Social Media

BASIC tumblrs (4): Tiere in fragwürdigen Outfits

geschrieben von Tobias Gillen

In der Reihe „BASIC tumblrs“ stellt BASIC thinking-Autor Tobias Gillen jede Woche seinen Lieblings-Tumblr der Woche vor. Diese Woche: „Well Dressed Animals“.

Igel

Igel in rotem Rüschchen-Tutu

Den dieswöchigen BASIC tumblr habe ich mir ehrlicherweise beim österreischichen „Kurier“ abgeschaut, der über den Tumblr „Well Dressed Animals“ berichtet hat. Was das ist? Nun, man kennt den Trend ja: Tieren wird immer häufiger etwas angezogen, um sie zu vermenschlichen – oder weil ihre Frauchen und Herrchen finden, dass das Haustier so süßer / lustiger / besser ausschaut. In der Regel ist dem leider nicht so und es ist schwer vorstellbar, dass es einem Tier gefällt, in engen Klamotten mit lästigen Anhängseln zu stecken.

„Well Dressed Animals“ nimmt das Phänomen ein bisschen auf die Schippe und zeigt teils selbstgeschossene, teils rebloggte Bilder von allerhand Tieren: Die Auswahl reicht von Hunden über Katzen bis zu Hasen und sogar Igeln im Rüschchen-Tutu. Die Sammlung ist – das muss man leider zugeben – tatsächlich an mancher Stelle zum Schmunzeln. Viel mehr würde sie sich aber dafür eigenen, sich kritisch mit dem Thema auseinander zu setzen, gegebenfalls halt mit einem Folgetumblr.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Content Manager:in Schwerpunkt Social Media (m/w/d)
THE DIGITALE GmbH in München
Referent Marketing/PR mit Schwerpunkt Online und Social Media (m/w/d)
Kleeblatt Pflegeheime gGmbH in Ludwigsburg

Alle Stellenanzeigen


Dennoch: Für die sehr umfangreiche, unterhaltsame und teils zum Fremdschämen einladende Sammlung gibt es unseren BASIC tumblr #4.

Bild: Screenshot

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH und damit verantwortlich für BASIC thinking und BASIC thinking International. Seit 2017 leitet er zudem die Medienmarke FINANZENTDECKER.de. Erreichen kann man ihn immer per Social Media.

3 Kommentare

  • Leute, die so etwas tun sollte man ein paar Stunden nackt in ein groß dimensioniertes Außengehege einsperren, so nahe wie möglich in die natürliche Umgebung unserer heimischen Wildtiere.
    So unwohl sich Mensch dann fühlt, so unwohl fühlt sich vermutlich Tier, wenn es in irgendeinen Mist ‚reingezwängt wird.

  • Ich finde es zum Fremdschämen, wie Basic Thinking sich hier nur halbherzig von der Aktion distanziert und das Thema lieber nutzt um sich selbst ein paar Klicks mehr zu sichern. Ganz schwach!

Kommentieren