Marketing Social Media

#NBAVote: Hohes Fan Engagement für NBA All-Star Game 2018

NBA: Wahnsinns-Engagement dank #NBAVote-Kampagne
Screenshot
geschrieben von Philipp Ostsieker

Am 21. Dezember startete die offizielle Abstimmung für das NBA All-Star Game 2018. Seit Weihnachten verbreiten die Teams die #NBAVote-Kampagne via Social Media, Google und Amazon Alexa. Das Fan Engagement scheint keine Grenzen zu kennen.

Die Experten von Digital Sport haben die interessantesten Posts zusammen gestellt. Welches ist euer Lieblings-Post?

Der offizielle Startschuss für #NBAVote

Bis zum 15. Januar haben die Fans noch Zeit, für zwei Guards und drei Forwards je Conference zu voten.  Die #NBAVote-Regeln haben sich insofern geändert, als dass die Spieler mit den meisten Stimmen pro Conference als Team-Kapitäne nominiert werden.

Die Kapitäne dürfen dann ihre Teammitglieder aussuchen, die von den Fans (50% Relevanz), Journalisten (25%) und Spielern (25%) gewählt wurden. Dies geschieht unabhängig von der Conference. LeBron James könnte beim NBA All-Star Game also mit Stephen Curry spielen.

Eines hat sich nicht geändert: Die Fans sind verrückt danach, für das NBA All-Star Game abzustimmen. Das gilt speziell für Twitter. Täglich können die Fans abstimmen, indem sie das #NBAVote-Hashtag benutzen und einen Spielernamen bzw. seinen Account erwähnen.

Natürlich möchte jedes NBA-Franchise seine Spieler beim All-Star Game am 18. Februar auf dem Court sehen. Deshalb geben die Social-Media-Verantwortlichen der Teams derzeit alles. Die Nutzer können sogar voten, indem sie einen Post retweeten. Kein Wunder, dass es den Teams leicht fällt, das Fan Engagement anzukurbeln. Innovative Designs, witzige GIFs oder politische Slogans: Um via #NBAVote zu punkten, ist den Teams fast jedes Mittel recht.

Golden State Warriors: Kevin Durant

Philadelphia 76ers: Joel Embiid

New York Knicks: Kristaps Porzingis

Boston Celtics: Kyrie Irving

Oklahoma City Thunder: Russel Westbrook

Toronto Raptors: DeMar DeRozan & Kyle Lowry

Houston Rockets: James Harden

Zwei Wochen nach dem Start haben die Top-20-Spieler bereits mehr als elf Millionen Stimmen erhalten. Zum Vergleich: 2017 generierte die komplette Kampagne siebzehn Millionen.

Die Abstimmungslogik für #NBAVote ist simpel. Egal ob Tweet, Retweet, Google- oder NBA-Website-Klick: Alles zählt und beschleunigt das Fan Engagement. Und: Jedes Team ist daran interessiert, die Kampagne für das NBA All-Star Game lautstark zu unterstützen.

Ihr wollt aus erster Hand mehr zur Social-Media-Strategie der NBA erfahren? Dann könnte dieser Vortrag von Brianne Ehrenkranz, Senior Director Marketing EMEA bei der NBA, für euch spannend sein:

Der SPOBIS 2018 findet vom 30. bis 31. Januar 2018 in Düsseldorf statt.„How the NBA approaches Social Media and the NBA’s Social Media Strategy in Europe“ am 31. Januar beim SPOBIS 2018. Der Vortrag ist Teil des Expo-Programms. Mehr Infos

Hier könnt ihr euch bereits ab 35 Euro (Expo) ein Ticket für das Sportbusiness-Festival sichern.

Wer sich noch umfassender mit der NBA beschäftigen möchte, sollte unbedingt in diese Folge des Sports Maniac Podcasts hinein hören. Daniel Sprügel spricht mit Maik Matischak, Associate VP Communications bei der NBA.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Medienmanager und Digitalstratege aus Hamburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit schreibt Philipp für BASIC thinking die Kolumne „Matchplan“, in der er über den Tellerrand blickt und durch die innovativen Ideen der Sportbranche führt.

Kommentare

Kommentieren