Sonstiges

BASIC Gadgets: so wird die WM zum Sommermärchen

König Fußball regiert seit Donnerstag fest die Straßen dieser Welt, selbstverständlich auch hierzulande. Um die Spiele auch so richtig genießen zu können, besteht eine der wichtigsten Herausforderungen darin, Bildschirmunterbrechungen um jeden Preis zu vermeiden. Bier holen oder der Toilettengang sollten dementsprechend vor oder eben erst nach dem Spiel erledigt werden. Unsere Gadgets könnten Euch helfen, solcherlei Probleme besser Herr zu werden.

Kaltes Bier, bitte

Sommer ist ja schön, der Haken ist nur, dass das Bier immer so schnell warm wird. Das muss nicht sein, denn mittlerweile gibt es praktische Abhilfe. Klar, eine Kühlbox ist nix neues, die Gadget-Welt ist aber schon längst einen Schritt weiter. Mit dem Rapid Beverage Chiller von Cooper Cooler zum Beispiel. In einer Minute kühlt der eine Bierdose auf 4,5 Grad herunter oder eine Flasche Wein in 3,5 Minuten. Für knapp 90 Euro könnte sich diese Investition rentieren.Noch mehr sogar, wenn man das kalte Bier dann in tiefgefrorene Gläser mit Kühlgeleinlage füllt (für 7 Euro), in denen das Bier auch bis zum Spielende kalt bleibt.

416W8PY9NGL41PqvxZ8D9L

Bier-Plauze

Männer mit Adiletten, Schnauz und Wampe sind ja unumstritten die attraktivsten Zeitgenossen. Für alle die selbst noch hart an der Plauze arbeiten müssen gibt es nun Abhilfe, die das Schöne mit dem Praktischen kombiniert. Die Rede ist natürlich vom Beer Belly, einem umschnallbaren Fettwanst gefüllt mit leckerem Bier. Für schlappe 20 britische Pfund ein absolutes muss für den Mann von Welt.

thebeerbellya__31007_zoom

Smart-Ball

Weniger zum Fußball schauen, dafür aber um besser Fußball zu spielen hat Adidas jüngst einen Smart Ball veröffentlicht, den MiCoach. Ausgestattet mit Sensoren macht der Trainingserfolge mess- und darstellbar. Ob Trittstärke, Spin oder Flugbewegung, der Smart Ball misst die Bewegungen und hilft damit, gezielt Schwächen auszumerzen. Für 299 Euro ist der Ball jedoch nicht unbedingt günstig.

G83963_01_standard

Outdoor-Leinwand

WM im Sommer ist alleine schon deshalb gut, weil man schön draußen sitzen kann, während man sich von Spitzensport berieseln lässt. WM auf einem kleinen Fernseher ist trotzdem eher suboptimal und eine Leinwand passt schlicht und ergreifend nicht überall hin, bzw. kann nicht überall montiert werden. Anders ist das bei der aufblasbaren Leinwand von Open Air Cinema. Ab 600 US-Dollar kann man sich dort mit riesigen Screens von 3 bis über 6 Meter Durchmesser versorgen.

h-9_for_website_2_2

Familie an Bord

Nicht weit von meiner Haustür ist gerade wieder die Fan-Meile am Brandenburger Tor entstanden. Obgleich es nicht unbedingt meins ist, ein ganzes Spiel im Stehen zu schauen, erfreut sich das Event doch einer erheblichen Beliebtheit. Anstrengender wird das natürlich dann, wenn man obendrein noch ein kleines Kind dabei hat, dass zwar schon heiß auf das Match, aber selbst noch deutlich zu klein ist, um über die Menschenmassen hinweg zu sehen. Der Piggyback Rider löst dieses Problem auf elegante Art und Weise. Mit einem praktischen Tragegerüst ist der fußballbegeisterte Nachwuchs in einer Art Rucksack stehend am Rücken befestigt und hat dadurch die besten Plätze sicher. Für knapp 100 Euro ist das Gadget garantiert auch noch nach der WM praktisch.

20130802_155135_resized

Bilder: Amazon, Amazon, Lazybone, Adidas, Open Air Cinema, Piggyback Rider


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Felix

Internetabhängiger der ersten Generation, begeistert sich für Netzpolitik, Medien, Wirtschaft und für alles, was er sonst so findet. Außerdem ist er ein notorisches Spielkind und hält seine Freunde in der „echten Welt“ für unverzichtbar.

Kommentieren