Unterhaltung

Preis-Leistungs-Verhältnis: In diesen Ländern sind die Netflix-Kosten am höchsten

Netflix, Netflix-Kosten, Streaming
In Deutschland liegen die Netflix-Kosten knapp über dem Mittelwert. (Foto: Unsplash.com / freestocks)
geschrieben von Vivien Stellmach

Die Inhalte auf Netflix unterscheiden sich von Land zu Land – und danach richten sich auch die Netflix-Kosten, oder? Eine Analyse zeigt, dass das nicht unbedingt richtig ist. Wir sehen uns an, wie teuer der Streaming-Dienst in Deutschland im Vergleich zum Rest der Welt ist.

Wie wir wissen, sind beispielsweise nicht alle Netflix-Serien und -Filme aus den USA auch in Deutschland verfügbar. Der Grund dafür: Die Inhalte, die uns der Streaming-Dienst bietet, unterscheiden sich von Land zu Land.

Das Tech-Analyse-Portal Comparitech hat zum Beispiel herausgefunden, dass Nutzer im Vereinigten Königreich auf die meisten Netflix-Titel zugreifen können – nämlich auf 6.122 Serien und Filme.


Neue Stellenangebote

Corporate Marketing & Social Media Manager (m/w/d)
The Hosts Group GmbH in München
Marketing & Social Media Manager (mensch*)
Apeiron Restaurant & Retail Management GmbH in Bonn
Werkstudent (m/w/d) Social Media Marketing
Experteer GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Irland stehen immerhin 6.112 Inhalte zur Verfügung, Kanadier und Kanadierinnen dürfen sich 5.998 Titel ansehen und die Netflix-Abonnenten in den USA dürfen sich immerhin über 5.485 Titel freuen.

Netflix-Kosten: Brasilien, Südafrika und Indien schneiden am besten ab

Die aufgezählten Länder können zwar auf die vielfältigste Netflix-Bibliothek von uns allen zugreifen. Das bedeutet aber nicht, dass sie beim Preis-Leistungs-Verhältnis auch am besten abschneiden.

Comparitech hat nämlich auch analysiert, wie hoch die Netflix-Kosten pro Titel in den jeweiligen Ländern sind.

Demnach ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bei einem Basis-Abonnement in Brasilien (4.286 Titel für 3,99 US-Dollar im Monat), Südafrika (5.424 Titel für 5,76 US-Dollar im Monat) und Indien (5.497 für 6,67 US-Dollar im Monat) am besten.

Herunter gerechnet zahlen die Brasilianer nämlich nur 0,00191 US-Dollar pro Netflix-Titel. Südafrikaner müssen lediglich 0,00106 US-Dollar auf den Tisch legen und in Indien liegt der Wert bei 0,00121 US-Dollar.

So hoch sind die Netflix-Kosten für Deutschland im Vergleich

Hier in Deutschland zahlen wir für ein Basis-Abonnement 7,99 Euro beziehungsweise rund 9,50 US-Dollar. Unsere Netflix-Bibliothek umfasst allerdings auch nur 4.339 Titel. Damit liegen wir beispielsweise in dieser Kategorie nur knapp vor Brasilien.

Unsere Netflix-Kosten sind in der Gesamtbetrachtung demnach höher. So zahlen wir pro Titel nämlich 0,002189 US-Dollar. Und damit liegen wir auch knapp über dem Mittelwert von 0,001914 US-Dollar.

Diese Länder zahlen am meisten für Netflix-Inhalte

Es gibt aber noch einige Länder, die schlechter abschneiden als wir. Am schlechtesten ist das Preis-Leistungs-Verhältnis beispielsweise in Dänemark.

Dort betragen die Netflix-Kosten für ein Basis-Abo 12,73 US-Dollar im Monat. Die Dänen haben im Gegenzug allerdings nur Zugriff auf 3.808 Inhalte und zahlen damit 0,00332 US-Dollar pro Titel.

In der Schweiz kostet das monatliche Abo mit 13,06 US-Dollar zwar etwas mehr. Dafür sind dort aber auch 4.326 Serien und Filme verfügbar. Die Netflix-Kosten pro Titel sind mit 0,00302 US-Dollar trotzdem am zweithöchsten.

An dritter Stelle stehen die schwedischen Netflix-Nutzer. Sie können sich nur 3.797 Inhalte ansehen und zahlen 10,26 US-Dollar im Monat. Das entspricht 0,00270 US-Dollar pro Titel.

Falls du Interesse an noch mehr Informationen hast: Die gesamte Liste mit allen Ländern und Daten ist bei Comparitech verfügbar.

Auch interessant:

Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach ist seit Mai 2019 Redakteurin bei BASIC thinking. Nebenbei schreibt sie als freie Autorin über alternative Musik für das VISIONS Magazin. Sie liebt Fußball, steht seit ihrem siebten Lebensjahr selbst auf dem Rasen und hält zum SV Werder Bremen.

Kommentieren