Marketing

FC Bayern München & ESPN starten Content Sharing

FC Bayern München & ESPN starten Content Sharing
FC Bayern München
geschrieben von Philipp Ostsieker

Der FC Bayern München stärkt seine Wachstumsinitiativen in den USA. Der deutsche Meister positioniert sich erneut als innovativer Player im Sport. Kurz nach der Gründung von FCB Digital & Media hat der Klub eine internationale Content-Sharing-Vereinbarung mit ESPN bekannt gegeben.

Die Partnerschaft ist die erste ihrer Art zwischen ESPN und einem globalen Sportteam. Sie gewährt dem Medienunternehmen die Rechte, die Videoinhalte des FC Bayern auf Englisch und Spanisch zu verbreiten. Im Gegenzug wird der deutsche Rekordmeister ESPN u.a. mit Inhalten wie Videos hinter den Kulissen, Vor- und Nachberichten, Pressebriefings oder einem Team-Reisebericht versorgen.

Die Bayern haben stark in den amerikanischen Markt investiert. Die Präsenz des Klubs wächst weiter. Die Partnerschaft mit ESPN erscheint zu diesem Zeitpunkt sinnvoll.

„ESPN ist eines der weltweit führenden Sport- und Entertainment-Unternehmen mit einem beeindruckenden Publikum“, so Rudolf Vidal, Geschäftsführer der US-Tochtergesellschaft FC Bayern Muenchen LLC. „Seit der Eröffnung unseres ersten internationalen Büros in den USA ist es unsere Mission, den Klub den Fans in ganz Amerika näher zu bringen. Und die Reichweite und das Storytelling von ESPN sind eine ideale Plattform, um unsere Fan-Familie zu verbinden und zu betreuen.“

Content Sharing auf zahlreichen Plattformen

Durch die Partnerschaft werden Inhalte aus Bayern das Publikum in den USA, Kanada, Lateinamerika und der Karibik erreichen. Die Inhalte sind Teil von englischen und spanischen ESPN-Shows wie SportsCenter, Fútbol Picant, Nación ESPN sowie dem ESPN+ Streaming Service, der ESPN App und ESPN.com gesendet.

Der US-Fußball ist rasant gewachsen. Die Allianz gibt ESPN die Möglichkeit, seine Präsenz in diesem Bereich dank des erfolgreichsten deutschen Fußballklubs zu erhöhen.

„Als einer der erfolgreichsten Vereine im europäischen Fußball ist Bayern München eine dominierende globale Marke im Sport“, so Scott Guglielmino, ESPN Senior Vice President, Programming and Acquisitions. „Diese Vereinbarung verschafft ESPN Zugang zu Originalinhalten direkt aus München und ermöglicht es uns, Fußballfans das ganze Jahr über besser zu bedienen.“

FC Bayern setzt weiter auf Innovationen

Der Zeitpunkt des Deals könnte vermutlich nicht besser sein. ESPN ist der offizielle Sender des International Champions Cup, der diesen Sommer stattfindet. Der Sender strahlt u.a. die beiden ICC-Spiele des FC Bayern auf seinen Kanälen aus.

Die Bayern schauen weiter über den Tellerrand, um neue Wege zu finden, mit ihren Fans in Kontakt zu treten. 2017 startete der Verein ein AR-Feature innerhalb der FC Bayern München App. Zudem ging der Klub eine Partnerschaft mit der GIF-Sharing-Plattform Tenor ein. In sportlicher Hinsicht unterstützen die Bayern die Talentförderung beim FC Dallas.

Auf US-amerikanischen und spanischen Social-Kanälen ist die Präsenz stark. Auch die FC Bayern Fan Club Roadshow wurde ins Leben gerufen. Die ESPN-Partnerschaft ist ein logischer nächster Schritt die US-Mission zu unterstützen.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Medienmanager und Digitalstratege aus Hamburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit schreibt Philipp für BASIC thinking die Kolumne „Matchplan“, in der er über den Tellerrand blickt und durch die innovativen Ideen der Sportbranche führt.

Kommentieren