die app durch einen link zu ersetzen, nur man muss realistisch betrachtet sagen, dass die mobile seite meistens besser zu bedienen ist als die jeweillige app und zwar egal für welche plattform…

  • Manchmal ist es wie im Kindergarten. Wie du geschrieben hast, geht es wohl gar nicht um die App, sondern nur darum, wer den Längeren hat. In meinen Augen erleiden beide Unternehmen mit so etwas nur einen Imageschaden. Für Windows Phone Benutzer empfehle ich MetroTube. Das ist eine vollwertige Youtube-App, auf der Google noch nicht rumgehackt hat.

  • Mittlerweile hat sich das Thema ja wieder etwas beruhigt. Es ist halt alles nur eine Frage von Geld und Patenten. Auf der einen Seite kann ich es verstehen, auf der anderen Seite ist es Kindergarten.

Kommentieren