BT

Kurzmeldungen: Neu bei Windows 10, Anschuldigungen gegen App Store und 2 Gb/s mit 5G

Bild: AbsolutVision
geschrieben von Felix Baumann

 

Neue Woche, neue Chancen. Damit ihr gut informiert in die letzten Apriltage starten könnt, gibt es hier für euch die Kurzmeldungen. Heute mit Android-Benachrichtigungen auf Windows, ein unfaires Vorgehen in Apples App Store und einer unglaublichen Datenrate.

Android-Benachrichtigungen auf Windows

Seit einiger Zeit gibt es die „Begleiter für Ihr Smartphone“-App für Androidnutzer, die eine Verknüpfung und damit den Austausch von Informationen zwischen Telefon und PC ermöglicht. Mit der neuen Insider Preview von Windows 10 gibt es jetzt eine nützliche neue Funktion für den Begleiter.

[appbox googleplay id=com.microsoft.appmanager&hl=de]

Konkret geht es um Benachrichtigungen. Wer auf seinem Androidgerät (ab Version 7.0) die App nutzt und gleichzeitig den Build 1803 (RS4) installiert hat, der kann sich seine erhaltenen Benachrichtigungen direkt auf dem PC im Benachrichtigungscenter ansehen. Eine Interaktion mit den Meldungen oder das Antworten auf eingehende Nachrichten ist noch nicht möglich, wird aber sicherlich noch in einer zukünftigen Version der App ergänzt.

Quelle: engadget

Unfaires Vorgehen im App Store

Google hat mit seinem Play Store und Apple mit seinem App Store vor allem eines: Macht. Diese soll nun Apple ausgenutzt haben, um gezielt Konkurrenzapps aus dem eigenen Shop zu entfernen. Konkret geht es dabei um Applikationen, die das Bildschirmverhalten der Nutzer aufzeichnen.

Mit Screen Time hat Apple seine eigene Alternative zur Nutzungsverfolgung.

Seit iOS 12 hat Apple eigene Tools zur Nutzungsüberwachung eingeführt. Dies soll dazu geführt haben, dass 11 der 17 meist installierten Drittanbieterapps mit ähnlicher oder gleicher Funktionalität aus dem Store entfernt oder eingeschränkt wurden. 2 Entwickler haben sich deshalb an die EU-Wettbewerbsbehörde gewandt. Ein Kommentar durch Apple steht noch aus.

Quelle: c|net

AT&T erreicht mit 5G 2 Gb/s

Aktuell wird sehr viel über den LTE-Nachfolger 5G in den Medien und auch in der Politik diskutiert. Während die Schweiz wegen Gesundheitsbedenken den Ausbau erst mal stoppte und bei uns erst gerade die Versteigerung der Frequenzen ansteht, hat das amerikanische Telekommunikationsunternehmen AT&T nun einen Rekord bekannt gegeben. Mit der Technik soll eine Datenrate von 2 Gigabit pro Sekunde erreicht worden sein.

Ist 5G die Lösung all unserer Mobilfunkprobleme?

Mit einer solchen Geschwindigkeit kann man so einiges anstellen. Beispielsweise wäre ein 2 Stunden langer HD-Film in circa 10 Sekunden heruntergeladen und für die Offlinewiedergabe verfügbar. Auch, wenn das schon sehr spannend klingt, ist eine solche Datenrate im Alltagsbetrieb noch nicht vorstellbar. Die Messung wurde nämlich unter Idealbedingungen vorgenommen und sobald sich mehrere Nutzer eine Funkzelle teilen, werden aus Gigabit pro Sekunde schnell Megabit pro Sekunde.

Quelle: engadget

Mehr News:

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren