Sonstiges

Das iPhone wird zur Hörgeräte-Fernbedienung – erstes Modell bald erhältlich

Die Zeiten, in denen iPods und iPhones nur von Geeks, Managern und wohlhabenden Teenagern benutzt wurden, sind schon lange vorbei. Mittlerweile besitzen auch immer mehr Senioren ein iDevice. Passend für diese Zielgruppe (und nicht nur die) hat die dänische Firma GN ReSound ein Hörgerät „made for iPhone“ enthüllt.

resound-linx

Individuelle Lautstärke-Anpassung

Das „ReSound LiNX“ ist laut dem Hersteller nicht nur das erste von Apple zertifizierte Hörgerät, sondern zudem das weltweit kleinste. Das iPhone dient hier als Fernbedienung, um beispielsweise die Lautstärke, Bass und Höhen individuell einzustellen. Hierfür kommt die kostenlose „ReSound Smart“-App zum Einsatz. Die erlaubt es auch, Einstellungen für verschiedene Umgebungen oder Situationen zu speichern. Wer im Auto unterwegs ist, hat ja andere Anforderungen, als jemand, der im lauten Restaurant sitzt oder im Wald dem Vogelgezwitscher lauschen will. Ebenfalls praktisch: Mittels Standortbestimmung können sich die Settings automatisch anpassen.

Selbstverständlich ist es möglich, seine Musik auf das ReSound-Hörgerät zu streamen. All das wird möglich, weil Apple seine neueren iPhone-Modelle HAC („Hearing Aid Compatibility“) spendiert hat. So kommunizieren die beiden Geräte über den Bluetooth 4.0 Low Energy Modus, ohne dass der Empfang wie bei vielen Smartphones gestört wird.

Nicht für jedermann geeignet

Da kommen wir zu einem Wermutstropfen der interessanten Erfindung: Das „LiNX“ läuft nur zusammen mit den neuesten iOS-Geräten. Also: iPhone 5, iPhone 5c und iPhone 5s, sowie der fünften Generation des iPod Touch. Zudem werden iPad Air, iPad Mini und iPad 4 unterstützt. Das dürfte die Zielgruppe für das innovative Hörgerät leider etwas einschränken.

Apropos Zielgruppe: Auch wenn in der Produkt-Broschüre und im Image-Video größtenteils ältere Menschen zu sehen sind, so denken die Dänen ebenfalls an jüngere mit Hörproblemen. Das wird klar, wenn man die Farbpalette betrachtet: Das iPhone-zertifizierte Hörgerät gibt es in zehn verschiedenen Farben, von Weiß und Schwarz, bis hin zu Rot und Blau.

Wann es in Deutschland erscheinen und kosten soll, ist bislang noch nicht bekannt. Im amerikanischen Markt wird es im Frühjahr für über 3.000 US-Dollar vertrieben, die Euro-Preise könnten sich hieran orientieren. Wer Interesse an dem Gerät hat, kann sich über die Hersteller-Website mehr Infos zukommen lassen.

Bild: ReSound


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

Kommentieren