Sonstiges

Schnell nutzen, bevor es verboten wird: So erstellst Du kinderleicht GIF-Animationen aus YouTube-Videos

geschrieben von Jürgen Kroder

sWiS2

Nicht nur in der Mode oder in der Musik wiederholen sich alle paar Jahrzehnte die gleichen Trends, sondern auch im Internet. So sind lustige GIF-Bilder aktuell wieder voll im Trend und werden haufenweise durch die sozialen Netzwerke gejagt. Wir zeigen, wie man aus einem YouTube-Video eine GIF-Animation erstellt.

Wer vor zehn oder 20 Jahren eine Animation auf seiner Webseite (natürlich von Hand in HTML programmiert!) haben wollte, der griff zu einem GIF-Bild. Ich behaupte mal, die Bauarbeiter-Symbole, die ein „This website is under construction“ verdeutlichten, haben sicherlich noch die meisten im Kopf.

Sage es mit einem Mini-Bildchen

Obwohl wir mittlerweile täglich Gigabytes durch die Leitungen schicken, erfahren Anim-GIFs eine Renaissance. So sind halt so herrlich kultig. Und mit ihnen lassen sich tolle Memes anfertigen. Perfekt, um sie mit seinem Smartphone über Social Media-Kanäle zu teilen. Es gibt einige Tools, wie man solche GIF-Animationen anfertigen kann. Eines davon ist „GIF Youtube“.

Wie es der Name besagt, erstellt „GIF Youtube“ aus Youtube-Clips im Handumdrehen animierte Bildchen ohne Ton. Das geht ganz einfach: Auf gifyoutube.com gehen und in der Eingabemaske die URL eines YouTube-Videos einfügen.

gif-youtube-1

Zwischen einer und bis zu zehn Sekunden können die Bewegtbilder lang sein. Damit man hierfür die perfekte Situation findet, lässt einem das kostenlose Webtool die Möglichkeit, die Start-Zeit festzulegen.

gif-youtube-2

Danach „create gif“ drücken – und wenige Sekunden später ist die GIF-Animation fertig.

uY5

Noch fixer geht es, wenn man sich eh gerade auf Youtube befindet. Dann trägt man vor die URL ein „gif“ ein. Beispielsweise wird so aus youtube.com/watch?v=cOJ1fG7gc2U dann gifyoutube.com/watch?v=cOJ1fG7gc2U

gif1

Nett, aber wohl ohne lange Lebensdauer

„GIF Youtube“ ist eine nette Spielerei. Aber eine, die bald wieder aus dem Netz verschwinden könnte. Denn es ist kein offizielles Youtube- bzw. Google-Tool. Somit ein klarer Fall für die Abmahn-Anwälte des Internet-Giganten, die hier unter Umständen die Rechte des Konzerns verletzt sehen.

Bilder: Screenshots /GIF Youtube


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

5 Kommentare

Kommentieren