Marketing Wirtschaft

Bildergalerie: So sieht das neue Google-Datenschutzzentrum in München aus

In München soll ein globales Zentrum für Datenschutz entstehen. Mit dieser Devise wurde in München das Google Safety Engineering Center eröffnet. In unserem heutigen Standort-Porträt blicken wir hinter die Kulissen im Google-Datenschutzzentrum.

Ob nun auf Googles Entwicklerkonferenz IO oder auf den Online Marketing Rockstars in Hamburg: Das Tech-Unternehmen aus Mountain View hat sich voll und ganz dem Datenschutz verschrieben.

„Wir glauben, dass Privatsphäre und Sicherheit für alle Menschen auf der Welt gleichermaßen zugänglich sein müssen“, schreibt Google-Chef Sundar Pichai in einem Blog-Post.

Dass es sich dabei nicht nur um leere Worthülsen handelt, unterstreicht Google mit der Eröffnung des Google Safety Engineering Center – kurz GSEC – in München. Im neuen Google-Datenschutzzentrum arbeiten künftig mehr als 200 Datenschutz-Experten.

Zu Gast im Google-Datenschutzzentrum in München

Damit soll sich München zum globalen Drehkreuz für Datenschutz-Arbeit entwickeln. In unserem heutigen Standort-Porträt werfen wir einen Blick hinter die Kulissen im neuen Google-Datenschutzzentrum.

Google-Datenschutzzentrum, Google-Entwicklungszentrum, Google Datenschutzzentrum, Google Entwicklungszentrum, Google in München, Google München

Das neue Google-Datenschutzzentrum ist im Münchner Google-Office entstanden. (Foto: Google)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren