Marketing Social Media

Tik Tok vs. Instagram: So dreist versucht Facebook, Tik Tok klein zu kriegen

Instagram, Instagram-Reels, Reels, Instagram vs. Tik Tok
Instagram vs. Tik Tok: Die neue Funktion Reels könnte der Bytedance-App Probleme bereiten. (Foto: Screenshot / Instagram)
geschrieben von Vivien Stellmach

Facebook nimmt offenbar mehrere Hunderttausende US-Dollar in die Hand, um Tik Tok klein zu kriegen. Der Konzern will Creator dreist für die neue Reels-Funktion auf Instagram abwerben. Wer wird den Kampf Tik Tok vs. Instagram gewinnen? 

Tik Tok vs. Instagram – welches soziale Netzwerk hat momentan wohl die Nase vorne? Es sieht so aus, als würde Facebook dafür sorgen wollen, dass Instagram bald als die konkurrenzlose Nummer eins in Sachen visuelle Netzwerke da steht.

Denn wie das Wall Street Journal berichtet, nimmt Facebook aktuell Kontakt zu den besten Tik-Tok-Creatorn auf, um sie für Instagram abzuwerben. Dafür soll der Konzern sogar mehrere Hunderttausende US-Dollar in die Hand nehmen.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media Manager (w/m/d) für die digitalen Produkte des WDR / Sportschau
WDR Westdeutscher Rundfunk in Köln

Alle Stellenanzeigen


Tik Tok vs. Instagram: Bytedance-App steht in den USA vor dem Aus

Facebook hat dazu offenbar nur auf den richtigen Moment gewartet. Denn nachdem Tik Tok in Indien bereits verboten ist, steht die App wohl auch in den USA vor dem Aus. Die US-amerikanische Regierung hat immerhin schon ein Verbot der Anwendung auf staatlichen Geräten ausgehändigt.

Wenn Tik Tok in den USA komplett verboten wird, zieht es natürlich auch den Creatorn den Boden unter den Füßen weg. Facebooks Schachzug ist also dreist, aber klug.

Tik-Tok-Creator sollen Instagram Reels nutzen

Aber womit lockt Facebook die Creator von Tik Tok genau? Instagram hat eine neue Funktion in den Stories eingeführt, mit der man Videos direkt und in der App bearbeiten kann. Sie heißt Reels und lässt uns stark an eine reduzierte Version von Tik Tok denken.

In Deutschland ist Reels schon verfügbar. In den USA soll das Feature im August 2020 starten. Facebook geht also genau zum richtigen Zeitpunkt auf die Tik-Tok-Creator zu, auch wenn sich mit Reels noch längst nicht so viel anstellen lässt wie mit Tik Tok.

Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis Instagram das Feature um viele schöne Möglichkeiten erweitert.

Ein Pluspunkt für die Reels-Funktion ist zudem, dass sie natürlich in einer längst etablierten App stattfindet. Die Tik-Tok-Creator würden sich in gewisser Weise ins gemachte Nest setzen, denn die Instagram Community ist groß und aktiv.

Tik Tok kontert gegen Facebook

Tik Tok gibt sich aber nicht kampflos gegen Facebook geschlagen. Das Unternehmen hat schon einen Creators Fund mit 200 Millionen US-Dollar gelauncht. Tik-Tok-Creator sollen mit dessen Hilfe ihre Karriere im Netzwerk ankurbeln.

Wenn Tik Tok wirklich in den USA verboten wird, hilft den Creatorn das aber auch das nicht weiter. Dann müssen sie sich zwangsläufig eine neue Plattform suchen – und die scheint mit Instagram Reels bereits gegeben. Wer den Kampf Tik Tok vs. Instagram gewinnt, ist also nur eine Frage der Zeit.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren