BT

Kurzmeldungen: PS4 ohne Key, Google und Trump, Alexa gegen Cortana und Spotify Duo

Bild: AbsolutVision
geschrieben von Felix Baumann

Guten Morgen! Noch einmal zur Arbeit gehen und der überwiegende Teil von euch kann sich ins Wochenende begeben. Heute berichten wir euch in den Kurznachrichten über das Ende von Gamekeys bei Sony, ein Treffen zwischen Google und Präsident Donald Trump, die Integration von Skype in Alexa und ein Geschenk für Pärchen von Spotify.

Keine Gamekeys auf der Playstation 4

Neben dem üblichen Weg, seine Spiele direkt über den Playstation Store zu beziehen, gibt es bei Sony weitere Alternativen. Durch Gamekeys und Guthabenkarten können Nutzerinnen und Nutzer der Konsole Spiele erwerben und beispielsweise gleichzeitig im Laden bar bezahlen. Da nicht jeder zwangsläufig eine Kreditkarte besitzt oder seine Daten bei Sony hinterlegen möchte, war dieser Weg häufig eine gute Alternative.

Die Playstation 4 erfreut sich weltweiter Beliebtheit.

Damit ist jetzt aber Schluss. Wie der Twitternutzer Wario64 durch ein internes Memo der Handelskette Gamestop zeigte, wird Sony die Gamekeys für seine Konsole abschaffen. Das bestätigte das Unternehmen auch im Anschluss der Seite GI.biz. Die Maßnahmen tritt Anfang April in Kraft.

Quelle: The Next Web

Sundar Pichai und Donald Trump im Gespräch

Googles Vorsitzender Sundar Pichai und die amerikanische Regierung haben wieder miteinander gesprochen. Das gab Donald Trump über (wenig überraschend) Twitter bekannt. Unter anderem bekannte sich der Suchmaschinengigant zum amerikanischen Militär und war Teil einer Diskussion über politische Fairness.

Das Klima zwischen Donald Trump und Google scheint sich zu bessern (Bild: Paweł Czerwiński).

Gründe waren wohl die jüngsten Entwicklungen im Konzern. Durch interne Diskussionen wurden sowohl Projekte in China (Stichwort: Dragonfly) als auch mit dem Pentagon (Stichwort: Projekt Maven) gestoppt. Damit schlägt Präsident Trump einen neuen Weg ein. Erst im letzten Jahr warf dieser Google vor, dass die Suchmaschine Meldungen über ihn manipuliere.

Quelle: c|net

Alexa erhält bei Skype den Vorzug

Microsofts digitale Assistentin Cortana wird nicht mehr für Skype weiterentwickelt. Nachdem der Cortana Bot 2014 in den Client integriert wurde, ist am 30. April nach gerade einmal 5 Jahren wieder Schluss. Lediglich die Funktion Cortana Suggestions bleibt zunächst erhalten.

Cortana wird von Alexa aus Skype geschmissen.

Stattdessen geht das Unternehmen fremd. Wie Microsoft erst kürzlich bekannt gab, wird Amazons Alexa in den Client integriert. So wird es auch ermöglicht, dass Echo Show-Nutzer Videoanrufe per Skype durchführen können. Die Voraussetzung hierfür ist eine Verlinkung des Microsoft Kontos mit dem Amazon Account.

Quelle: c|net

Pärchen zahlen bei Spotify einen deutlich reduzierten Beitrag

Mit einem neuen Abomodell namens Premium Duo können sich Paare jetzt auch auf musikalischem Weg für 12,49 € näherkommen. Somit ergibt sich für jeden Nutzer eine Ersparnis von ca. 3,75 € pro Monat im Vergleich zu einem regulären Abo. Das Modell soll neben der klassischen (9,99 €/Person), Familien- (2,50 €/Person) und Studentenmitgliedschaft (4,99 €/Person) ins Angebot aufgenommen werden.

Spotify ist einer der erfolgreichsten Streamingdienste.

Außerdem dabei ist eine neue, automatisch generierte Playlist namens Duo Mix. Hier wird das Beste aus beiden Hörwelten vereint und auf diesem Weg eine Alternative zur langen Playlisterstellung geboten. Das neue Preismodell ist bisher in Kolumbien, Chile, Dänemark, Irland und Polen verfügbar und benötigt erstmalig bei der Registrierung eine hinterlegte Adresse (beide Hörer müssen im gleichen Haushalt leben). Ein Start in Deutschland ist noch nicht in Sicht.

Quelle: The Verge

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren