Anzeige Technologie

Home Office: Mit diesen 5 Tools optimal durch die Corona-Krise

Home Office Corona Krise Lexrocket
Foto: Unsplash.com / Andrew Neel

Während der Corona-Krise müssen sich Unternehmen, Arbeitnehmer, Selbständige und Gründer umstellen. Denn die Arbeit im Home Office dominiert zur Zeit die Arbeitswelt. Das fällt nicht jedem leicht und bedarf einer Umstellung der Arbeitsweise. lexRocket hat fünf Tools zusammengestellt, die dir genau diese Umstellung erleichtern sollen.

Die meisten von uns kennen es nicht anders: Täglich die Fahrt ins Büro, Meetings im Team und vor allem der regelmäßige Austausch unter den Kollegen. Dank der Übersicht von lexRocket, bekommst du die perfekte Ausstattung für deine Arbeit im Home Office während der Corona-Krise. Darunter finden sich unter anderem diese Tools:

1. Videocalls mit bis zu 25 Personen

Mit dem Tool Lifesize können bis zu 25 Mitglieder, unabhängig von dem Gerät, über Videocalls die Meetings abhalten. Die regelmäßigen Team-Treffen können mit Lifesize ganz umkompliziert erledigt werden. Aktuell sind die ersten sechs Monate gratis.

2. Bildschirm teilen und Lösungen finden

Mit TeamViewer habt ihr die Möglichkeit, eure Bildschirme untereinander zu teilen und somit einfacher Sachverhalte erklären zu können. Vielleicht kommt dein Kollege so auf genau die Lösung, die du brauchst.

3. Virtuelle Konferenz

Auch für größere Teams oder Konferenzen gibt es eine Möglichkeit: Mit Google G-Suite können bis zu 250 Personen gleichzeitig miteinander kommunizieren. Bis zum 1. Juli 2020 ist diese Funktion kostenlos. So lassen sich schnell und einfach Webinare oder ähnliche Veranstaltungen abhalten.

4. To-Do-Listen schreiben

Es gibt viele, die ihren Arbeitsalltag ganz einfach mit To-Do-Listen strukturieren. Mit Todoist können diese Listen angelegt und mit Kollegen geteilt werden. So behalten alle im Team den Überblick, welche Aufgaben noch anstehen und welche bereits erledigt sind.

5.  Kommunikation innerhalb des Teams

Bei der Team-Kommunikationsplattform Slack hat jedes Team-Mitglied seinen eigenen Account. Es können auch unterschiedliche Chat-Räume erstellt werden, die nur für einige Kollegen geöffnet sind. Außerdem sind mit Slack Audio- und Video-Anrufe möglich.

Corona-Krise nutzen: Gründen im Home Office

Wenn du schon immer den Wunsch hattest, dein eigenes Unternehmen zu gründen, solltest du die Corona-Krise nutzen. Du hast momentan mehr Zeit, um dich mit deiner Geschäftsidee zu beschäftigen und diese genau auszuarbeiten. lexRocket hilft dir an dieser Stelle bei den Dingen weiter, die du alleine in der Regel nur schwer bewältigen kannst.

Wenn es um die passende Förderinitiative oder dem Zugang zu einem Netzwerk aus Mentoren geht, findest du hier gebündelt die passenden Hilfestellungen. Auch wenn du Hilfe bei der Erstellung deines Businessplans benötigst, kannst du hier die passenden Antworten finden. Der Aufbau und Wachstum von Start-ups steht bei lexRocket an erster Stelle.

 Hier mehr erfahren


Kommentieren