Unterhaltung

Preis-Leistungs-Verhältnis: In diesen Ländern sind die Netflix-Kosten am höchsten

Netflix, Netflix-Kosten, Streaming
In Deutschland liegen die Netflix-Kosten knapp über dem Mittelwert. (Foto: Unsplash.com / freestocks)
geschrieben von Vivien Stellmach

Die Inhalte auf Netflix unterscheiden sich von Land zu Land – und danach richten sich auch die Netflix-Kosten, oder? Eine Analyse zeigt, dass das nicht unbedingt richtig ist. Wir sehen uns an, wie teuer der Streaming-Dienst in Deutschland im Vergleich zum Rest der Welt ist.

Wie wir wissen, sind beispielsweise nicht alle Netflix-Serien und -Filme aus den USA auch in Deutschland verfügbar. Der Grund dafür: Die Inhalte, die uns der Streaming-Dienst bietet, unterscheiden sich von Land zu Land.

Das Tech-Analyse-Portal Comparitech hat zum Beispiel herausgefunden, dass Nutzer im Vereinigten Königreich auf die meisten Netflix-Titel zugreifen können – nämlich auf 6.122 Serien und Filme.


Neue Stellenangebote

Marketingmanager Social Media / Onlinemarketing (m/w/d)
Verlagsgruppe Oetinger Service GmbH in Hamburg
Social Media Manager (m/w/d)
Dodenhof Posthausen KG in Posthausen bei Bremen
Social Media Manager (m/w/d) in Düsseldorf
Vodafone GmbH in Düsseldorf

Alle Stellenanzeigen


Irland stehen immerhin 6.112 Inhalte zur Verfügung, Kanadier und Kanadierinnen dürfen sich 5.998 Titel ansehen und die Netflix-Abonnenten in den USA dürfen sich immerhin über 5.485 Titel freuen.

Netflix-Kosten: Brasilien, Südafrika und Indien schneiden am besten ab

Die aufgezählten Länder können zwar auf die vielfältigste Netflix-Bibliothek von uns allen zugreifen. Das bedeutet aber nicht, dass sie beim Preis-Leistungs-Verhältnis auch am besten abschneiden.

Comparitech hat nämlich auch analysiert, wie hoch die Netflix-Kosten pro Titel in den jeweiligen Ländern sind.

Demnach ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bei einem Basis-Abonnement in Brasilien (4.286 Titel für 3,99 US-Dollar im Monat), Südafrika (5.424 Titel für 5,76 US-Dollar im Monat) und Indien (5.497 für 6,67 US-Dollar im Monat) am besten.

Herunter gerechnet zahlen die Brasilianer nämlich nur 0,00191 US-Dollar pro Netflix-Titel. Südafrikaner müssen lediglich 0,00106 US-Dollar auf den Tisch legen und in Indien liegt der Wert bei 0,00121 US-Dollar.

So hoch sind die Netflix-Kosten für Deutschland im Vergleich

Hier in Deutschland zahlen wir für ein Basis-Abonnement 7,99 Euro beziehungsweise rund 9,50 US-Dollar. Unsere Netflix-Bibliothek umfasst allerdings auch nur 4.339 Titel. Damit liegen wir beispielsweise in dieser Kategorie nur knapp vor Brasilien.

Unsere Netflix-Kosten sind in der Gesamtbetrachtung demnach höher. So zahlen wir pro Titel nämlich 0,002189 US-Dollar. Und damit liegen wir auch knapp über dem Mittelwert von 0,001914 US-Dollar.

Diese Länder zahlen am meisten für Netflix-Inhalte

Es gibt aber noch einige Länder, die schlechter abschneiden als wir. Am schlechtesten ist das Preis-Leistungs-Verhältnis beispielsweise in Dänemark.

Dort betragen die Netflix-Kosten für ein Basis-Abo 12,73 US-Dollar im Monat. Die Dänen haben im Gegenzug allerdings nur Zugriff auf 3.808 Inhalte und zahlen damit 0,00332 US-Dollar pro Titel.

In der Schweiz kostet das monatliche Abo mit 13,06 US-Dollar zwar etwas mehr. Dafür sind dort aber auch 4.326 Serien und Filme verfügbar. Die Netflix-Kosten pro Titel sind mit 0,00302 US-Dollar trotzdem am zweithöchsten.

An dritter Stelle stehen die schwedischen Netflix-Nutzer. Sie können sich nur 3.797 Inhalte ansehen und zahlen 10,26 US-Dollar im Monat. Das entspricht 0,00270 US-Dollar pro Titel.

Falls du Interesse an noch mehr Informationen hast: Die gesamte Liste mit allen Ländern und Daten ist bei Comparitech verfügbar.

Auch interessant:

Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach war von Mai 2019 bis November 2020 Redakteurin bei BASIC thinking.

Kommentieren