BT

Fake News vor EU-Wahlen, WhatsApp-Werbung, Avatare und Boring Company

Bild: AbsolutVision
geschrieben von Felix Baumann

Das Wochenende naht und damit auch die Europawahlen, die am Sonntag deutschlandweit stattfinden werden. Passend dazu gibt es Fake News auf Facebook, WhatsApp zeigt bald Werbung an, Samsungs KI kann täuschend echt Gesichter simulieren und die Boring Company erhält einen Auftrag.

Fake News zu den Europawahlen

Langsam müssen wir uns daran gewöhnen, dass mit jeder Wahl das Volumen an falschen Nachrichten in den sozialen Median ansteigt. Passend zu den am Sonntag stattfindenden Europawahlen hat die Gruppe Avaaz einen Anstieg an solchen Meldungen bei Facebook registriert.

Insgesamt sollen in den letzten 3 Monaten 550 Seiten, die von 328 Profilen administriert wurden, Dutzende Fehlinformationen verbreitet haben. Betroffen waren Nutzer des Netzwerks in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Polen und Spanien. Facebook reagierte erst nach der Meldung durch Avaaz und nahm 77 Seiten (230 Profile) offline.

Quelle: c|net

WhatsApp ab 2020 mit Werbung

Wer erinnert sich noch an die guten alten Zeiten, in denen WhatsApp pro Jahr 0,99 € gekostet hat und einige Nutzer das Glück hatten eine lebenslange Lizenz erhalten zu haben? Spätestens seit der Übernahme durch Facebook verschwanden Abogebühren aus der Diskussion. Jetzt will sich der Messenger durch Werbung finanzieren.

Bild: 9TO5 Google

Facebook bestätigte, dass ab 2020 im Bereich „Stories“ bildschirmfüllende Werbung erscheinen wird. Dann ist auch direkt eine Interaktion aus der App heraus möglich. Da nur wenige Nutzer die Story-Funktion wirklich regelmäßig nutzen, dürfte die Werbeoffensive zunächst nicht sonderlich stören.

Quelle: 9TO5 Google

Samsung erstellt digitalen Avatar aus Foto

Deepfakes, also die Möglichkeit fremde Gesichter auf einen beliebigen Körper zu animieren, werden aktuell noch belächelt, könnten aber zu einer Gefahr werden. Jetzt haben Forscher von Samsung eine ähnliche wirkende Technologie vorgestellt. Hier wird es möglich, ein Foto zum Leben zu erwecken.

Wie der Ingenieur Egor Zakharov im oben verlinkten Video eindrucksvoll darstellt, wird durch die neue Technik nur ein oder in einzelnen Fällen nur wenige Bilder der Zielperson benötigt. Durch maschinelles Lernen werden die einzelnen Regungen im Gesicht aufgenommen, analysiert und dann auf das zunächst statische Bild übertragen. Wer also schon immer mal das Gesicht eines anderen steuern wollte, der kann mit der neuen Technik durchaus Spaß haben.

Quelle: The Next Web

The Boring Company in Las Vegas

Elon Musk hat mit seiner Firma „The Boring Company“ bisher überwiegend Konzepte auf den Markt geworfen. Jetzt gibt es den ersten kommerziellen Auftrag für das Unternehmen. Ziel ist es, ein unterirdisches Transportsystem rund um das Convention Center in Las Vegas zu bauen.

Der Vertrag hat einen Umfang von 48,7 Millionen Dollar und soll noch in diesem Jahr vollständig erfüllt werden. Gebaut wird ein breiter Tunnel für Fahrzeuge und einer für Fußgänger. Auf diesem Weg soll der Fußweg zwischen der Ausstellungshalle und der zentralen Halle von 15 Minuten auf 1 Minute gekürzt werden.

Quelle: engadget

Mehr News:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren