Marketing

FUT: Die FIFA 17 Ultimate Team Championship Series live auf SPORT 1

FUT: Die FIFA 17 Ultimate Team Championship Series live auf SPORT 1
Pexels
geschrieben von Philipp Ostsieker

Weltweit sind eSports auf der Überholspur, in Deutschland oder Großbritannien spielen Tausende FIFA. Auf SPORT 1 und BT können Fans live den weltweit besten Spielern zuschauen.

BT Sport schreibt derzeit viele positive Schlagzeilen. Der britische Sender über­trägt das Fina­le der UEFA Cham­pi­ons League live, kos­ten­los und in 4K Auf­lö­sung auf YouTube. Und auch im Wachsumtsmarkt eSport will sich BT behaupten. Die Sendergruppe überträgt die FIFA 17 Ultimate Team Championship Series (FUT) in den verbleibenden vier EA FIFA Majors (Regionalfinals), inklusive des Finales in Berlin.

Der Gewinner der FIFA FUT Championship Series gewinnt 130.000 britische Pfund. Das ist im Vergleich zu anderen eSport-Preisgeldern sogar relativ wenig ist. Bei Spielen wie League of Legends, Dota 2 oder Counter Strike sind oft siebenstellige Preisgelder drin. Im FIFA-Modus FUT stellen die Teilnehmer ihren Kader individuell zusammen. Zur Auswahl stehen in der FUT Series alle Spieler aus EA SPORTS FIFA 17.

Die „Competitive gaming“-Industrie wächst rasant

Die Attraktivität für Gamer und nun auch für die Sender mit einem solchen Service der wachsenden Fanbasis gerecht zu werden, ist hoch. Die Teilnehmer treten in regionale, nationalen und internationalen Ligen gegeneinander an und aktivieren Fans weltweit. Professionelles Wettbewerbe dieser Art wurden bislang online über Plattformen wie Twitch20 gestreamt. Der Deal von BT Sport ist für das „Competitive Gaming“ ein weiterer Schritt in den Mainstream.

This is yet another example of live innovation from BT Sport. (Simon Green, Head of BT Sport)

BT besitzt die Rechte für das Finale in Berlin, für das Regionalfinale in Vancouver, das Regionalfinale in Singapur sowie das Regionalfinale in Madrid. FIFA-Entwickler EA Sports ist vom Deal mit BT Sports begeistert. Todd Sitrin, General Manager von EAs Competitive Gaming Division: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit BT Sport die spannenden Wettbewerbe für EA SPORTS FIFA auf ein neues Level zu bringen.“

Competitive Gaming steht auf der Schwelle zum Mainstream. Der entscheidende Faktor für den Mainstream-Erfolg ist Erreichbarkeit. Der Deal mit BT Sport wird Competitive Gaming voranbringen.

Auch SPORT 1 überträgt FUT

Die Sport1 GmbH und EA SPORTS setzen ihre Medienpartnerschaft im Bereich eSports fort  Bereits das Meisterschafsfinale der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga hat SPORT1 umgesetzt. Jetzt zeigt SPORT 1 auch das Saisonfinale der FIFA 17 Ultimate Team Championship Series live auf seinen digitalen Plattformen.

Ivica Hrstic, Director Digital der Sport1 GmbH: „Die umfangreiche Live-Übertragung zum Saisonfinale der Virtuellen Bundesliga war ein voller Erfolg – mit mehr als zwölf Millionen erreichten Usern allein über unsere Social-Media-Kanäle. Mit den letzten beiden Turnieren der FUT Championship Series 2017 – darunter der große Saison-Showdown in Berlin – präsentieren wir unseren Usern und der FIFA-Community gemeinsam mit unserem starken Partner EA SPORTS jetzt direkt das nächste eSports-Highlight.“

Die Deutschen Cihan Yasarlar (FC Schalke 04), Timo Siep und Benedikt Saltzer vom VfL Wolfsburg kämpfen um den FIFA-Titel.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Medienmanager und Digitalstratege aus Hamburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit schreibt Philipp für BASIC thinking die Kolumne „Matchplan“, in der er über den Tellerrand blickt und durch die innovativen Ideen der Sportbranche führt.

Kommentieren