Social Media

Nach Bitstrips folgt Bitmoji: Werden die personifizierten Emojis ein neuer Viral-Hit?

bitmoji-header

Vor ein paar Monaten gab es auf Facebook einen Hype, der sogar Katzenbilder ins Abseits schob: Die Cartoons der App Bitstrips. Nun ist der inoffizielle Nachfolger da, der mit ganz besonderen Emoticons das Netz erobern will.

Comic Content statt Cat Content

Was machst du gerade, wie fühlst du dich, was sind deine Gedanken? Derlei Dinge soll man bei Facebook mit seinen Freunden teilen, um sie am eigenen Leben teilhaben zu lassen. Doch anstatt persönlicher Statements sind in dem sozialen Netzwerk eher Cat Content und Heftig.co-Beiträge der Renner. Und kürzlich waren es vermehrt Comics, die mit der kostenlosen App Bitstrips erstellt wurden.

Das Besondere an Bitstrips ist: Zuerst entwirft man hier einen Avatar, der deinem eigenen Aussehen möglichst nahe kommt. Danach fügt man sein Alter Ego in witzig gestalteten Cartoons mit lustigen Sprüchen hinzu. Kollege Tobias hatte sich Bitstrips Ende letzten Jahres genauer angeschaut und passend dazu ein paar humorvolle Beispiele erstellt.

Die Comic-Emojis sind da

bitmoji-appVor ein paar Tagen veröffentlichte Bitstrips Inc., der kanadische Entwickler der App, den geistigen Nachfolger im Apple App Store und Google Pay Store: Bitmoji. Hier wird der Comic-Avatar aus Bitstrips zum Emoticon.

Die iOS-Version von Bitmoji wird laut dem Hersteller als Custom Keyboard ausgeliefert, das man in WhatsApp oder iMessage nutzen kann. Da ich mein iPhone schon vor einigen Monaten eingemottet habe, schaute ich mir die Android-Fassung von Bitmoji an. Diese bettet sich nach der Installation indirekt in die typischen Messenger-Apps ein: Startet man die Nachrichten-App, WhatsApp, den Facebook- oder Google-Messenger, so erscheint oben auf den Bildschirm ein rundes Icon mit meinem Comic-Charakter.

Tippt man hierauf, öffnet sich die Bitmoji-App, wo ich mir die gewünschte Emotion aussuche. Das Besondere daran: Die Emotionen werden von meinem eigenen Avatar verkörpert. Hat man sich für einen Bitmoji-„Emoji“ entschieden, wählt man einen Kontakt aus, mit dem man das lustige Bildchen teilen will.

Kurz: Die Bedienung ist – zumindest auf Android – noch ein Fünkchen umständlich, geht aber schnell in Fleisch und Blut über.

Was zählt, ist das Ergebnis. Und das sorgt sicherlich für einige Lacher. Findet ihr nicht auch?

Wird’s ein Hit?

bitmoji_funUm meine in der Überschrift gestellte Frage zu beantworten: Ob die Bitmoji-Emoticons ein neuer Viral-Hit werden, lässt sich nicht sagen. Denn der Casus Knaxus von Produkten, die auf Viralität setzen, ist, dass sich ein Erfolg kaum bis gar nicht vorhersagen lässt. Über Erfolg oder Misserfolg entscheiden eine ordentliche Portion Glück und das Wohlwollen der Masse.

Ich denke aber, dass Bitmoji das Zeug dazu hat, sich schnell eine große Fangemeinde aufzubauen. Denn die personalisierten Emoticons sehen witzig aus und lassen sich recht einfach nutzen – zwei Mindestvoraussetzungen für eine steile Karriere.

Was denkt ihr: Wird Bitmoji eine neue Must-Have-App?

Bilder: Bitstrips, Bitmoji


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

1 Kommentar

  • Ich fand Bitstrips sehr lustig, aber nur hin und wieder, da es besonders zeitaufwendig ist… Emojis werden hingegen jeden Tag benuzt!

Kommentieren