Marketing Social Media

Gewusst wie: So erstellst du deine eigenen GIF-Sticker mit Giphy

Wer in den sozialen Medien auffallen möchte, muss kreativ sein und fesselnde Inhalte bieten. Was eignet sich dafür besser als ein eigenes GIF? In „Gewusst wie“ erklären wir dir heute, wie du deine eigenen GIF-Sticker für Instagram, Facebook und Co. erstellst.

Ein GIF-Sticker ist ein tolles Element, um einerseits die eigene Note in den sozialen Netzwerken zu transportieren. Andererseits eignen sie sich ebenfalls wunderbar, um das Gefühl und die Werte eines Unternehmens zu vermitteln.

Die Vorarbeit: Einen Account bei Giphy anlegen

Doch im Gegensatz zur allgemeinen Meinung ist es nicht so schwer, gebrandete Sticker zu erstellen. Das werden wir dir in „Gewusst wie“ heute zeigen. Zunächst einmal musst du dir dafür einen Account bei Giphy anlegen.


Neue Stellenangebote

Marketing Manager – Social Advertising (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München
Content Marketing Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München
Online Marketing Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München

Alle Stellenanzeigen


Dafür gehst du zunächst auf die Website von Giphy und wählst aus, ob du es für ein Unternehmen oder für dich als Künstler nutzt. Nachdem du das gewählte Formular ausgefüllt hast, sendest du es mit einem Klick auf „Apply Now“ ab.

Nun darfst du dich stolzer Besitzer eines Giphy-Accounts nennen und auch fleißig deine eigenen GIFs kredenzen. Doch bestätigt ist dein Account deshalb noch nicht. Erst wenn du eine E-Mail von Giphy erhältst, kann der Dienst für dich ganz offiziell Sticker für Instagram und Facebook einbinden.

So erstellst du deinen eigenen GIF-Sticker

Leider dauert die Verifizierung einige Tage. Trotzdem kannst du dich in der Zwischenzeit mit Giphy vertraut machen und einige GIF-Sticker erstellen. Dafür logst du dich über den Reiter „Log in“ in deinen Account ein.

Giphy, GIF-Sticker

So erstellst du deine eignen GIFs und Sticker für Facebook und Instagram. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Philip Bolognesi

Philip Bolognesi arbeitet seit Anfang September 2018 in der Redaktion von BASIC thinking. Er hat Kommunikationswissenschaften studiert und ist zertifizierter Social-Media-Manager. Zuvor hat er als freiberuflicher Online-Redakteur für CrispyContent (Serviceplan Berlin) gearbeitet und mittelständische Unternehmen in ihrer Online-Kommunikation beraten. Ihn trifft man häufig im Coworking-Space Hafven in Hannover. Er ist begeisterter Tischtennisspieler, Fitness-Fan und permanent auf der Suche nach interessanten Themen aus den Bereichen Social Media, Marketing und Ernährung.

Kommentieren