Medien Social Media

Instagram Marketing 2.0? Mario Balotelli und seine besondere Instagram Story

Mario Balotelli, Olympique Marseille, Instagram Story, Instagram Stories, Next Level Instagram Marketing
Hebt Mario Balotelli das Instagram Marketing im Sport auf eine neue Ebene?
geschrieben von Christian Erxleben

Mario Balotelli ist ein streitbarer Fußballer – nicht wegen seines spielerischen Talents, sondern wegen seiner Eskapaden auf und neben dem Fußballfeld. Auch am Wochenende sorgte das Enfant terrible für Aufsehen und legte womöglich den Grundstein für Marketing-Aktionen.

Wenn der Viertplatzierte auf den Fünftplatzierten trifft, ist in fast jeder europäischen Liga ein besseres Fußball-Spiel zu erwarten. Schließlich geht es – gerade jetzt gegen Ende der Saison – auch um die Qualifikation für internationale Wettbewerbe.

Mario Balotelli jubelt via Instagram Story

Und tatsächlich bot auch am Sonntagabend um 21 Uhr das Aufeinandertreffen von Olympique Marseille und dem AS Saint Etienne eine paar Highlights. Gleich zwei Höhepunkte gab es in der 12. Minute als Mario Balotelli ansehnlich per Seitfallzieher zum 1:0-Führungstreffer traf.


Neue Stellenangebote

Sales Steering Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin
Chef vom Dienst Digital eSports (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München
Praktikum New Digital Business – Kommunikation (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Doch damit nicht genug. Im Anschluss lief der italienische Stürmer zu einem Kameramann neben dem Tor. Dieser überreichte ihm sein Smartphone. Balotelli entsperrte es, scharte seine Team-Kollegen um sich und postete sein Torjubel-Video in seiner Instagram Story.

Millionen-Reichweite in Echtzeit

In der Zwischenzeit hat Balotelli das Video auch noch als klassischen Feed-Post auf seinen Account hochgeladen. Und die Zahlen können sich sehen lassen.

In gerade einmal drei Tagen generierte das Video mehr als 3,6 Millionen Aufrufe. Hinzu dürften bei seinen knapp neun Millionen Fans durch die Story nochmals ein paar Hundertausend Aufrufe gekommen sein. Vier Millionen Views und knapp eine Million Likes sind durchaus beachtlich.

Über diese kuriose Marketing-Aktion dürfte sich übrigens nicht nur Mario Balotelli selbst, sondern auch der Sponsor von Olympique Marseille freuen. Denn das Logo des Telekommunikationskonzerns Orange, das die Brust der Spieler seit dieser Saison ziert, ist im Video klar zu erkennen.

Ergänzend dazu kommen noch zahlreiche Medienberichte und Videos auf anderen sozialen Plattformen. Um diese Reichweite zu erzielen, wäre sonst ein großes Media-Budget notwendig gewesen.

Next Level Instagram Marketing?

Selbstverständlich ist in diesem Fall nicht davon auszugehen, dass Orange hinter der Aktion steckt. Vielmehr dürfte es dem Enfant terrible einfach gefallen haben, etwas Außergewöhnliches zu machen. Denn zumindest im europäischen Fußball sind derartige Aktionen eine Seltenheit.

Im American Football sind besondere Jubel-Aktionen häufiger zu sehen. So holte Wide Receiver Michael Thomas von den New Orleans Saints nach einem Touchdown ein Klapp-Handy aus der Polsterung der Torstange. Dort hatte er das Gerät zuvor versteckt.

Die Kosten für den Spaß: 30.000 US-Dollar. Diese Strafe verhängte die NFL nach dem Spiel. Das ist jedoch im American Football kein Geheimnis. Wide Receiver Thomas wusste, was auf ihn zukommt.

Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, ob in den europäischen Fußball-Ligen nun häufiger Social-Media-Jubel zu sehen sind. Denn zumindest zu Beginn dürften damit Spieler und Verein viel Aufmerksamkeit erzeugen.

Und wer weiß: Vielleicht kommt ein findiger Sponsor oder ein Unternehmen auch auf die Idee, diese besondere Art des Instagram Marketings gegen Bezahlung für eigene Zwecke zu nutzen. Es gibt bestimmt den einen oder anderen Fußballer, der für diese Art von Deal offen ist.

Auch interessant:


Zahle nicht zu viel für deine Verträge!

Nutze lieber unsere Vergleichsrechner und finde die günstigsten Angebot, die zu dir passen – egal ob Internet, Handy, Finanzen oder Versicherungen. Worauf wartest du noch? Probiere es direkt aus!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren