Social Media

WordPress 3.8 ist da – und hüllt den Adminbereich in kontrastreiches Flat Design

wp38teaser
geschrieben von Michael Müller

Eine neue WordPress-Version wartet darauf, auf tausenden Servern weltweit installiert zu werden: WordPress 3.8 „Parker“ hüllt den Administrations-Bereich mit stärkeren Kontrasten und neuen Logos in angesagtes Flat UI Design. Dies soll nicht zuletzt der mobilen Ansicht zu Gute kommen.

wordpress38

Ebenfalls neu: WordPress-Nutzer können zwischen acht Farbvariationen wählen. Neben den optischen Veränderungen hat sich natürlich auch unter der Haube einiges getan. Deshalb empfiehlt sich in jedem Fall ein rasches Upgrade.

Nach vielen Kleinen folgt das Große

Nachdem WordPress in den vergangenen Monaten mit Hilfe von zahlreichen kleinen, eher Fehler-bereinigenden Updates auf sich aufmerksam machte, folgt heute das große Update auf Version 3.8 „Parker“. Grund für den Namenszusatz ist eine Widmung an den Jazz-Musiker Charlie Parker.

All jene, die WordPress in einer vorhergehenden Version schon auf ihrem Server laufen haben, können das Update ganz einfach über den Administrationsbereich anstoßen. Wie immer ist Vorsicht geboten, wenn individuelle Veränderungen am Skript vorgenommen wurden oder aufwändige Plugins im Hintergrund laufen. Immer brav absichern – oder eben Datenverlust oder Probleme riskieren.

Als Mindestanforderung setzen die Macher des mächtigen Content Managament Systems PHP in Version 5.2.4 voraus. Außerdem muss MySQL in Version 5.0.15. installiert sein.

colors-1024x559

Bereit für 2014

Mit an Bord ist ein neues Standard-Theme, nämlich „Twenty Fourteen“. Dieses soll mindestens über das kommende Jahr hinweg als Standard mitgeliefert werden. Mit der neuen Version 3.8 haben die Entwickler zudem die mobile Ansicht an vielen Ecken geschliffen – zu erkennen an der responsiven Toolbar für Geräte mit kleineren Bildschirmen oder den dynamischen Menüs im Admin-Bereich. Eine Übersicht aller Änderungen findet sich im Codex auf der WordPress-Website.

Das Installationspaket für WordPress 3.8 „Parker“ steht hier zum Download bereit. Wer WordPress bereits auf dem Server laufen hat, kann auch bequem die integrierte Update-Funktion nutzen. Funktionierte bei meiner privaten Website einwandfrei und ohne Probleme, wie am obigen Vorher-Nachher-Bild zu sehen ist.

Frohes Updaten!

So möchte ich abschließend allen bloggenden Freunden da draußen einen möglichst reibungslosen Umstieg wünschen. Das Sichern bitte nicht vergessen, sonst endet die Woche womöglich noch mit langen Gesichtern und pulsierenden Schlagadern. Das muss bei all den schicken WP-Neuerungen und dem Wochenende im Blick ja nun wirklich nicht sein.

Bilder: WordPress, eigene Screenshots


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Müller

Michael tritt seit 2012 in über 140 Beiträgen den Beweis an, trotz seines Allerweltnamens real existent zu sein. Seit Abschluss seines Wirtschaftsstudiums arbeitet er als Kommunikationsberater für namhafte Technologie-Firmen, kann und möchte das Schreiben aber nicht sein lassen.

10 Kommentare

  • Ganz ehrlich, die schwarze Benutzeroberfläche in Backend war mir in der ersten Sekunde viel zu trist aber mittlerweile finde ich es sogar recht angenehm. Leider funktionieren jetzt 2 Plugins nicht mehr richtig, hoffe da gibts in den nächsten Tagen ein Update 🙁

  • Mir gefällt das neue Design eigentlich sehr gut. Mich würde mal interessieren, ob es denn schon irgendwelche Probleme mit dem Update gegeben hat. Oder ob man das Update auf 3.8 gefahrlos einspielen kann?

  • Ich habe soeben von 3.7.1 auf 3.8 geupgraded. Unter 3.7.1. lief alles normal, aber seitdem ich 3.8 installiert habe, bemerke ich folgende Skurrilitäten:

    – Als Admin eingeloggt, erlaubt mir WP Seiten nur noch „zur Revision freizugeben“. Warum das? Ich bin doch der Admin!
    – Ich kann kein Widget „Seiten“ einfügen in die Sidebar.
    – Unter Menü kann ich keine Seiten zum Menü hinzufügen. Es heißt: Keine Elemente

    Ähnliche Erfahrungen hier jemand gemacht?

  • Hab ich noch nie gesehen: Das Backend auf dem Smartphone. Weiß als Webworker auch gar nicht, was das soll. Aber egal.

    Das neue WordPress-Backend gefällt mir sehr gut, es ist rundherum gelungen!

  • @Bernhard Konnte eigentlich noch keine Macken feststellen!

    Ja, das Backend ist nun auch für mobile Geräte super. Unter http://own-blog.de kann man übrigens auch selbst kostenlos einen WP 3.8 Blog erstellen…

  • Ja, ich glaube du hast da recht. Ich werde auch ein paar Tage warten und mich erst nach Weihnachten an das Update wagen. Bis dahin sollten dann auch schon alle wichtigen Plugins geupdatet wurden sein und dann auch mit WP 3.8 funktionieren.

  • Ich finde das Seitenleistenmenü in der Schriftart Open Sans ansprechend. Allerdings leidet m.M.n. dadurch der Uerbersichtsbereich fuer Beitraege und Schlagwoerter. Zumindest konnte ich mich bis jetzt noch nicht daran gewoehnen.

  • Also nach der Umstellung musste ich mich erst ein wenig an die neue optik gewöhnen und auch die Plugins funktionierten leider teilweie nicht mehr. Aber als Nachtrag(08.2014) kann ich sagen, dass recht zügig entsprechende Updates nachgeschickt wurden und auch das Theme lässt sich wieder ganz bequem anschauen 😉
    2013 war halt das Jahr der Metrooptik.

  • Wahnsinn wie die Zeit rennt. Gerade WordPress ist sehr schnelllebig geworden, bedenkt man, dass mittlerweile – 1 Jahr nach diesem Beitrag – wir schon bei WordPress 4.1 angekommen sind. Übrigens auch mal eine Nachricht wert um diese Thematik im Blog fortzusetzen 😉

Kommentieren