Social Media

Endlich! Bald sollst du WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen können

WhatsApp, Whatsapp, WhatsApp-Logo, Whatsapp-Logo, WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen
Wird WhatsApp endlich zur Multi-Plattform-Lösung? (Foto: Pixabay.com / MIH83)
geschrieben von Christian Erxleben

Wer ein Smartphone und ein Tablet besitzt, kennt das Problem: Aktuell ist es nicht möglich, dass du WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen kannst. Das könnte sich jedoch bald ändern, wenn sich die Entwicklungen der letzten Wochen und Monate bewahrheiten.

WhatsApp ist der mit Abstand beliebteste und meistgenutzte Messenger in Deutschland. Und auch wenn es keine offiziellen Nutzungszahlen für die Bundesrepublik gibt, sind sich fast alle Untersuchungen einig darin, dass sich der Wert irgendwo zwischen 40 und 50 Millionen einpendelt.

Bei keiner anderen Plattform, die keine konkreten Zahlen veröffentlicht, sind sich die verschiedenen Studien und Institute so einig. Doch trotzdem gibt es ein Problem, das viele WhatsApp-Nutzer umtreibt – und das betrifft die Nutzung des Messengers auf verschiedenen Geräten.

Denn bislang ist es Nutzern nicht möglich, dass sie WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen können. Das betrifft beispielsweise alle Besitzer eines Smartphones und eines Tablets oder Menschen, die in ihrem Alltag mehrere Smartphones zur Kommunikation verwenden.

Trend deutet darauf hin: Bald können wir WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen

Das jedoch könnte sich bald ändern. Wie der stets gut informierte Blog WABetaInfo kürzlich mitteilte, arbeitet WhatsApp derzeit sehr wahrscheinlich an einer Multi-Plattform-Lösung. Noch handelt es sich dabei um ein Gerücht. Die Anzeichen seien jedoch sehr eindeutig.

Was bedeutet das konkret? Sobald die Entwickler das Feature fertigstellen, kannst du WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen – und zwar gleichzeitig.

Das heißt beispielsweise, dass du deinen WhatsApp-Account auf deinem iPhone und deinem iPad synchron nutzen kannst. Ebenso ist eine gleichzeitige Nutzung auf einem iOS- und einem Android-Smartphone vorstellbar.

Damit eine Multi-Plattform-Lösung jedoch möglich wird, wäre es notwendig, dass WhatsApp an der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung schraubt. Schließlich müsste WhatsApp eine Nachricht dann an mehrere Geräte gleichzeitig zustellen.

Kommt mit dem Feature die lang ersehnte iPad-App?

Was ebenfalls für die Entwicklung einer Multi-Plattform-Lösung spricht, ist der weiterhin ausstehende Launch der iPad-Version von WhatsApp. Mit der neuen Funktion im Hinterkopf ergibt es aus der Perspektive von WhatsApp natürlich Sinn, mit der Publikation noch zu warten.

Doch ob nun früher oder später: Die Wartezeit bis wir WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen können, scheint sich dem Ende entgegen zu neigen.

Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

1 Kommentar

  • Appl hat in Punkto Whatsapp für das ipad alles verschlafen. Alleine aus meinem Bekanntenkreis sind 14 Personen deshalb zu Android gewechselt. Es wäre ein leichtes für Apple gewesen zumindest Whatsapp auf ipads mit Simkarte installieren zu lassen.

Kommentieren