Grün

BASIC thinking startet neues Online-Magazin: Willkommen, matchplan mag

geschrieben von Tobias Gillen

„Entscheidend is auf’m Platz“, aber die Akteure im professionellen Sport konzentrieren sich längst nicht mehr nur auf Training, Spieltage und Transfers. Neue Analyse-Methoden oder der Kampf um mediale Aufmerksamkeit und Vermarktungsgelder auf alten und neuen Märkten haben einen maßgeblichen Anteil an den Klub-Aktivitäten.

Aus diesem Grund startet die BASIC thinking GmbH ab heute ihr neues Online-Magazin matchplan mag.

In den Kategorien


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Content Manager:in Schwerpunkt Social Media (m/w/d)
THE DIGITALE GmbH in München
Referent Marketing/PR mit Schwerpunkt Online und Social Media (m/w/d)
Kleeblatt Pflegeheime gGmbH in Ludwigsburg

Alle Stellenanzeigen


greift matchplan mag sportartübergreifend spannende technische Innovationen im Profisport und in der Nachwuchsausbildung auf und berichtet tagesaktuell über neue Ansätze aus den oben genannten Themenfeldern.

In der Launchwoche können sich die Leser auf eine „Expert Week“ freuen – u.a. mit Interviews und Gastbeiträgen von Stefan Reinartz (Impect), Peter Jaeger (Microsoft Germany), Daniel Sprügel (Fanmiles / Sports Maniac), André Fläckel (Lagardére Sports Germany) und Christoph „Icke“ Dommisch (Netman von ProSiebenSat.1).

matchplan mag wird geleitet von Chefredakteur Philipp Ostsieker. Herausgegeben und vermarktet wird es von der BASIC thinking GmbH, die mit BASIC thinking und Mobility Mag bereits mehrere Hunderttausend Leser pro Monat in den Bereichen Tech, Social Media und Marketing sowie Reisen, Future Travel und Transport erreicht.

Neben der redaktionellen Arbeit auf matchplanmag.de ist die Redaktion auch aktiv auf Facebook und Twitter.

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH und damit verantwortlich für BASIC thinking und BASIC thinking International. Seit 2017 leitet er zudem die Medienmarke FINANZENTDECKER.de. Erreichen kann man ihn immer per Social Media.

Kommentieren