Sonstiges

Quantum Break: Action-Spiel mit Kino-Graphik ist auch eine Fernsehserie

screenshot2
geschrieben von Felix

Mit viel Stolz wurde vor einiger Zeit Quantum Break angekündigt. Entwickelt von Remedy Entertainment soll es exklusiv für die Xbox One erscheinen und ein dramaturgisch herausragendes Spiel mit nie dagewesener Graphik werden.

screenshot2

Zum Auftakt der gamescom liefert Microsoft nun die ersten Beweise mit einer ausführlichen Gameplay-Demo, die in der Tat begeistert. Einzigartig ist aber nicht nur die Graphik, sondern auch die Tatsache, dass ein eigenes Drama-Team beteiligt ist und dass das Spiel mit zusätzlicher Handlung auch als Fernsehserie erscheinen soll.

Story zuerst

Mehrfach an dieser Stelle habe ich ja schon meine Meinung zur Storyline in Spielen geäußert: von wenigen Ausnahmen abgesehen unterscheidet eine spannende und liebevolle Story jedes richtig gute Spiel von einem schlechten oder mittelmäßigen. Die Tatsache, dass diese Erkenntnis ein Leitmotiv bei der Entwicklung von Quantum Break ist, verspricht also schon einmal viel.

Worum es bei Quantum Break im Detail geht ist jedoch noch nicht genau bekannt. Die Handlung spielt auf jeden Fall in einer futuristischen, urbanen, Film-Noir ähnlichen Welt. Das Gameplay verspricht viel Action mit Rennen, Schießen und Verstecken.

Das Spiel erinnert ein wenig an eine Mischung aus Watchdogs und Uncharted. Irgendwie hat alles mit Zeit zu tun. Die kann man (in Matrix-Manie) verlangsamen und selbstredend gibt es eine böse Corporation als Gegenspieler unseres Helden.

Fernsehserie und Spiel

Im nächsten Jahr soll das Spiel erscheinen. Zeitgleich arbeitet man derzeit aber auch an einer Fernsehserie, die man aller Wahrscheinlichkeit nach über die Xbox streamen kann.

Damit aber nicht genug, denn während sich das Spiel auf den Helden konzentriert, soll die Serie angeblich den Bösewicht in den Mittelpunkt rücken. Die Handlung von Fernsehserie und Spiel sollen sich also ergänzen.

Neben der Graphik ist diese Idee die eigentliche Neuheit an Quantum Break. Wenn der Plan aufgeht, könnte man damit die nächste Evolutionsstufe der Spiel-Dramaturgie einläuten. Nachdem die Spielehersteller aber jetzt schon mehr als nur manchmal den großen Filmen dramaturgisch das Wasser abgraben, bestehen gute Chancen auf eine erfolgreiche Umsetzung.

Leider nur für Xbox

Mit Exklusiv-Titeln ist das so eine Sache. Einerseits treiben sie sicherlich die Verkäufe der Xbox nach oben, andererseits spricht viel dagegen, wegen eines einzelnen Spiels eine neue Konsole zu erwerben.

Im Moment sieht es so aus, als müsse man sich damit abfinden. Davon ganz abgesehen muss Remedy Entertainment vor allem seinem Versprechen einer herausragenden Storyline gerecht werden. Im Video sieht mir persönlich das Gameplay trotz des ganzen Lobs noch zu stark nach einem reinen Action-Shooter aus.

Bild: Remedy Games


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Felix

Internetabhängiger der ersten Generation, begeistert sich für Netzpolitik, Medien, Wirtschaft und für alles, was er sonst so findet. Außerdem ist er ein notorisches Spielkind und hält seine Freunde in der „echten Welt“ für unverzichtbar.

2 Kommentare

  • Solche eine Steuerung schreiht doch fast nach Maus und Tastatur. Da wäre es schade, wenn es nicht für PC rauskommen würde… vor allem da der Portierungsaufwand von der XBox sehr gering sein dürfte.

  • Es sieht gut aus, IMO aber jetzt nicht soooo spektakulär wie getan wird. In der Richtung gab es ja schon in Battlefield 3 was im Singleplayer.
    Man sieht aber auch schon den Abstrich, der gemacht werden muss. Das Gameplay ist stark geskriptet.

    Und ich glaube, dass was ein gutes Spiel wirklich ausmacht ist nicht die Story. Guck dir Super Mario World an oder Yoshi’s Island. Kaum Story. Dafür aber eben ein Thema, dass sich durch das Spiel durchzieht, und gutes Gameplay.
    Und ein fesselndes Spiel muss dies nicht zwingend durch die Story erreichen. Outlast ist atmosphärisch dicht, hat aber eher eine simple Story. Trotzdem saß ich teilweise kauernd auf dem Sofa.

    (Nicht das ich das Spiel schon vor dem Erscheinen zerreissen möchte, aber es sieht halt eher nach Shoot & Cover + QTEs aus).

Kommentieren