Social Media Technologie

Facebook spioniert iOS-Nutzer über iPhone-Kamera aus

iPhone, iPhone 7, Apple, iOS 13. iPhone-Kamera
iPhone-Nutzer mit der neusten iOS-Version sollten aufmerksam sein. (Foto: Pexels.com / PhotoMIX Ltd.)
geschrieben von Christian Erxleben

Ist es nur ein Bug oder ist es ein Feature? Ein aufmerksamer Twitter-Nutzer stellte fest, dass Facebook den Nutzer beim Scrollen über die iPhone-Kamera beobachtet. Android-Geräte scheinen nicht betroffen zu sein. Das sind die Hintergründe.

Facebook hat mal wieder ein Problem mit dem Datenschutz – oder hat erneut vergessen, die eigenen Nutzer über neue Funktionen aufzuklären. Eine der beiden Optionen jedoch trifft auf jeden Fall zu, denn anders lässt sich ein aktueller Fehler nicht erklären.

iPhone-Kamera beim Scrollen im Facebook-Feed aktiviert

Doch worum geht es nun? Der Gründer und Twitter-Nutzer Joshua Maddux hatte vor wenigen Tagen ein Video auf seinem Twitter-Account veröffentlicht.


Neue Stellenangebote

Senior Expert / Projektmanager (m/w/d) digitale Kommunikation
MUUUH! GmbH in Osnabrück
Marketing Consultant (m/w/d)
PERCONEX GmbH in Frankfurt
Junior Performance Marketing Manager (m|f|d)
Regiondo GmbH in Munich

Alle Stellenanzeigen


Darin sieht der Zuschauer eine Bildschirm-Aufzeichnung des Facebook-Feeds. Nach dem Wegwischen eines angeklickten Fotos ist am linken Bildschirmrand eindeutig die aktivierte iPhone-Kamera erkennbar.

Und nicht nur Maddux konnte den Fehler nachweisen. Auch das US-amerikanische Technologie-Magazin The Next Web konnte den Fehler replizieren.

Und bei einem Mitglied in der Redaktion von BASIC thinking ist ein ähnlicher Fehler aufgetreten. Und zwar wurde die iPhone-Kamera aktiviert, nachdem ein Facebook-Video ins Querformat gedreht wurde. Beim Zurückdrehen ins Hochkant-Format hat sich dann plötzlich die iPhone-Kamera geöffnet.

Nur bestimmte iOS-Versionen betroffen

Zum Glück für Facebook sind jedoch offenbar nur iPhones mit der aktuellsten iOS-Version 13.2.2 betroffen. Weder bei älteren Versionen noch bei Android-Smartphones war es möglich, den Fehler ebenfalls hervorzurufen.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Nutzer Facebook den Zugriff auf die eigene Kamera gestattet haben muss. Selbstverständlich stellt das trotzdem keine Einladung für Facebook dar, seine Nutzer (unbemerkt) zu beobachten.

Ein konkretes Statement seitens Facebook zum auftretenden Problem steht aktuell noch aus. Selbst wenn es sich dabei jedoch nur um einen Bug in der iOS-Version von Facebook handelt, wird das Vertrauen in den Konzern von Mark Zuckerberg nicht unbedingt steigen.

Auch interessant:


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren