Sonstiges

„High Definition Earth Viewing“: Die Erde aus dem Weltraum betrachten – live von der ISS

Warum die Erde der „Blaue Planet“ genannt wird, ist spätestens jedem klar, der unsere Heimat schon mal aus dem Weltall gesehen hat. Am lebendigen Leib durften das bislang nur ein paar hundert Astro- bzw. Kosmonauten erleben. Dank des „High Definition Earth Viewing“-Programms, kurz: „HDEV“, können seit Ende April auch Normalsterbliche diese beeindruckende Sicht erleben.

HDEV

Beeindruckender Videostream von der Internationalen Raumstation

Bei der „Hochauflösenden Erdbetrachtung“ handelt es sich um ein Experiment, das am europäischen Columbus-Modul der ISS befestigt ist. Vier HD-Kameras senden ihre Bilder live von der ISS zur Erde, welches dann über den Dienst „Ustream“ verbreitet wird. Den Videostream kann sich jeder kostenlos anschauen – zum Beispiel gleich hier:


Live streaming video by Ustream

Der Stream bietet wirklich atemberaubende Blicke aus dem All auf unseren Planeten. Sofern man etwas sieht. Denn hin und wieder kommt es vor, dass man nur ein grauer Screen erscheint. In diesem Fall wird gerade die Kameraansicht gewechselt oder die ISS befindet sich über einem Gebiet, wo kein Signal empfangen werden kann. Sieht man ein schwarzes Bild, so handelt es sich hierbei nicht um eine Störung, sondern um den Überflug über die Nachtseite der Erde. Wer wissen möchte, wo sich die Raumstation gerade genau aufhält, kann die Route auf der offiziellen HDEV-Webseite der NASA oder unter „ISStracker.com“ gut mitverfolgen.

Extrem-Experiment für Kameras

Bei dem „HDEV“-Programm handelt es sich um ein Programm, dass die NASA zusammen mit Highschool-Studenten umgesetzt hat. Hierfür hat man handelsübliche Kameras verwendet, die allerdings druck- und temperaturgeschützt angebracht sind. Gegen die Strahlung im All sind sie allerdings nicht sicher. Das Experiment soll zeigen, wie sich die Weltraum-Umgebung auf die Kameras auswirkt und welche Modelle man bei zukünftigen Missionen am besten verwenden kann.

Ein Blick auf unseren Planeten für jedermann – ich finde, das ist eine fantastische Idee. Wenn schon der Traum vom Astronauten für die meisten unerreichbar bleibt, so kann man wenigstens durch den Live-Stream diesem etwas näher kommen. Ich werde das „HDEV““ auf jeden Fall mit Spannung weiter verfolgen.

Bild: Screenshot


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

2 Kommentare

  • Super Sache das. Nicht jeder kan sich einen Flug ins All leisten ;-.
    So hat man wenigstens einen Eindruck davon wie es aussieht – erhöht allerdings auch die unerfüllbare Sehnsucht so was wirklich auch mal „in echt“ erleben zu können.

Kommentieren