Social Media

Gewusst wie: So gelangst du an deine WhatsApp-Daten

WhatsApp passt seine Datenschutz-Richtlinien der europäischen Gesetzgebung an. Davon profitieren die Nutzer. Sie können nun ihre WhatsApp-Daten zum Download anfordern. Im heutigen „Gewusst wie“ erfährst du, wie du an die Informationen kommst, die WhatsApp über dich gespeichert hat.

Wie zahlreiche, andere US-amerikanische Digital-Unternehmen passt auch WhatsApp seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) an die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) an.

Im Mittelpunkt stehen dabei die neuen Datenschutz-Richtlinien des Messengers. In verständlichen Worten muss WhatsApp den Nutzern erklären, was mit ihren Daten passiert. Das Mindest-Nutzungsalter wird auf 16 Jahre angehoben.

Außerdem erhalten alle Nutzer die Möglichkeit, ihre WhatsApp-Daten herunterzuladen. Damit kannst du dir endlich die Frage beantworten, welche Informationen der beliebte Messenger über dich speichert.

Wie du an deine WhatsApp-Daten gelangst, erfährst du in der heutigen Ausgabe von „Gewusst wie„.

Im ersten Schritt öffnest du WhatsApp und klickst auf „Einstellungen“ in der unteren Leiste.

WhatsApp, WhatsApp-Daten herunterladen

So lädst du dir die Informationen, die WhatsApp über dich gesammelt hat, herunter. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

4 Kommentare

Kommentieren