Wirtschaft

Absage erteilt! Die 8 häufigsten Gründe für eine Nicht-Einstellung

Manchmal reicht es einfach nicht und eine Absage flattert in den Briefkasten oder ins Mail-Postfach. Doch was sind die häufigsten Gründe für die Nicht-Einstellung von Bewerbern? Das haben die HR-Experten von Personio untersucht. Die Ergebnisse für Deutschland.

Wer sich auf eine neue Stelle bewirbt, begibt sich stets auch in Stück weit in die Welt der Unwegsamkeiten. Wie läuft das erste Gespräch mit dem neuen Abteilungsleiter? Mit welchen neuen Kollegen werde ich zusammenarbeiten und erfülle ich überhaupt die Ansprüche meines Arbeitgebers?

Doch bevor du dir all diese Fragen stellen solltest, durchlebst du eine Phase der Ungewissheit – die Zeit der Bewerbung. Nach dem Vorstellungsgespräch beginnt die Zeit des Wartens.


Neue Stellenangebote

Online Marketing Manager SEA / SEO / Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen
Lead Generation Manager Social Media (m|w|d)
JACOBS DOUWE EGBERTS DE GmbH in Bremen
Praktikum (m/d/w) für mind. 6 Monate im Bereich (Social) Media Mgt. / Marketing
Kopfspringer GmbH in Düsseldorf

Alle Stellenanzeigen


Und auch wenn das eigene Bauchgefühl sehr positiv ausfällt, bleibt die positive Rückmeldung seitens des Unternehmens manchmal aus. Du erhältst eine Absage. Das ist für dich persönlich selbstverständlich im ersten Moment eine große Enttäuschung.

Das sind die 8 häufigsten Absage-Gründe

Hilfreich ist es dabei, wenn dir dein Gegenüber den wahren Grund für die Nicht-Einstellung nennt. Und wenn das nicht der Fall ist? Dann sind die Studien-Ergebnisse der Personal-Experten von Personio sicherlich für dich von Interesse.

Das Unternehmen hat Personal-Verantwortliche aus 304 deutschen Firmen mit mindestens 50 Mitarbeitern zu den häufigsten Absage-Gründen befragt. Die Ergebnisse der Untersuchung präsentieren wir dir heute.

Platz 8: Unzureichende Arbeitszeugnisse

Auf dem achten Platz der häufigsten Absage-Gründe liegen mit 52 Prozent unzureichende Arbeitszeugnisse.

Arbeitszeugnis, Arbeitszeugnisse, Zeugnis, Bewerbung

Platz 8: Unzureichende Arbeitszeugnisse. (Foto: Pixabay.com / slightly_different)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

mittwald

Werbung


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

4 Kommentare

Kommentieren