Technologie

Ab in die Klinik! Das sind die 10 reparaturanfälligsten Smartphones

Reparaturanfälligste Smartphones: Diesen Titel möchte kein Smartphone-Hersteller gerne tragen. Doch welche Geräte haben die höchste Reparatur-Anfälligkeit in Kombination mit dem höchsten Reparatur-Aufwand? Das erfährst du in unserem wöchentlichen Ranking

Immer dabei, aber leider auch immer teurer: Stetig steigen die Preise für neue Smartphones und damit selbstverständlich auch der Anspruch der Verbraucher, möglichst lange Freude am Gerät und dessen Funktionen zu haben. Doch dem ist leider nicht so.

Reparaturanfälligste Smartphones: Das sind die Verlierer

Doch wer ist der traurige Gewinner des Titels „reparaturanfälligste Smartphones“ hierzulande? Das wollten die Smartphone-Reparatur-Experten von Clickrepair genauer wissen und haben eine Untersuchung gestartet.


Neue Stellenangebote

Werkstudent PR / Media Management (m|w|d)
MTU Aero Engines AG in München
Werkstudent Marketing Communication (m|w|d)
MTU Aero Engines AG in München
Werkstudent Social Media / Pressearbeit (m|w|d)
MTU Aero Engines AG in München

Alle Stellenanzeigen


Für ihre Analyse hat die Reparatur-Firma über eine Million Endgeräte und über 140 verschiedene Modelle ausgewertet. Im Mittelpunkt standen dabei die Kriterien Reparatur-Aufwand und Reparatur-Anfälligkeit.

Beide Faktoren flossen zu je 50 Prozent in die Gesamtnote ein. Die Bewertung erfolgt auf einer Schulnoten-Skala von 1,0 bis 4,0. Nachdem wir dir letzte Woche die robustesten Smartphones vorgestellt haben, folgen nun in unserem wöchentlichen Ranking die reparaturanfälligsten Smartphones.

Platz 10: Huawei Mate 9

Im Winter 2016 präsentierte Huawei das Mate 9*. Mit einer Wertung von 2,9 im Reparatur-Check von Clickrepair wurde das Modell von Huawei bewertet.

Huawei Mate 9

Platz 10: Huawei Mate 9. (Foto: Screenshot / YouTube)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft und Sport.

3 Kommentare

  • Das mit den iPhones kann ich absolut nicht bestätigen. Aber das Samsung S6 in Gold war eine Katastrophe.Im ersten halben Jahr musste ich das Gerät 3 Mal einschicken.

    • Hi Stephan,

      bei den iPhones spielt vermutlich vor allem der Faktor der hohen Reparatur-Kosten in Kombination mit dem hohen Reparatur-Aufwand die entscheidende Rolle. Wobei ich auch sagen muss: Bei mir hat bislang jedes iPhone innerhalb der ersten zwei Jahren einen Wackelkontakt an der Ladebuchse gehabt. Das ist zwar nicht so gravierend. Trotzdem musste ich es einschicken. Bislang kommt mein iPhone 8 noch ohne Probleme aus. Toi toi toi.

      Liebe Grüße
      Christian

Kommentieren