Social Media

Gewusst wie: So verhinderst du, dass WhatsApp Dateien bei dir speichert

Wenn dir Freunde, Verwandte oder Unternehmen Bilder und Videos schicken, werden diese von WhatsApp automatisch auf deinem Smartphone gespeichert. Wie du verhinderst, dass WhatsApp Dateien speichert und dir damit kostbaren Speicherplatz stiehlt, erklären wir dir in unserem neusten „Gewusst wie“ 

WhatsApp hat weltweit mehr als eine Milliarde tägliche Nutzer. Auch bei uns in Deutschland gibt es keinen anderen Kommunikationskanal, der von so vielen Menschen genutzt wird. Nicht einmal Facebook erreicht hierzulande die Werte von WhatsApp.

Wer also seinen Freunden Nachrichten und Bilder zukommen lassen möchte, nutzt dafür WhatsApp. Damit dabei nichts verloren geht, speichert WhatsApp Dateien automatisch mit Erhalt auf deinem Smartphone.


Neue Stellenangebote

Performance Marketing Manager (m/w/d) Social Media in Voll- oder Teilzeit
Social DNA in Frankfurt am Main
Editor (m|f|d) – Schwerpunkt Social Media
C3 Creative Code and Content GmbH in Berlin
Senior/Lead Editor Social Media (m|f|d)
C3 Creative Code and Content GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Das kostet dich einerseits auf die Dauer viel Speicherplatz. Andererseits sind es in der Zwischenzeit längst nicht mehr alle Dateien wert, für immer gespeichert zu werden. (Man denke nur an den Schwachsinn, der teilweise in großen Gruppen verschickt wird.)

Deshalb erklären wir dir in der neusten Ausgabe unserer „Gewusst wie“ -Serie, wie du verhinderst, dass WhatsApp Dateien auf deinem Smartphone speichert. Dafür gibt es zwei Optionen.

Der erste Weg führt dich über die Einstellungen von WhatsApp. Dort klickst du auf den Reiter „Daten- und Speichernutzung“ .

WhatsApp, Messenger, WhatsApp Dateien

Der erste Schritt, um deinen Smartphone-Speicher vor WhatsApp-Dateien zu schützen.

Vor und zurück geht es mit den Buttons unter der Überschrift.

mittwald

Werbung


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

4 Kommentare

Kommentieren