Marketing Medien Unternehmen

WM 2018: Wer exportiert & importiert die meisten Fußball-Stars?

7) Welcher Bundesliga-Klub stellt die meisten Spieler bei der Weltmeisterschaft 2018?

Die Überlegenheit des FC Bayern München in der Bundesliga macht sich auch bei der Abstellung von Spielern für die Weltmeisterschaft bemerkbar. Insgesamt 11 Spieler aus dem Kader des FC Bayern München, darunter 7 deutsche Nationalspieler, reisen zur Weltmeisterschaft nach Russland. Nach den Bayern entsenden Borussia Dortmund sowie Borussia Mönchengladbach mit jeweils 7 Spielern die zweitmeisten Akteure zur WM. Allerdings befindet sich darunter jeweils nur ein deutscher Nationalspieler: Marco Reus vom BVB und Matthias Ginter aus der Fohlenelf.


Den internationalsten Mix zur WM stellt Borussia Dortmund (Belgien, Deutschland, Japan, Polen, Portugal, Schweiz) mit Spielern aus 6 verschiedenen Nationen gefolgt vom FC Bayern München (Deutschland, Frankreich, Kolumbien, Polen, Spanien) und Eintracht Frankfurt (2 Mal Mexiko, je einen Spieler aus Japan, Kroatien, Serbien, Schweiz) mit jeweils 5 verschiedenen Nationen.

HSV & Köln: Abgestiegen, aber bei der WM 2018 dabei

Nach einer katastrophalen Hinrunde konnte sich der 1. FC Köln nicht mehr retten. Und auch der obligatorische Schlussspurt des HSV genügte in dieser Saison nicht mehr für den Klassenerhalt. Erstmals steigt das Gründungsmitglied der Bundesliga ab. Trotz des sportlichen Niedergangs stellen beide Klubs Spieler zur Weltmeisterschaft 2018 ab. Vom 1. FC Köln reisen Jonas Hector für Deutschland und Yuya Osako mit Japan nach Russland. Beim HSV sind es sogar 3 Spieler, die zur WM fahren: Gōtoku Sakai (JPN), Albin Ekdal (SWE) und Filip Kostić (SRB).

Die 2. Bundesliga bei der WM 2018

Sollte Deutschland tatsächlich den Titel verteidigen, spielt auch in der kommenden Saison ein Weltmeister im Unterhaus der Bundesliga. Denn Jonas Hector hat in Köln verlängert und will den Abstieg sofort wieder korrigieren, zuvor jedoch den WM-Pokal gewinnen.

Bereits jetzt steht fest, dass 4 aktuelle Zweitligisten ebenfalls Spieler zur Weltmeisterschaft entsenden. Vom VfL Bochum reist Robbie Kruse (AUS), vom SV Sandhausen Rúrik Gíslason (ISL) und vom Weltpokalsiegerbesieger, dem FC St. Pauli, Aziz Bouhaddouz (MAR) nach Russland. Zweitligameister Fortuna Düsseldorf schickt sogar 2 Spieler aus einem Team zur WM 2018: Genki Haraguchi und Takashi Usami stehen in Japans 23-Mann-Kader.


Fazit: Egal wie die WM 2018 verlaufen wird, welche Überraschungen es gibt, welche Spieler zu Stars empor gehoben werden, wer auch immer Weltmeister wird. Das hier war unsere Einstimmung auf das Fußballfest. Datenbasiert, wie ihr es von uns gewöhnt seid.

Hinweis: Dieser Beitrag erschien zuerst als „Fingerabdruck der WM-Nationen“ auf read-the-game.com.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Philipp Ostsieker

Philipp Ostsieker ist Medien- und Digitalmanager aus Hamburg. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als selbstständiger Digital Content Strategist schreibt Philipp für BASIC thinking die Kolumne „Matchplan“, in der er über den Tellerrand blickt und durch die innovativen Ideen der Sportbranche führt.

Kommentieren